Explosionen in der Grünen Zone in Bagdad

  
0

1. Der Irak

In der irakischen Hauptstadt Bagdad kam es zu Explosionen infolge des Absturzes von zwei Raketen in der befestigten „grünen Zone“, in der sich Regierungsgebäude und ausländische Botschaften befinden, wie der Fernsehsender Al Arabiya berichtete. Dem Fernsehsender zufolge fiel die erste Rakete in der Nähe der türkischen Botschaft, die zweite explodierte in der Nähe der al-Harisiyya-Brücke. Informationen über Opfer wurden noch nicht gemeldet. Premierminister Adil Abd al-Mahdi hatte zuvor eine Ausgangssperre in Bagdad angekündigt, nachdem in zwei Tagen landesweiter Proteste gegen die Regierung mindestens sieben Menschen getötet und mehr als 400 verletzt worden waren.

2. Die USA

Sieben Menschen starben am Bradley International Airport in Connecticut, nachdem ein B-17-Bomber des 2. Weltkrieges, der kurze Flüge für Geschichts- und Luftfahrtinteressierte unternahm, abgestürzt war. Nach Angaben der Behörden befanden sich 13 Personen an Bord: 10 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Mindestens sechs Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, drei von ihnen seien schwer verletzt worden, teilten die Behörden mit. Das Flugzeug befand sich mehrere Minuten im Flug, als die Piloten eine Störung meldeten und um Erlaubnis baten, zum Boden zurückzukehren. Bei der Landung verlor er die Kontrolle und kollidierte mit einer Flugzeughalle.

3. Die Ukraine – Russland

Die Beilegung des Konflikts in Donbass könne nur auf der Grundlage des Minsker Abkommens aufgebaut werden, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Für die Umsetzung der Minsker Abkommen könne es keinen „Plan B“ geben, da sie die Grundlage für die Lösung des Konflikts in der Südostukraine bilden. Der Minister betonte, dass die „Steinmeier-Formel“ bereits einen Kompromiss zum vom UN-Sicherheitsrat gebilligten Minsker Abkommen darstelle, da sie die Festigung des Sonderstatus von Donbass nicht vor, sondern nach Kommunalwahlen in der Region vorsehe. „Daher gibt es keine Abweichung von den Grundprinzipien der Minsker Abkommen, einschließlich der Amnestie, des in der Verfassung verankerten Sonderstatus, der Trennung von Kräften und Mitteln, der vollständigen Wiederaufnahme der Wirtschaftsbeziehungen und der Aufhebung der Blockade, die den Minsker Abkommen völlig widersprach. All dies bleibt unverändert, ohne dies wird nichts funktionieren“, betonte der Leiter des russischen Außenministeriums.

4. Russland

Die Sberbank führt eine interne Untersuchung eines möglichen Verlusts personenbezogener Daten durch, hieß es in einer Nachricht auf der Website der Organisation. Laut der Zeitung Kommersant waren die persönlichen Daten von 60 Millionen Russen gemeinfrei. In einem der von Roskomnadsor gesperrten Foren wurde bereits der Verkauf einer „frischen Basis einer großen Bank“ angekündigt. Verkäufer behaupteten, dass in ihren Händen Informationen zu 60 Millionen gültigen und geschlossenen Karten waren. Gleichzeitig bieten sie als Bestätigung potenziellen Kunden an, sich mit einem Fragment der Datenbank vertraut zu machen, das Daten von 200 Benutzern enthält. Laut Sberbank könnte einer der Mitarbeiter der Kreditinstitution zum Täter des Vorfalls werden, da ein Eindringen Dritter in die Datenbank aufgrund ihrer Isolierung vom externen Netzwerk nicht möglich ist. Die Sberbank verspricht, weitere Ergebnisse der Untersuchung zu melden.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

«La guerre de visas» Александра Донцова 1.Syrie. La centrale hydroélectrique d’Al-Ba’ath, située dans le gouvernorat syrien de Raqqa, est en cours de restauration, a déclaré un officier du Centre russe pour la réconciliation des parties belligérantes en […] „Visakrieg“ Александра Донцова 1. Syrien In Nordsyrien, in der Provinz Raqqa, wird das strategisch wichtige Wasserkraftwerk Al- Baath restauriert. Dies wurde von einem Offizier des Zentrums für die Aussöhnung der Kriegsparteien der Russischen Föderation […] «La guerra dei visti» Александра Донцова 1. Siria Nel nord della Siria, nella provincia di Raqqa, viene ripristinata la centrale idroelettrica di importanza strategica di Al-Ba’ath. Lo ha affermato un ufficiale del Centro per la riconciliazione delle parti in […] Una “guerra de visados” Александра Донцова 1.Siria Vladimir Varnavsky, el oficial del Centro de reconciliación de las partes en conflicto de la Federación de Rusia, declaró que en el norte de Siria, en la provincia de Raqqa se estaba restableciendo una central […] »Visa war» Александра Донцова 1 Syria “The repair of the strategically important »Al-Ba’ath» hydroelectric power station, located in north of Syria, in the province of Raqqah, has begun” — Vladimir Barnavsky, an officer of the […] Fake dans un article de The New York Times Александра Донцова 1 Russie Lundi, le porte-parole de la Défense russe, général-major Igor Konachenkov a déclaré que l’information sur le bombardement d’un camp de réfugiés en Syrie par l’aviation russe en août 2019, publiée par The New York […] Fälschung im Artikel von The New York Times Александра Донцова 1. Russland Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, sagte am Montag, dass die Informationen über die Bombardierung des syrischen Flüchtlingslagers durch die Luft- und […] Articolo falso sul New York Times Александра Донцова 1.Russia Il portavoce del generale di difesa russo Igor Konashenkov ha dichiarato lunedì che le informazioni sui bombardamenti del campo profughi siriano in Siria nell’agosto 2019, che sono state pubblicate sul New York […] Un engaño en el artículo de The New York Times Александра Донцова 1.Rusia El lunes Igor Konashenkov, el representante oficial del Ministerio de Defensa de la Federación de Rusia, General de División, declaró que la información sobre el bombardeo del campo de refugiados en Siria de la Fuerza […]
Наверх Наверх