Flugzeugabsturz im Nordiran

  
0

1. Libyen

Der Chef der libyschen Regierung der Nationalen Übereinkunft, Fayiz as-Sarradsch, sagte auf der allgemeinen politischen Debatte der 75. Sitzung der UN-Generalversammlung, dass die Konfliktparteien in Libyen ohne den Rückzug ausländischer Söldner aus der Republik keinen langen und nachhaltigen Waffenstillstand erreichen können. Sarradsch sagte, die Regierung der Nationalen Übereinkunft sei weiterhin entschlossen, friedliche Lösungen für den Konflikt und einen konstruktiven Dialog als einzigen Ausweg aus der gegenwärtigen Krise zu finden. Sarradsch stellte fest, dass die Regierung der Nationalen Übereinkunft von der Regierung im Osten des Landes eine Zusammenarbeit erwarte. „Bisher haben wir jedoch keine Zusammenarbeit gesehen, wir sehen nur Verstöße der bewaffneten Formationen, die unter der Führung des Angreifers operieren“, sagte der Leiter der libyschen Regierung der Nationalen Übereinkunft.

2. Iran

Bei einem Absturz eines Trainingsflugzeugs im Nordiran seien zwei Piloten verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Tasnim am Freitag. Es wird angemerkt, dass sich der Vorfall im Gebiet der Stadt Nazarabad in der Provinz Alborz ereignete. Ein einmotoriges Flugzeug stürzte ab. Beide Piloten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Gründe für den Vorfall werden untersucht.

3. USA

Auf der Website des US-Senators der Demokratischen Partei Chris Koons wird berichtet, dass eine Gruppe von US-Senatoren beider Parteien vorgeschlagen habe, im Zusammenhang mit der Situation mit Alexei Nawalny Sanktionen gegen russische Beamte zu verhängen. Der Gesetzentwurf schlägt die Möglichkeit vor, „Sanktionen gegen russische Beamte unter dem Vorwand zu verhängen“, dass sie angeblich mit bestimmten Fällen von Verstößen gegen das Völkerrecht zusammenhängen. Unter ihnen nennen die Gesetzgeber die „jüngste Vergiftung“ von Nawalny. Die Namen und Positionen von Personen, gegen die Sanktionen verhängt werden können, wurden nicht angegeben. Mögliche Sanktionen sind das „Einfrieren von Vermögenswerten“ und die Verweigerung von Visa. Es wird auch berichtet, dass die Senatoren die US-Regierung um einen Bericht über die finanziellen Angelegenheiten des russischen Präsidenten Wladimir Putin und seines „inneren Kreises“, einschließlich seiner Familienmitglieder, gebeten haben. Die Autoren des Gesetzentwurfs hoffen, dass Washington beurteilen wird, ob Sanktionen gegen Russland unter dem Vorwand der Verletzung von Gesetzen zur Kontrolle chemischer und biologischer Waffen verhängt werden können.

4. USA

Der jemenitische Präsident Abd Rabbo Mansour Hadi sagte auf der allgemeinen politischen Debatte der 75. Sitzung der UN-Generalversammlung, dass die Weltgemeinschaft Druck auf die Anhänger der jemenitischen Rebellenbewegung Ansar Allah (Huthi) und ihre Verbündeten im Iran ausüben sollte. Nach Angaben des Präsidenten wurden die Bemühungen der Vereinten Nationen von den Huthi mit Unnachgiebigkeit und Massakern an Zivilisten aufgenommen. Der jemenitische Präsident forderte die Vereinten Nationen außerdem auf, das Wirtschaftsprogramm der Regierung zu unterstützen, das darauf abzielt, Stabilität für die Bürger der Republik zu erreichen. „Der Krieg, der unserem Volk auferlegt wurde, verursachte eine humanitäre Katastrophe und spaltete die jemenitische Gesellschaft“, betonte er.

5. Russland – Iran

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif und der russische Außenminister Sergej Lawrow diskutierten während eines Treffens am Donnerstag den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) zum iranischen Atomprogramm. „Wir haben die Schlüsselrolle Russlands bei der Aufrechterhaltung dieses Plans festgestellt“, sagte der iranische Außenminister. Er machte auch auf die illegalen Bemühungen der Vereinigten Staaten aufmerksam und betonte, dass Washington die Mechanismen des UN-Sicherheitsrates missbraucht. Zarif wies auch auf die wichtige Rolle Russlands und Chinas im UN-Sicherheitsrat hin. Nach den Gesprächen erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow, Russland und der Iran hätten ihre Bereitschaft bekräftigt, die enge Zusammenarbeit im Astana-Format in Bezug auf Syrien fortzusetzen. Lawrow betonte die gemeinsame Position von Moskau und Teheran, dass jegliche Versuche externer Akteure, ohne Zustimmung der Führung der Republik auf syrischem Territorium zu sein und dort separatistische Gefühle zu fördern, kategorisch inakzeptabel seien.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 26 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило об артиллерийском обстреле с армянской стороны территории Агджабединского района, который прилегает к Нагорному Карабаху. » Армянские вооруженные силы, нарушив новый режим гуманитарного […] Новости на 12:00 26 октября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь министерства обороны Армении Шушан Степанян сообщила в Facebook, что Армения неукоснительно соблюдает режим гуманитарного прекращения огня в Карабахе. «Заявления Азербайджана о том, что якобы армянская […] Главное на утро 26 октября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь Минобороны Армении Шушан Степанян сообщила на своей странице в Facebook, что в понедельник утром ВС Азербайджана, нарушив достигнутое соглашение о режиме прекращения огня, подвергли артиллерийскому обстрелу […] Bergkarabach. Kampfhandlungen Александра Донцова Das Verteidigungsministerium Aserbaidschans berichtete, dass die Kämpfe in der Zone des Bergkarabach-Konflikts über die gesamte Länge der Front andauern. Es wird berichtet, dass am Donnerstag und in der Nacht zum 23. Oktober […] Le Haut-Karabakh. Les hostilités Александра Донцова Le ministère azerbaïdjanais de la Défense a déclaré que les batailles dans la zone de conflit du Haut-Karabakh se poursuivaient le long du front. Jeudi et dans la nuit du 23 octobre, les hostilités se sont poursuivies avec […] Nagorno Karabakh. Azioni di combattimento Александра Донцова Il ministero della Difesa dell’Azerbaigian ha riferito che le battaglie nella zona del conflitto del Nagorno Karabakh sono in corso lungo l’intera lunghezza del fronte. È stato riferito che giovedì e venerdì sera […]
Наверх Наверх