Luftangriffe von Saudi-Arabien auf Jemen

  
0

1. Jemen

Der Fernsehsender Al Masirah berichtete, dass Militärflugzeuge der von Saudi-Arabien geführten Koalition Angriffe auf die Provinzen des Jemen, einschließlich der Metropolregion, gestartet hätten. Es wird berichtet, dass ungefähr 20 Angriffe auf die Hauptstadt des Jemen, Sana’a, verübt worden seien, auch in der Nähe des internationalen Flughafens der Hauptstadt. Fast die gleiche Anzahl von Angriffen wurde auf andere Ziele in der Metropolprovinz verübt. In der nördlichen Provinz Sa’ada wurden bei der Bombardierung des sogenannten arabischen Bündnisses zwei Zivilisten getötet und vier weitere verletzt. Am Mittwoch kündigte die Koalition den Beginn einer groß angelegten Operation an, um das Kampfpotential der Huthi-Rebellen als Reaktion auf häufigere grenzüberschreitende Angriffe von Rebellen auf Saudi-Arabien zu zerstören, unter anderem durch ballistische Raketen und Drohnen. Muhammad Abdel Salam, ein Vertreter der Huthi-Rebellen, sagte, dass das jemenitische Volk das Recht auf Selbstverteidigung behalte und dem Angreifer eine schmerzhafte Zurückweisung geben werde.

2. Syrien

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass das US-Militär einen neuen Luftwaffenstützpunkt in der Region Al-Yarubiya in der Provinz Hasake eingerichtet habe, um seine Präsenz in der syrischen Region Al-Jazeera auszubauen und Öl und andere natürliche Ressourcen zu plündern. Es wird berichtet, dass das US-Militär dort Ausrüstung und Material liefere, Betonbarrieren errichte, Kasernen baue und den Weg ebne. Die Agentur betonte, dass die Anwesenheit des US-Militärs auf syrischem Territorium illegal sei.

3. USA

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses des US-Kongresses, Nancy Pelosi, forderte Sanktionen gegen die Russische Föderation, weil Russland angeblich bereit war, Terroristen der radikalen Taliban-Bewegung (in Russland verboten) Geld für die Ermordung von US-Truppen in Afghanistan zu zahlen. Zuvor hatte US-Vizepräsident Michael Pence gesagt, er habe nie Informationen über Kontakte erhalten, die Russland mit Terroristen in Afghanistan zugeschrieben werden. US-Außenminister Michael Pompeo sagte, dass trotz der Tatsache, dass Russland in Afghanistan gegen amerikanische Interessen operiert, die Aufgaben der beiden Länder zusammenfallen. Pompeo betonte, dass sowohl die Vereinigten Staaten als auch Russland sich für die Bekämpfung des Terrorismus in der Region einsetzen. Pompeo sagte auch, dass er es für notwendig halte, Quellen ungenauer Informationen über die angeblichen Bereitschaft Russlands, Terroristen in Afghanistan Geld für die Ermordung von US-Truppen zu zahlen, zu identifizieren und zu verfolgen. US-Präsident Donald Trump nannte Fiktion auch einen Artikel in der New York Times, wonach eine russische militärische Geheimdiensteinheit die Taliban ermutigte, internationale Koalitionstruppen in Afghanistan anzugreifen.

4. Myanmar

Das Informationsministerium von Myanmar berichtete, dass 126 Menschen an den Folgen eines Erdrutschs im Jadebergbaugebiet im Bundesstaat Kachin in Myanmar gestorben seien. 23 Menschen seien verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 08:00 Uhr Ortszeit (04:30 Uhr Moskauer Zeit). Ein Vertreter der Rettungsdienste sagte, der Felsen sei von einer mehr als 300 Meter hohen Klippe gefallen. Die Menschen können immer noch unter den Trümmern bleiben, die Rettungsaktion geht weiter.

5. Aserbaidschan

Aserbaidschan steht für die Erhöhung der Teilnehmerzahl am OPEC + -Deal. Dies erklärte der aserbaidschanische Energieminister Parwis Schachbasow im Rahmen des internationalen Diskussionsclubs „Waldai“. „Die Stabilität auf dem Ölmarkt entspricht den Interessen aller Teilnehmer. In diesem Zusammenhang halte ich es für wichtig, das OPEC + -Format durch die Einbeziehung von Ländern und anderen Herstellern weiter auszubauen“, sagte der Minister. Er betonte auch, dass Aserbaidschan beabsichtige, seinen Verpflichtungen aus dem OPEC + -Vertrag weiterhin nachzukommen.

6. Russland

Die Leiterin der Zentralen Wahlkommission, Ella Pamfilowa, im Informationszentrum der Zentralen Wahlkommission, in dem die Abstimmungsergebnisse erörtert werden, sagte, dass eine landesweite Abstimmung über Änderungen der Verfassung der Russischen Föderation stattgefunden habe. Die Zentrale Wahlkommission der Russischen Föderation verarbeitete alle Protokolle. 77,92% stimmten für Änderungen der Verfassung Russlands. Dagegen stimmten 21,27%. Die Wahlbeteiligung lag bei 65 Prozent. Pamfilowa teilte außerdem mit, dass die Zentrale Wahlkommission plane, die offiziellen Abstimmungsergebnisse am Freitag, dem 3. Juli, zusammenzufassen.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 7 августа 2020 года Влад Николаев Президент Ливана Мишель Аун заявил, что следствие в Ливане рассматривает несколько версий по взрыву в порту Бейрута, «включая халатность, несчастный случай, а также внешнее воздействие». Слова президента Ливана […] Главное на утро 7 августа 2020 года Влад Николаев Руководитель Российского центра по примирению враждующих сторон контр-адмирал Александр Щербицкий заявил, что командование группировкой РФ в Сирии оставляет за собой право ответить на атаки боевиков, которые угрожают военным […] Le Liban. Les effets de l’explosion à Beyrouth. Александра Донцова 1 Liban Le nombre de victimes suite à l’explosion à Beyrouth a augmenté à 137, celui de blessés – à 5 mille, des dizaines sont disparus, relate Al Jazeera citant la Santé libanaise. Le chef de l’Intérieur du pays Mohammed […] Libanon. Folgen der Explosion in Beirut Александра Донцова 1. Libanon Die Zahl der Todesopfer bei der Explosion in Beirut sei auf 137 Menschen gestiegen, 5.000 Personen seien verletzt worden. Dutzende Menschen würden als vermisst gemeldet. Dies berichtete der Fernsehsender Al Jazeera […] Libano. Conseguenze dell’esplosione a Beirut Александра Донцова 1.Libano Il bilancio delle vittime dell’esplosione a Beirut è salito a 137 persone, il numero delle vittime è aumentato a 5mila, decine di persone risultano disperse. Lo riporta il canale televisivo Al Jazeera con […] Líbano. Las consecuencias de la explosión en Beirut Александра Донцова 1. Líbano. Al Jazeera con referencia al Ministerio de Salud libanés, informó que como resultado de la explosión en Beirut, 137 personas habían muerto y 5 mil personas fueron heridas. Decenas de personas están desaparecidas. […]
Наверх Наверх