Stoppt Selenski!

  
0

1. Kriminelle Aktionen der Kiewer Armee in Donbass, die sich nach der Machtübernahme des Präsidenten der Ukraine Wladimir Selenski intensivierten, sollten gestoppt werden, sagte der Chef der Volksrepublik Donezk, Denis Puschilin. Als Beispiel brachte der Chef der DVR das Dorf Krasnoarmeiskoje im Süden der Republik, das infolge des unaufhörlichen Beschusses kurz vor der völligen Zerstörung steht. In den vergangenen Tagen hat das ukrainische Militär 71 Artilleriegeschoße 152 mm Kaliber auf diesen Ort abgefeuert. 30 Häuser, eine Schule und ein Umspannwerk wurden beschädigt. Insgesamt wurden seit der Einweihung von Selenski in der DVR 278 Wohnungen und 64 Infrastruktureinrichtungen, darunter drei Kindergärten, drei Schulen und zwei Krankenhäuser, beschädigt oder vollständig zerstört. Zwei Zivilisten, drei davon Kinder und neun Frauen, wurden verletzt. Beim nächsten Beschuss des Dorfes Holmowski am Stadtrand von Gorlowka erhielt eine ältere Frau eine mit dem Leben unvereinbare Splitterwunde. Puschilin fügte hinzu, dass die Aktionen der Kiewer Armee offensichtliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit seien, die nicht nur die Minsker Abkommen, sondern auch alle Normen des Völkerrechts verletzen.

2. Am frühen Morgen des 11. Juli wurde das Frontdorf Lukowo im Bezirk Telmanowskij von den ukrainischen Streitkräften massiv mit Artillerie beschossen. Wie der Korrespondent der offiziellen Website der Volksrepublik Donezk berichtete, ist das Dorf seit 2017 keinem schweren Beschuss mehr ausgesetzt. Mehr als 20 Privathäuser, die Schule und das Verwaltungsgebäude wurden beschädigt.

3. Der Leiter des Pressedienstes der Volksmiliz der DVR, Daniil Bessonow, sagte, die ukrainischen Sicherheitskräfte blockierten die Flüge der Unbemannten Luftfahrzeuge der SMM der OSZE in Donbass, um die Anwesenheit schwerer Artillerie an der Kontaktlinie zu verbergen. „Wir haben zahlreiche Fakten über die Arbeit von mobilen Gruppen der elektronischen Kriegsführung aus dem 305. Bataillon für elektronische Kriegsführung der ukrainischen Streitkräfte identifiziert, hauptsächlich in Richtung Mariupol, wo die durch die Minsker Abkommen verbotene Artillerie in den letzten drei Tagen aktiv eingesetzt wird“, sagte Bessonow.

4. Bewaffnete Formationen der Ukraine haben das Feuer vom Dorf Dsershinsk in Richtung des Dorfes Gorlowka mit Mörsern des Kalibers 120 mm geöffnet. Infolge des Beschusses wurde die Stromleitung beschädigt, das Dorf Komarowo wurde stromlos. Es wurden ebenfalls Garagen beschädigt. Das Einsatzteam der DVR-Repräsentanz im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregime besuchte den Ort des Vorfalls, hielt die Folgen des Beschusses fest und sprach mit den Einheimischen.

Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Flüchtlinge aus dem Rukban-Lager werden innerhalb von 30 Tagen zurückgezogen Александра Донцова 1. Saudi-Arabien Am Mittwoch wolle das saudische Verteidigungsministerium nachweisen, dass der Iran in Angriffe auf saudische Erdölraffinerien verwickelt sei, berichtete der Fernsehsender Al Ihbaria. Relevante Dokumente […] Verschärfung der Lage an der Grenze zwischen Tadschikistan und Kirgisistan Александра Донцова 1. Die USA US-Präsident Donald Trump sagte, dass Angriffe auf Erdölraffinerien in Saudi-Arabien anscheinend auf den Iran hindeuten, aber eine Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen. Ihm zufolge wollen die Vereinigten […] Militante verhindern, dass Flüchtlinge die Idlib-Zone verlassen Александра Донцова 1. Syrien Illegale bewaffnete Gruppen hätten die Arbeit des humanitären Korridors Abu adh-Duhur in der Deeskalationszone von Idlib blockiert, sagte Generalmajor Alexej Bakin, Leiter des russischen Zentrums für die Aussöhnung […] Der Beschuss in Donbass hört nicht auf Александра Донцова 1. Die mangelnde Reaktion der internationalen Gemeinschaft auf die Kriegsverbrechen der Ukraine habe zu Straflosigkeit und systematischen Verstößen gegen das humanitäre Recht der ukrainischen Armee in Donbass geführt, sagte […] The shelling in Donbass doesn’t stop Александра Донцова 1 «The lack of a reaction from the international community to the war crimes of Ukraine has led to an impunity, and to systematic violations of the humanitarian law by the Ukrainian army in Donbass» — the […] Les pilonnages dans le Donbass continuent Александра Донцова 1. L’absence de la réaction de la communauté internationale sur les crimes militaires de l’Ukraine ont provoqué l’impunité et les violations régulières des normes du droit humanitaire par l’armée ukrainienne dans le Donbass, […] Die Verantwortung für das Ende des INF-Vertrags liegt bei den Vereinigten Staaten Александра Донцова Das russische Verteidigungsministerium warf den Vereinigten Staaten vor, während der Laufzeit des Vertrags über die Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit kürzerer und mittlerer Reichweite (INF-Vertrag) eine neue […] Les Etats-Unis sont responsables de la dissolution du Traité FNI Александра Донцова Le ministère de la Défense russe a accusé les Etats-Unis de mise au point d’un nouveau missile basé au sol encore au temps de la validité du Traité FNI. « Les accusations sans fondement contre la Russie qui aurait violé le […] Der Krieg in Syrien ist vorbei Александра Донцова 1. Syrien Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte in einem Interview mit der Zeitung Trud, der Krieg in Syrien sei beendet. „Der Krieg in Syrien ist wirklich zu Ende. Das Land kehrt allmählich zu einem normalen, […]
Наверх Наверх