Monday, May 21, 2018

Спецпроекты :      Frontinfo.media     Voenkor   

 
Home / NEWS  / IN GERMAN  / Schlagzeilen, den 30. Januar, 2018

Schlagzeilen, den 30. Januar, 2018


In Donetsk Volksrepublik verstießen die Einheiten von der Ukraine in den letzten Tag die Waffenruhe 7 mal und schossen die Frontgebiete der Republik mit 91 Munitionsstücke verschiedener Typen. Während der Beschuss wurden die Mörser verschiedener Kaliber, Stützenpanzer, Granatwerfer verschiedener Typen und Kleinwaffen verwendet worden. Unter dem Feuer der feindlichen Einheiten gerieten die Gebiete 7 Frontortschaften der Republik, das heftigste Feuer wurde auf die Ortschaften in der Donetsk Richtung geführt worden.


Josef Wotel, der Leiter des Pentagon-Zentrumkommandos berichtete, dass die USA die Möglichkeit nicht ansehen, die Truppen aus dem syrischen Bezirk Manbidsha in der Provinz Aleppo zu vertreiben. Früher rief der Staatschef der Türkei Recep Tayyip Erdogan im Kontext der Verbreiterung der Operation Ölzweig bis zur Grenze mit dem Irak, die US-Truppen und die kurdischen Formierungen YPG aus diesem Bezirk zu vertreiben.


Der Leiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, der italienische Außen- und Internationalzusammenarbeitsminister Angelino Alfano wird einen Offizielbesuch in die Ukraine machen. Während des Besuches werden die Gespräche mit dem Leiter des ukrainischen Außenministeriums Pawel Klimkin und die Beteiligung 2 Minister im gemeinsamen Ukraine-Italien Geschäftsforum geplant worden.


Die Panzerabwehrraketenkomplexe Javelin, die die USA der Ukraine liefern können, sind genau für die Verteidigung bestimmt und sollen für eine Offensive auf Donbass nicht verwendet sein. Das erklärte der US-Sondergesandte Kurt Wolker. Aber diese Erklärung wurde innerhalb der russischen Regierung und in Expertgemeinschaft infrage gestellt worden. Früher sagte Pötr Poroschenko, dass die Lieferungen in Kiew mit dem US-Haushalt finanziert werden.


Der Präsident von Russland Wladimir Putin sagte über den so heißt Kremlvertrag, der von US-Finanzenministerium vorzugelegen worden wurde. Nach Putin, diese unfreundliche Aktion wird die internationalen und russischen-amerikanischen Beziehungen, die schon in einem schlechten Zustand sind, komplizieren und Schaden bringen. Wir erinnern daran, dass in den Kremlvertrag des US-Finanzenministeriums mehr als 210 politische Entscheidungsträger und einflußreiche Geschäftsmänner von Russland gerieten.


Der geistige Führer und der Staatschef des Irans Ajatolla Ali Khameneyi sagte, dass die USA, ihrer Militärpräsenz im Nahen und Mittleren Osten zu erhalten, den Terroristen nach Afghanistan bringen werden. Er sagte, die USA haben den politischen und wirtschaftlichen Vorteil von der Destabiliesirung der Situation im Gebiet und die amerikanischen Handlangern machen alles dafür, die kürzliche Terrorakten in Afghanistan, die zu den hunderten Todesfälle führten, bezeugen darauf. Khameneyi sagte auch über die Nationen- und Staataausspielungspolitik, deren Washington fördert.

ПОДЕЛИТЬСЯ


NO COMMENTS

POST A COMMENT