Raketenangriff auf Terroristen in Syrien

  
0

Das Nachrichtenportal Al-Masdar berichtete, dass die syrische Armee Raketenartillerie-Angriffe auf terroristische Stellungen der in der Russischen Föderation verbotenen Dschsbhat al-Nusra-Gruppe in der Nähe von der Stadt Afis in der Provinz Idlib gestartet habe. Es wird betont, dass das Kommando der Streitkräfte der Republik in den letzten Tagen wiederholt gewarnt habe, dass es nicht beabsichtige, Gruppen von Banden in diesem Bereich zu tolerieren. Das syrische Militär betont, dass die Schaffung eines Außenpostens in Afis durch Terroristen und der Einsatz von Verstärkungen dort eine Bedrohung für die im Süden und Osten von Idlib stationierten Regierungstruppen darstellen würden. Es verstoße auch gegen das Waffenstillstandsabkommen in der nördlichen Deeskalationszone vom 5. März. Al-Masdar berichtete, dass die syrische Artillerie auch Stützpunkte von Kämpfern der Islamischen Turkestan-Partei angegriffen habe, die wiederholt friedliche Dörfer in Idlib und Hama bombardiert hatten, die von syrischen Truppen geschützt werden.

Die Agentur SANA berichtete, dass syrische Luftverteidigungssysteme einen israelischen Angriff in der Region Palmyra im Osten von Homs abgewehrt hätten. Den syrischen Luftverteidigungskräften gelang es, mehrere feindliche Raketen am Himmel über Palmyra zu treffen, bevor sie Bodenziele erreichten. Der Fernsehsender Al Mayadeen berichtete, dass israelische Flugzeuge Raketen auf militärische Einrichtungen nördlich des Flughafens Palmyra abgefeuert hätten. Die TASS-Agentur berichtete, dass sich Vertreter der israelischen Verteidigungskräfte geweigert hätten, sich zu Berichten über israelische Angriffe in der Region Palmyra zu äußern.

Die Agentur SANA berichtete, dass die Türkei zusätzliche Waffen in die Region Abu Rasein in der syrischen Provinz Hasake geschickt habe, was einen neuen Verstoß gegen die Grundsätze des Völkerrechts darstelle. Es wurde berichtet, dass die türkischen Streitkräfte 4 Artillerie-Traktoren in die Dörfer Ad-Dawudija und Anek Al-Hawa in der Region Abu Rasein im Norden der Provinz geliefert hätten. Die Agentur betonte, dass die meisten Waffen, die von den türkischen Streitkräften nach Syrien importiert würden, an von der Türkei kontrollierte Terroristen verteilt würden, um kriminelle Aktionen gegen die lokale Bevölkerung fortzusetzen und um Angriffe auf benachbarte sichere Gebiete durchzuführen.

Die Ständige Vertretung Russlands bei den Vereinten Nationen kritisierte die Position Kiews, die den von Russland in der Generalversammlung der Vereinten Nationen vorgeschlagenen Resolutionsentwurf zur Bekämpfung des Coronavirus blockierte. Zuvor hatte der ukrainische Außenminister Dmitry Kuleba bei den Vereinten Nationen die Blockierung einer russischen Resolution angekündigt, die die Lockerung der Sanktionen während der Pandemie vorsieht. Die Position der Ukraine werde die Aufhebung von Wirtschaftssanktionen bei der Pandemie aus einer Reihe von Entwicklungsländern verhindern. „Ich möchte daran erinnern, dass die Forderung nach Aufhebung wirtschaftlicher Zwangsmaßnahmen, die die Fähigkeit zur Bekämpfung der Pandemie einschränken, sich speziell an Entwicklungsländer richtete, die unseren ukrainischen Kollegen anscheinend egal sind“, betonte die russische diplomatische Mission. Es wird darauf hingewiesen, dass die Weigerung einer Reihe von Ländern, darunter die Ukraine, Georgien, Großbritannien, die Vereinigten Staaten und die EU, den russischen Vorschlag zur Lockerung einseitiger Sanktionen zu unterstützen, den allgemeinen Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie erschweren werde.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sagte, Moskau habe Ankaras Bemühungen zur Vertreibung von Terroristen, die die Patrouille auf der Autobahn M4 im syrischen Idlib behindern, zur Kenntnis genommen und erwarte, dass die Trennung der Opposition von Terroristen dennoch stattfinden werde. Laut Sacharowa schaffen das russische und das türkische Militär in Idlib gemäß dem Zusatzprotokoll vom 5. März einen Sicherheitskorridor entlang der Autobahn M4 und richten regelmäßige gemeinsame Patrouillen ein. Diese Arbeit stößt jedoch auf aktiven Widerstand gegen die verbleibenden radikalen Gruppen in der Deeskalationszone.

