Pumpstation in der DVR steht unter Beschuss

  
0

Am 16. Mai um 11:25 Uhr eröffneten bewaffnete Einheiten der Ukraine das Feuer von Kleinwaffen, einschließlich großkalibriger Maschinengewehre, auf die Pumpstation Wassiljewskaja. Die Kriegsberichterstatter des Pressedienstes der Volksmiliz der DVR reisten zum Tatort ab, um die Ereignisse zu klären.

Vertreter der Volksrepublik Lugansk in der Arbeitsgruppe für humanitäre Fragen der Kontaktgruppe bei der Videokonferenz appellierten an den OSZE-Untergruppenkoordinator Tony Frish mit der Bitte, Vertreter ausländischer Staaten zu überzeugen, die zerstörte Brückenspanne am Grenzübergang im Bezirk Staniza Luganskaja zu inspizieren. Dies berichtete die Vertreterin der Republik in der Untergruppe, die Leiterin der Arbeitsgruppe der Volksrepublik Lugansk für den Austausch von Kriegsgefangenen Olga Kobzewa. Sie betonte, dass die Volksrepublik Lugansk Sicherheitsgarantien gebe und „bereit sei, sich auf alle notwendigen technischen Fragen zu einigen“.

Am 10. Mai wurde der Bezirk Kuibyschewskij der Stadt Donezk von bewaffneten Formationen der Ukraine unter Verwendung von Mörsern beschossen. Das Wohngebäude in der Stepnaja Straße 114 wurde beschädigt. Kriegsberichterstatter besuchten den Tatort und zeichneten die Ergebnisse der kriminellen Handlungen der ukrainischen Kämpfer auf.

Die Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk hat die Flüge von unbemannten Luftfahrzeugen der Kiewer Sicherheitsbeamten in der Nähe der Kontaktlinie registriert. Dies wurde vom Pressereferenten des Verteidigungsministeriums der Republik Ivan Filiponenko angekündigt. „Unsere Flugabwehrmittel verzeichneten den Einsatz unbemannter Luftfahrzeuge durch die Streitkräfte der Ukraine zum Zwecke der Luftaufklärung und der Zielbeobachtung auf dem Gebiet der Volksrepublik Lugansk in der Nähe der Siedlungen Popasnaja und Nowoswanowka“, erklärte Filipinenko. Der Pressesprecher sagte, dass die ukrainischen Streitkräfte weiterhin Streitkräfte und Ausrüstung entlang der Kontaktlinie aufbauen. Im Gebiet des Dorfes Krimskoje wurde die Ankunft des Panzers T-72 und zweier Einheiten des BMP-1 aufgezeichnet.

Die Divisionen der Streitkräfte der Ukraine haben am 13. Mai auf die Dörfer Schachty Namens Gagarin bei Gorlowka und Werchnetorezkoje tieferes bei Jasinowataja geschossen. Dies wurde im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands gemeldet. Im Bericht hieß es, dass um 18:55 Uhr und 19:10 Uhr der Beschuss durch bewaffnete Formationen der Ukraine in den Richtungen von den Siedlungen Dsershinsk und Werchnetorezkoje obere auf die Dörfer Schachty Namens Gagarin und Werchnetorezkoje tieferes aufgezeichnet wurde. Das Zentrum fügte hinzu, dass in den Dörfern insgesamt 17 Minen mit einem Kaliber von 82 Millimetern freigesetzt wurden. Daten zu Opfern und Zerstörungen werden geklärt.

Am 8. Mai wurde das Dorf Saizewo von den Streitkräften der Ukraine beschossen. Wie die Kriegsberichterstatter der Volksmiliz der DVR herausgefunden haben, wurde das Feuer auch unter Verwendung eines in Bulgarien hergestellten RPG-22 abgefeuert.

Valeria Ochótina exklusiv für ANNA NEWS

Донбасситоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

ЛНР лишила украинский язык статуса государственного Дмитрий Салов   Парламент Луганской народной республики закрепил за русским языком статус единственного государственного. Соответствующая поправка была добавлена в Конституцию ЛНР.   До этого статус государственного в республике […] Листовки в небе над оккупированной Константиновкой встревожили боевиков ВСУ Мария Коледа   В оккупированной украинскими агрессорами Константиновке распространили с воздуха листовки с призывом остановить обстрелы жителей ДНР. Об акции сообщает портал «DonTimes» в среду, 3 июня.   Журналисты уточнили, что […] При взрыве в ЛНР погибли люди Мария Коледа   В городе Красный луч Луганской Народной Республики накануне вечером, 29 мая, произошёл мощный взрыв неизвестного устройства. В результате происшествия погибли по крайней мере двое человек, трое получили ранения разной […] «Свидомый спонсор»: Вакарчук владеет акциями завода Ахметова и предприятия в ЛНР Мария Коледа   Известный резкими антироссийскими взглядами украинский нардеп и бывший лидер партии «Голос» Святослав Вакарчук проявился, как неожиданный «спонсор сепаров». Согласно декларации за 2019 год депутата Рады, он владеет […] La explosión de la columna turca en Idlib Александра Донцова 1.Siria. Oleg Zhuravlev, el Jefe del Centro de Reconciliación de las partes en conflicto en Siria ruso, informó que los rebeldes de “Al-Islamad-Turquestani” (la agrupación que está prohibida en la Federación de Rusia) habían […] L’explosion d’un dispositif contre un convoi à Idlib. Александра Донцова 1.Syrie Le contre-amiral Oleg Zhuravlev, chef du Centre russe pour la réconciliation des parties belligérantes en Syrie, a déclaré que des radicaux du groupe Al-Islamad-Turkestani (interdit en Russie) ont effectué le 27 mai […] Die Explosion der türkischen Kolonne in Idlib Александра Донцова 1. Syrien Konteradmiral Oleg Shurawljow, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, sagte, dass die Explosion einer unkonventionellen Sprengvorrichtung in Idlib von Kämpfern der […] L’esplosione della colonna turca a Idlib Александра Донцова 1. Siria Il contrammiraglio Oleg Zhuravlev, capo del Centro russo per la riconciliazione dei partiti in guerra in Siria, ha affermato che i militanti del gruppo Al-Islamad-Turkestani (bandito nella Federazione Russa) hanno […] An attack on a Turkish convoy in Idlib Александра Донцова 1 Syria The head of the Russian Center for the Reconciliation of the warring parties in Syria, Rear Admiral Oleg Zhuravlev, announced that the terrorist group ‘Al-Islamad-Turkestani’ made an explosion with an […]
Наверх Наверх