Beschuss einer Patrouille in Syrien // Russisches Militär litt darunter

  
0

1. Syrien

Das russische Zentrum für die Versöhnung der Kriegsparteien berichtete, dass während einer russisch-türkischen Patrouille auf der Autobahn M-4 in der Nähe der Stadt Urum al-Jawz im südlichen Teil der Deeskalationszone Idlib die Patrouille von einer Panzerabwehrhandwaffe unter Beschuss genommen worden sei. Infolge des Beschusses sei ein Schützenpanzerwagen der russischen Militärpolizei beschädigt worden. „Dabei erhielten zwei russische Soldaten leichte Erschütterungen. Die Patrouille wurde gestoppt. Das Personal des russischen Teils der Patrouille wurde zum Einsatzort zurückgebracht. Den Opfern wurde vor Ort die notwendige medizinische Hilfe geleistet, ihr Gesundheitszustand ist befriedigend“, teilte das Zentrum mit. Es wird angemerkt, dass der beschädigte BTR-82 evakuiert worden sei. Das Kommando der russischen Streitkräfte in Syrien stellt zusammen mit dem türkischen Militär sowie den syrischen Sicherheitsbehörden die Beteiligung der in der Deeskalationszone Idlib operierenden Terroristen an dem Angriff auf den Konvoi fest.

2. Weißrussland

In einer am Dienstag auf der Website des weißrussischen Innenministeriums veröffentlichten Erklärung heißt es, dass am vergangenen Tag 39 Verwaltungsprotokolle für die Teilnahme an nicht autorisierten Veranstaltungen erstellt worden seien. Außerdem seien drei Strafverfahren wegen Gewalt oder der Androhung von Gewalt gegen Polizeibeamte eingeleitet worden, teilte das Ministerium der Republik mit. Am Abend des 24. August versammelten sich in Minsk etwa 550 Demonstranten auf dem Unabhängigkeitsplatz. Es wird berichtet, dass bei den Massenveranstaltungen keine Notfälle verzeichnet worden seien. Das Innenministerium der Republik forderte die Bürger erneut auf, vernünftig zu sein und den Aufforderungen zur Teilnahme an den Kundgebungen und Prozessionen nicht nachzugeben.

3. Deutschland

Und in Fortsetzung des Themas. Die stellvertretende Außenministerin der EU, Helga Schmid, sagte auf einer außerordentlichen Sitzung des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments zur Lage in Weißrussland, dass die Außenminister der 27 EU-Länder auf einem informellen Treffen vom 27. bis 28. August in Berlin erneut über Sanktionen gegen Weißrussland diskutieren würden.

4. Libyen

Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete, dass die Proteste gegen die Regierung der Nationalen Einheit am Montag in der libyschen Hauptstadt Tripolis fortgesetzt worden seien. Die Demonstranten beschuldigten das Kabinett der Verschlechterung der sozioökonomischen Situation, der Verarmung breiter Bevölkerungsschichten und der weit verbreiteten Korruption. Die Demonstranten forderten auch den Rücktritt der Regierung der Nationalen Einheit unter der Führung von Premierminister Faiz Sarraj. Es wird darauf hingewiesen, dass rund um das Regierungsgebäude und andere strategisch wichtige Strukturen verstärkte Ausrüstungen von Strafverfolgungsbeamten ausgestellt wurden. Auf dem Märtyrerplatz versammelten sich große Mengen von Gegnern der Behörden. In einigen Stadtteilen von Tripolis setzten Sicherheitskräfte Tränengas ein, um die Demonstranten zurückzudrängen.

5. Libanon

Der Pressedienst der libanesischen Armee erklärte, dass das Militär auf dem Territorium des Seehafens von Beirut 79 Container mit gefährlichen Chemikalien gefunden habe. Die Namen der Chemikalien wurden nicht bekannt gegeben. In der Erklärung wird betont, dass das Militär alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen habe, da das Austreten von Chemikalien lebensbedrohlich sei. Es wird berichtet, dass während der Untersuchung der Explosion in Beirut nach Verhören 19 Beamte festgenommen worden seien, darunter der Generaldirektor des Hafens von Beirut und der Leiter des Zolldienstes.

6. Israel – Gazastreifen

Der Sprecher des israelischen Verteidigungsministeriums schrieb auf Twitter, dass die israelischen Verteidigungskräfte als Reaktion auf den Start von Luftballons mit Sprengstoff am Dienstag Angriffe gegen Ziele der radikalen Hamas-Bewegung im Gazastreifen gestartet hätten. „Als Reaktion auf Luftballons mit Sprengstoff, die heute von Gaza nach Israel abgefeuert wurden, trafen unsere Panzer und Flugzeuge militärische Positionen und die unterirdische Infrastruktur der Terrororganisation Hamas im Gazastreifen“, heißt es in der Erklärung. Der Start von Luftballons mit Sprengstoff aus dem Gazastreifen nach Israel wurde seit Anfang August fortgesetzt.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 24 сентября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь МВД Белоруссии Ольга Чемоданова сообщила, что в Белоруссии в среду было зафиксировано 59 протестных акций в которых участвовали около 5 тыс. человек. Сообщается, что сотрудники правоохранительных органов […] Новости на 12:00 24 сентября 2020 года Влад Николаев В распространенном заявлении верховного представителя ЕС по иностранным делам и политике безопасности Жозепа Борреля говорится, что Евросоюз считает инаугурацию и новый президентский срок Александра Лукашенко не имеющими […] Главное на утро 24 сентября 2020 года Влад Николаев В Минске в среду вечером прошла акция протеста против инаугурации президента Александра Лукашенко. Акция протеста длилась более пяти часов. Сообщается, что для разгона протестующих силовики активно применяли водометы и […] Главное на вечер 23 сентября 2020 года Влад Николаев В Минске во Дворце независимости состоялась церемония инаугурации президента Белоруссии. Об этом сообщает агентство БелТА. На церемонии присутствовали несколько сотен человек, в том числе высшие должностные лица страны, […] Inauguration du président biélorusse Александра Донцова 1.Bélarussie La cérémonie d’inauguration du Président biélorusse a eu lieu au Palais de l’indépendance à Minsk, selon l’agence BelTA. Plusieurs centaines de personnes y ont assisté, dont des hauts […] Amtseinführung des Präsidenten von Belarus Александра Донцова 1. Belarus Die Amtseinführung des belarussischen Präsidenten fand im Palast der Unabhängigkeit in Minsk statt, wie die BelTA-Agentur berichtete. An der Zeremonie nahmen mehrere hundert Personen teil, darunter hochrangige […]
Наверх Наверх