Explosionen an Positionen der Kiewer Sicherheitskräfte

  
0

1.

Vertreter der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk hätten drei Explosionen an den Positionen der Kiewer Sicherheitskräfte in der Siedlung Stschastje und in der Nähe des Bahnhofs Kondraschewskaja Nowaja verzeichnet. Dies wurde vom offiziellen Vertreter der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk Jakow Osadtschij angekündigt. Der offizielle Vertreter des Verteidigungsministeriums der Republik stellte fest, dass die Kiewer Sicherheitskräfte den aktuellen Waffenstillstand nutzen und ihre technischen Arbeiten fortsetzen würden, um Positionen auszustatten. Er betonte, dass die Einheiten der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk die Bestimmungen des aktuellen Waffenstillstands strikt eingehalten und kein Feuer eröffnet hätten.

2.

In diesem Jahr hätten die ukrainischen Streitkräfte fast 2.000 Mal gegen den Waffenstillstand verstoßen und dabei schwere Waffen eingesetzt, die nach den Minsker Abkommen verboten seien, sagte der Leiter der Volksrepublik Donezk, Denis Puschilin. Ihm zufolge schaffe die Ukraine trotz des Waffenstillstands weiterhin Provokationen und werde jederzeit wieder den Beschuss auf das Territorium der Volksrepublik Donezk wieder aufnehmen. Dies sei bereits aus früheren Versuchen bekannt, den Konflikt zu lösen.

3.

Die Vertreter Kiews sollten sich auf die Umsetzung der bestehenden Klauseln der Minsker Abkommen über Donbass konzentrieren und keine neuen erfinden. Dies erklärte die Bevollmächtigte der Volksrepublik Donezk in der Kontaktgruppe, Außenministerin Natalja Nikonorowa. Zuvor hatte der bevollmächtigte Vertreter Kiews in der Kontaktgruppe, Leonid Krawtschuk, vorgeschlagen, das Konzept des „Sonderstatus“ durch ein „Sonderregime der Verwaltungskontrolle“ zu ersetzen. Ihm zufolge würde ein solcher Ansatz angeblich der Gesetzgebung und den in der Ukraine durchgeführten Reformen entsprechen. Nikonorowa nannte die Idee, einen neuen Wortlaut in das Maßnahmenpaket aufzunehmen, einen weiteren Versuch der ukrainischen Behörden, die Vereinbarungen neu zu schreiben. Die Diplomatin hält dies für sinnlos und fordert Kiew auf, die bestehenden Vereinbarungen umzusetzen. Donezk erinnerte Kiew daran, dass die Umsetzung der Minsker Abkommen der einzig wahre Schlüssel für eine friedliche Lösung bleibt.

4.

Nach dem Beginn des Waffenstillstands erleiden die ukrainischen Sicherheitskräfte weiterhin Verluste. Die Tatsachen, die den Tod und die Verletzung von Soldaten infolge von Explosionen in ihren Minen während der Ingenieurarbeiten an Ausrüstungspositionen bestätigen, werden vom Kommando sorgfältig vor der Öffentlichkeit verborgen. „Die Kameras unseres Überwachungssystems, die an vorderster Front eingesetzt wurden, haben Aufnahmen gemacht, die einen dieser Vorfälle zeigten, die an den Positionen der 93. separaten mechanisierten Brigade stattfanden“, berichtete der Pressedienst der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk.

5.

Die Streitkräfte der Volksrepublik Donezk verzeichneten erneut Ingenieurarbeiten der Soldaten des 503. Bataillons der 35. Brigade im Gebiet des Dorfes Schumy. In dem bereitgestellten Video führen ukrainische Sicherheitskräfte Ingenieurarbeiten in unmittelbarer Nähe der Kanalleitung Sewerskij Donez – Donbass durch. „Durch diese Aktionen zeigt der Feind offen seine Missachtung der Maßnahmen zur Stärkung und Kontrolle des gegenwärtigen unbefristeten Waffenstillstands“, berichtete das Verteidigungsministerium der Republik in einer Erklärung.

6.

Ein humanitärer Korridor zum Passieren der Kontaktlinie wurde am 14. August in Jelenowka südlich von Donezk wiedereröffnet. Dies wurde vom Grenzschutzdienst des Ministeriums für Staatssicherheit der Volksrepublik Donezk gemeldet. Menschen bewegen sich in beide Richtungen. Der humanitäre Korridor auf der Kontaktlinie, der von der Volksrepublik Donezk und der Ukraine im Kontext einer instabilen epidemiologischen Situation organisiert wurde, wurde der 13. in Folge. Man kann die Volksrepublik Donezk verlassen, wenn man eine Aufenthaltserlaubnis in dem von der Ukraine kontrollierten Gebiet hat. Die Einreise in die Republik ist auf der Grundlage von Listen möglich, die zuvor vom abteilungsübergreifenden operativen Hauptquartier für die Prävention der Ausbreitung neuer Coronavirus-Infektion vereinbart wurden. Gleichzeitig befinden sich alle Personen, die aus der Ukraine in die Republik kommen, mindestens 14 Tage in Quarantäne.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

итоги дняновостисобытия за сутки
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова   Донецкая Народная Республика Подразделения украинской армии за прошедшие сутки пять раз открывали огонь по территории ДНР. Обстрел велся на горловском и мариупольском направлениях. Об этом сегодня сообщило представительство […] Новые санкции против Тегерана || Итоги дня 11.06.2021 Влад Николаев Глава пресс-службы Госдепартамента Нед Прайс заявил, что Вашингтон введет новые санкции против Тегерана, если выяснится, что целью перемещения иранского флота в Атлантику является передача вооружений в другие страны. Прайс […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова   Донецкая Народная Республика Подразделения украинской армии за прошедшие сутки пять раз нарушили режим прекращения огня на линии соприкосновения с ДНР. Об этом сегодня  сообщило представительство Республики в Совместном […] Nuevas sanciones contra Teherán Александра Донцова 1.EE.UU. e Irán Ned Price, el portavoz del Departamento de Estado, declaró que Washington impondría nuevas sanciones contra Teherán en caso de que resultara que la flota iraní había ido al Atlántico para transferir armas a […] An explosion of a Russian armored car in Syria Александра Донцова 1 Syria The Russian Ministry of Defense reported that as a result of an explosion under an armored car in the Syrian province of Hasakah — 1 Russian serviceman died from the injuries, and 3 more were hospitalized. The […] Подрыв бронеавтомобиля РФ в Сирии || Итоги дня 10.06.2021 Влад Николаев В Министерстве обороны РФ сообщили, что в результате подрыва бронеавтомобиля в сирийской провинции Хасеке один российский военнослужащий погиб от полученных травм, еще трое госпитализированы. В ведомстве сообщили, что […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: