Home / NEWS  / in German  / Neue US-Sanktionen gegen Venezuela

Neue US-Sanktionen gegen Venezuela

Der für November 2020 geplante G20-Gipfel findet in Riad statt. Das Treffen wird zum ersten Mal in der Geschichte in einem arabischen Staat abgehalten, wie Interfax unter Berufung auf die Agentur Al Arabiya berichtete. Der Gipfel wird vom König von Saudi-Arabien, Salman ibn Abd al-Aziz, geleitet. Die G20 umfasst die USA, Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich, die Europäische Union, Japan, China, Südkorea, Indien, die Türkei, Australien, Kanada, Südafrika, Argentinien, Brasilien, Mexiko, Indonesien, Saudi-Arabien und Russland. Der nächste G20-Gipfel findet im Juni 2019 in Japan statt.

2. Die USA Die Vereinigten Staaten würden regelmäßig vorübergehend große strategische Bomberformationen im Ausland einsetzen, sagte der Chef des Air Force Global Strike Command der USA, General Timothy Ray, zum Einsatz von Boeing B-52 im Vereinigten Königreich. „Dies sollte weltweit beachtet werden, denn wir werden Bomber nicht nur nach Europa bringen. Wir werden solche Kräfte in die Zone der operativen Verantwortung des Zentralkommandos bringen“, zitiert TASS die Erklärung von Ray. Der General nannte solche Aktionen den „dynamischen Einsatz“ von Kräften, die für eine „erweiterte Abschreckung“ erforderlich sind.

3. Die USA – Venezuela

Die Vereinigten Staaten verhängten Sanktionen gegen die Zentralbank von Venezuela, beschränkten die Anzahl der Überweisungen nach Kuba und erweiterten die Sanktionsliste der mit den kubanischen Behörden verbundenen Organisationen. Dies wurde heute von John Bolton, Nationalen Sicherheitsberater für Präsident Donald Trump, bekannt gegeben. „Ich freue mich, neue Sanktionen gegen die Zentralbank von Venezuela anzukündigen, die US-Transaktionen mit dieser Bank einschränken und ihr den Zugang zu US-Dollar verbieten sollen“, zitiert ihn TASS. Ihm zufolge sollen die neuen Maßnahmen auch dazu beitragen, „US-Dollar vom kubanischen Regime, von seinen Militär- und Sicherheitsdiensten, die die Tourismusindustrie in Kuba kontrollieren, abzulenken“. Darüber hinaus verhängen die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen die nicaraguanische Bancorp Bank und den Sohn des Präsidenten des Landes, Daniel Ortega. Abschließend sagte er, dass drei lateinamerikanische Länder – Kuba, Venezuela und Nicaragua – unweigerlich zusammenbrechen würden.

4. Die NATO – Russland

Die NATO-Marinegruppe drang in die Ostsee ein. Die Gruppe besteht aus dem US Navy Zerstörer Gravely, den Fregatten der Marine von Polen, der Türkei und Spanien. Es wird von RIA Novosti unter Berufung auf das Verteidigungsministerium Russlands berichtet. Um auf mögliche ungewöhnliche Situationen im Ostseeraum umgehend reagieren zu können, führen die Streitkräfte der Ostseeflotte eine Reihe von Maßnahmen zur Überwachung der Aktionen der NATO-Schiffe durch. In den ausgewiesenen Gebieten befinden sich diensthabende Schiffsangriffsgruppen, Küstenwaffensysteme „Bastion“ und „Ball“ sowie Marineflugzeuge.

ПОДЕЛИТЬСЯ


ВАШ КОММЕНТАРИЙ БУДЕТ ПЕРВЫМ

Оставьте Ваш комментарий (регистрация не требуется)