Angriffe in Syrien

  
0

Die Agentur SANA berichtete, dass auf dem Zentralmarkt von Afrin ein Tankwagen explodiert habe. Infolge der Explosion gebe es tote und verwundete Anwohner sowie Kämpfer pro-türkischer Gruppen. Es sei großer materieller Schaden verursacht worden. Das türkische Militär habe ihre Toten und Verwundeten auf türkisches Territorium gebracht, teilte die Agentur mit. Das türkische Verteidigungsministerium berichtete, dass infolge der Explosion in der syrischen Stadt Afrin 35 Zivilisten getötet und mehr als 30 verletzt worden seien. Die Quelle der Explosion war ein mit Sprengstoff gefüllter Tanker. Das türkische Verteidigungsministerium beschuldigte die kurdische Arbeiterpartei und die kurdischen Einheiten der Selbstverteidigungskräfte. Die Vereinigten Staaten haben niemanden für die Bombardierung in Afrin verantwortlich gemacht. In einer Erklärung des US-Außenministers Michael Pompeo, die auf Twitter veröffentlicht wurde, hieß es, dass die USA einen umfassenden Waffenstillstand in Syrien fordern. „Solche Gräueltaten sind inakzeptabel, egal von welcher Seite des Konflikts sie kommen“, schrieb er. Eine Erklärung der Leiterin des Pressedienstes des US-Außenministeriums, Morgan Ortagus, enthält Worte, die die Explosion verurteilen. Ortagus verzichtete ebenfalls auf Schlussfolgerungen und drängte darauf, dem Aufruf des Sonderbeauftragten des UN-Generalsekretärs für Syrien, Geir Pedersen, zu folgen, den Waffenstillstand einzuhalten.

In der Nähe der syrischen Stadt Homs wurden am Freitag mehrere Explosionen verzeichnet. Gouverneur der Provinz Homs, Talal al-Barrazi, sagte gegenüber SANA, dass unbekannte Kämpfer auf militärische Stellungen und ein Munitionsdepot östlich der Stadt geschossen hätten. „Infolgedessen wurden 10 Zivilisten verletzt und materieller Schaden zugefügt“, sagte der Gouverneur. Ihm zufolge stiegen aus einer militärischen Einrichtung dicke Rauchwolken in den Himmel. Ob der Beschuss von Mörseranlagen aus erfolgte oder ob der Angriff von unbemannten Luftfahrzeugen durchgeführt wurde, ist nicht bekannt.

Die syrische Agentur SANA berichtete, dass Hubschrauber der israelischen Luftwaffe am Freitag, 40 km südwestlich von Damaskus, Bodenziele angegriffen hätten. Die Raketenangriffe wurden von den besetzten Golanhöhen auf eine Reihe von Positionen der syrischen Armee in der Provinz Quneitra durchgeführt. Es gibt keine Informationen über Opfer. Es wurde nur materieller Schaden angerichtet. Sham FM berichtete, dass fünf Raketen auf syrisches Territorium abgefeuert worden seien. Der Pressedienst der israelischen Verteidigungskräfte habe es abgelehnt, sich zu israelischen Raketenangriffen in der Provinz Quneitra zu äußern, wie TASS berichtete.

Der offizielle Vertreter des Oberbefehlshabers der irakischen Armee, General Abdel Karim Khalaf, sagte, dass die Vereinigten Staaten und der Irak im Juni einen Zeitplan für den vollständigen Abzug der US-Truppen aus dem irakischen Territorium erörtern würden. Die Worte des Generals werden durch das irakische Nachrichtenportal Bagdad Al Yaum übermittelt. Die Entscheidung zur Durchführung von Verhandlungen wurde „auf der Grundlage der Entscheidung des Parlaments des Landes über die Notwendigkeit der vollständigen Evakuierung ausländischer Truppen aus dem Irak“ getroffen. Der General betonte, dass auch nach dem Abzug der amerikanischen Truppen die Zusammenarbeit zwischen dem Irak und den Vereinigten Staaten im Bereich der Sicherheit fortgesetzt werde.

Der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu sagte auf einer Sitzung des Ministeriums, dass russische ABC-Abwehrtruppen dazu beitragen würden, die Ausbreitung des Coronavirus in 111 Städten in Italien und Serbien zu bekämpfen. „Insgesamt führten die in der Republik Serbien tätigen russischen Truppen eine Reihe von Aktivitäten in 28 Städten durch, in Italien, in der Provinz Lombardei, – in 83 Siedlungen“, sagte Shoigu. Militärärzte und ABC-Abwehrtruppen hätten auch ihre Arbeit in Bosnien und Herzegowina abgeschlossen.

Der LNA-Sprecher, Generalmajor Ahmed al-Mismari, sagte, dass das Generalkommando des Feldmarschalls der libyschen Nationalarmee, Chalifa Haftar, als Reaktion auf den Ruf freundlicher Länder die Feindseligkeiten im Land einstelle, sich jedoch das Recht vorbehalte, auf Angriffe zu reagieren. Die Worte von al-Mismari werden von Al Hadath übermittelt. Er sagte auch, dass die libysche Nationalarmee bald den Plan für die Übergangszeit im Land bekanntgeben werde. „Innerhalb weniger Tage wird einen Übergangsplan bekannt gegeben, der von Feldmarschall Haftar geleitet wird. Er sieht unter anderem die Annahme einer neuen Verfassungserklärung vor“, sagte al-Mismari. Zuvor hatte die libysche Nationalarmee angekündigt, die Kontrolle über den Staat zu übernehmen. Diese Entscheidung wurde von den meisten Staaten negativ akzeptiert.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на утро 26 октября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь Минобороны Армении Шушан Степанян сообщила на своей странице в Facebook, что в понедельник утром ВС Азербайджана, нарушив достигнутое соглашение о режиме прекращения огня, подвергли артиллерийскому обстрелу […] Bergkarabach. Kampfhandlungen Александра Донцова Das Verteidigungsministerium Aserbaidschans berichtete, dass die Kämpfe in der Zone des Bergkarabach-Konflikts über die gesamte Länge der Front andauern. Es wird berichtet, dass am Donnerstag und in der Nacht zum 23. Oktober […] Le Haut-Karabakh. Les hostilités Александра Донцова Le ministère azerbaïdjanais de la Défense a déclaré que les batailles dans la zone de conflit du Haut-Karabakh se poursuivaient le long du front. Jeudi et dans la nuit du 23 octobre, les hostilités se sont poursuivies avec […] Nagorno Karabakh. Azioni di combattimento Александра Донцова Il ministero della Difesa dell’Azerbaigian ha riferito che le battaglie nella zona del conflitto del Nagorno Karabakh sono in corso lungo l’intera lunghezza del fronte. È stato riferito che giovedì e venerdì sera […] Nagorno-Karabaj. Los combates Александра Донцова El Ministerio de Defensa de Azerbaiyán informó que el jueves y el viernes por la noche continuaban las hostilidades en las direcciones de Agdere-Agdam, Fizuli-Hadrut-Jebrail y Gubadly-Zangilan, en la zona del conflicto, en […] Nagorno-Karabakh. Combat action Александра Донцова The Azerbaijani Defense Ministry reported that the fighting in the Nagorno-Karabakh conflict zone continues at the entire frontline. It was reported that the fighting continued on 22nd and 23rd of October in the Agder, […]
Наверх Наверх