Die japanische Zeitung Sankei berichtete unter Berufung auf das Kommando der US-Luftwaffe, dass die US-Streitkräfte strategische B-52-Bomber von Guam Island im Pazifischen Ozean an einen Stützpunkt in North Dakota verlegt hätten. Die Stützpunkte auf Guam befänden sich in der Zone potenzieller Angriffe chinesischer Mittelstreckenraketen. Daher wurde beschlossen, diese Flugzeuge aus einem möglichen Streik aus China zu entfernen und sie flexibler in Washingtons globalen Plänen einzusetzen. Das Pentagon schließe eine neue vorübergehende Übertragung solcher Flugzeuge nach Guam nicht aus.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на утро 15 июля 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило об уничтожении ещё одного опорного пункта роты Армении на границе двух стран. Ранее вечером во вторник Минобороны Азербайджана сообщило об уничтожении опорного пункта роты и боевой техники […] Новости на 16:00 14 июля 2020 года Влад Николаев Российский Центр примирения враждующих сторон в Сирии сообщил, что террористы подорвали самодельную бомбу на пути следования совместного российско-турецкого патруля на трассе М4. Взрыв произошел в районе населенного пункта […] Новости на 12:00 14 июля 2020 года Влад Николаев Сирийские военнослужащие задержали и доставили в город Тадмор, расположенный около Пальмиры, трех боевиков экстремистской организации «Магавир ас-Саура». Боевики входили в состав вооруженной группы, которая […] Главное на утро 14 июля 2020 года Влад Николаев Газета Al Watan сообщила, что артиллерия сирийских войск атаковала в понедельник позиции бандформирований на северо-западе провинции Хама и в горном районе Джебель-эз-Завия на юге провинции Идлиб. Отмечается, что удары были […] Opération militaire turque en Libye Александра Донцова 1 Syrie Au cours d’un briefing, le chef du Centre russe pour la réconciliation des parties en conflit en Syrie, le contre-amiral Alexandre Chtcherbitski a informé de deux drones de frappe interceptés le soir du 11 juillet par […] Türkische Militäroperation in Libyen Александра Донцова 1. Syrien Konteradmiral Alexander Shcherbizkij, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, sagte auf einer Pressekonferenz, dass russische Luftverteidigungssysteme auf dem […] Operazione militare turca in Libia Александра Донцова 1. Siria Il contrammiraglio Alexander Shcherbitsky, capo del Centro russo per la riconciliazione delle parti in guerra in Siria, ha dichiarato durante un briefing che i sistemi di difesa aerea russi presso la base aerea di […] La operación militar de Turquía en Libia Александра Донцова 1.Siria Alexander Shcherbitsky, el jefe del Centro de Reconciliación de las partes en conflicto en Siria ruso, informó que el 11 de julio, en la base aérea de Khmeimim en Siria, los sistemas de defensa aérea rusos habían […] Главное на вечер 13 июля 2020 года Влад Николаев Руководитель российского Центра по примирению враждующих сторон в Сирии контр-адмирал Александр Щербицкий сообщил на брифинге, что российские средства ПВО на авиабазе Хмеймим в Сирии вечером 11 июля перехватили два ударных […]
Наверх Наверх