Die Ukraine hört nicht auf, Donbass zu beschießen

  
0

Die Ukraine hört nicht auf, die Territorien der Volksrepublik Lugansk zu beschießen. Sie schießen gezielt auf Wohngebiete. Diesmal war es das Dorf Glubokij, nicht weit von Brjanka. Unter dem Feuer befand sich ein Wohnhaus. Die wenigen Bewohner, die hier geblieben sind, müssen jetzt die Verglasung austauschen. Die Stromleitung wurde auch durch Granatsplitter unterbrochen.

Am Abend des 25. März schossen die Streitkräfte der Ukraine aus einem 120-mm-Mörser, der durch die Vereinbarungen von Minsk verboten wurde, aus Richtung Krimskoje auf die Siedlung Frunse. Infolge des Beschusses wurde eine Frau verletzt, und ein Kind erhielt eine leichte Prellung. Vertreter der Volksrepublik Lugansk beim Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregimes zusammen mit Mitarbeitern der Generalstaatsanwaltschaft und dem Innenministerium der Republik bestimmten die Richtung, aus der der Beschuss ausgeführt wurde, sammelten Fragmente von explodierter Munition und befragten die Opfer. Die Volksmiliz stellte fest, dass die Volksrepublik Lugansk beim nächsten Treffen der Kontaktgruppe in Minsk die Frage des Beschusses des Dorfes zur Sprache bringen werde.

Die Soldaten der Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk haben ein unbemanntes Luftfahrzeug der ukrainischen Streitkräfte abgeschossen, das von den Kiewer Sicherheitskräften aus dem Gebiet Nr. 2 Perwomaisk-Solotoje gestartet wurde. Dies wurde vom offiziellen Vertreter des Verteidigungsministeriums der Republik, Oberstleutnant Andrei Marotschko, angekündigt. Er forderte Vertreter der OSZE-Sonderüberwachungsmission auf, auf diese Tatsache zu achten und diese Verletzung in ihren Berichten zu reflektieren.

Die militärisch-politische Führung setzt die Wahlspekulationen um die Arbeit des Kontrollpunkts „Stanitsa Luganskaja“ fort. Die künstliche Hysterie, die mit der Reparatur der eingestürzten Brücke der Severskij Donez verbunden ist, wird stark intensiviert. Als Alternative schlägt die ukrainische Führung vor, den Kontrollpunkt „Solotoje“ zu benützen aber der Straßenabschnitt „Solotoje – Perwomajsk“ ist vermint. Einwohner und Gäste der Republik teilen diese Initiative nicht und sehen es als bequemer an, den Kontrollzugangspunkt an der Brücke nahe der Stadt Stschastje zu öffnen.

Der bewaffnete Konflikt in Donbass endet, wenn die Ukraine einen direkten Dialog mit Donbass aufnimmt. Dies erklärte der Chef der Volksrepublik Lugansk, Leonid Pasetschnik, beantwortend Fragen von Einwohnern der Ukraine, die an der Hotline ankamen. „Eine sehr schmerzhafte Frage, diese Frage betrifft natürlich nicht nur mich, sondern auch alle Einwohner der Volksrepublik Lugansk sowie allgemein alle Einwohner von Donbass. Wann endet der Krieg, den wir nicht begonnen haben? Jeder Versuch unsererseits, den Konflikt politisch zu lösen, findet absolut kein Verständnis und keine Unterstützung aus der Ukraine. Dies deutet darauf hin, dass die derzeitige ukrainische Regierung diesen Krieg einfach von Vorteil ist“, erklärte Leonid Pasetschnik.

Vertretern der Ukraine in der humanitären Untergruppe wurde wiederholt ein Vorschlag zum Austausch von Gefangenen nach der Formel „72 von 19“ verweigert. Dies hat zwei Hauptgründe. Erstens widerspricht es dem sechsten Absatz des Maßnahmenpakets für die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen sowie der zuvor vereinbarten Übergangsformel für den Austausch von „Aller Festgestellten auf allen Festgestellten“. Zweitens hat das offizielle Kiew keine hinreichende Erklärung für die Gründe für den Ausschluss von der Liste für den Austausch einer Reihe von Personen gegeben, die zuvor von der ukrainischen Seite bestätigt wurden. Wir fordern die Vertreter der Ukraine auf, die Politisierung des Minsk-Prozesses einzustellen und so schnell wie möglich zur Umsetzung der zuvor entwickelten Mechanismen für die rasche Rückkehr der festgehaltenen Personen zu gelangen. Bürger auf beiden Seiten der Grenzlinie warten darauf mit Ungeduld und Hoffnung“, heißt es im Text der offiziellen Erklärung der Menschenrechtskommissarin der Volksrepublik Donezk Darja Morosowa.

Valeria Ochótina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Донбасситоги недели
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

«Наш выбор − Россия»: Донецк отмечает День Республики Мария Коледа   В столицу Донецкой Народной Республики прибыли для участия в праздновании Дня провозглашения ДНР секретарь Генерального совета Партии «Единая Россия» Андрей Турчак, член Президиума Генерального совета Партии «Единая Россия» […] СБУ отрапортовало о задержании разведчика ДНР Александра Донцова Сотрудники Службы безопасности Украины отчитались о задержании военнослужащего ДНР. Об этом сообщается на сайте СБУ. По утверждениям представителей спецслужбы, перед задержанным стояла задача получить информацию о […] Союз добровольцев Донбасса и Единая Россия подписали соглашение о сотрудничестве Ярослав Правдолюбов 10 мая 2021 года в Ростове-на-Дону состоялся расширенный Совет Командиров Союза добровольцев Донбасса, в котором приняли участие добровольцы, командиры подразделений, депутаты Государственной Думы Российской Федерации и […] Открытие памятника «Павшим героям Донецкой Народной Республики» Мария Коледа   Глава ДНР Денис Пушилин, первый премьер-министра ДНР, Председатель Правления СДД Александр Бородай, первый глава госбезопасности ДНР, исполнительный директор Союза добровольцев Донбасса Андрей Пинчук приняли участие в […] «Союз добровольцев Донбасса» и «Единая Россия» подписали соглашение о сотрудничестве Мария Коледа   10 мая 2021 года, в Ростове-на-Дону, состоялся расширенный Совет Командиров Союза добровольцев Донбасса, в котором приняли участие добровольцы, командиры подразделений, депутаты Государственной Думы Российской […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика За прошедшие сутки огневых провокаций со стороны Вооруженных формирований Украины не зафиксировано. Об этом сообщили в Представительстве Донецкой Народной Республики в Совместном центре по […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: