Syrien. Beschuss aus der Türkei

  
0

1. Syrien – Türkei

Die syrische Zeitung Al Watan berichtete, dass die Artillerie der türkischen Armee am Samstag Grenzdörfer in der Nähe der Stadt Tell Abyad im Norden der Provinz Raqqa angegriffen habe. Infolge des Beschusses wurden Häuser von Zivilisten in den Dörfern Kazaali, Krunful und Bir-Arab beschädigt. Es wurden noch keine Informationen über Opfer gemeldet. Wie die Zeitung zuvor berichtet hatte, kam es in der Region Tell Abyad zu Zusammenstößen zwischen türkischen Truppen und der syrischen bewaffneten Opposition einerseits und kurdischen Einheiten andererseits, die Teil der Koalition der syrischen Demokratischen Kräfte sind. Es wird auch über eine Schießerei zwischen türkischen Truppen und DKS-Einheiten im Norden der benachbarten Provinz Haseke berichtet, wodurch Zivilisten aus Derbasia und Amuda in die Stadt Kamyshli gezogen sind. Die Zeitung Al Watan berichtete, dass Kämpfer der pro-türkischen Formationen am Samstag sechs Bewohner des Dorfes Abu Rasein als Geiseln genommen und in eine unbekannte Richtung weggebracht hätten.

2. Syrien – Russland

Der russische Außenminister Sergej Lawrow kam in der Hauptstadt der Sonderverwaltungszone Damaskus an. Das Flugzeug des Ministers landete auf dem internationalen Flughafen von Damaskus. Es wird berichtet, dass der russische Außenminister mit dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zusammengetroffen sei. Lawrow traf sich auch mit dem syrischen Außenminister Walid Muallem. Das Treffen fand ohne Presse statt. Dies ist Lawrows erster Besuch in Syrien seit Februar 2012. Zuvor hatten die syrischen Medien berichtet, dass eine Delegation der russischen Regierung unter der Leitung des stellvertretenden Premierministers Juri Borisow in Damaskus eingetroffen sei. Zur Delegation gehört auch der Sonderbeauftragte des Präsidenten der Russischen Föderation für Afrika und den Nahen Osten, der stellvertretende Außenminister der Russischen Föderation, Michail Bogdanow.

3. Syrien – Russland

Auf einer Pressekonferenz nach seinem Besuch in Damaskus sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow, dass die Brutstätten von Terroristen, die immer noch in Syrien bleiben, vollständig zerstört würden. „Das Hauptmerkmal der gegenwärtigen Phase ist die Tatsache, dass Syrien, auch mit Unterstützung der Russischen Föderation, dem Kampf gegen den internationalen Terrorismus und den Kräften standgehalten hat, die das Projekt der Zerstörung der syrischen Staatlichkeit ausbrüteten. Die Brutstätten von Terroristen, die sich noch auf syrischem Territorium befinden, werden vollständig zerstört“, sagte Lawrow. Bei dem Treffen mit dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad erklärten die Parteien, dass in Syrien relative Ruhe herrsche und dass es notwendig sei, daran zu arbeiten, diesen Trend zu festigen.

4. Syrien – Russland – Türkei

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte auf einer Pressekonferenz nach seinem Besuch in Damaskus, Moskau glaube, dass Grund zu der Annahme besteht, dass die Zusammenarbeit mit Ankara zur Abgrenzung von Terroristen von der Opposition in der Deeskalationszone von Idlib abgeschlossen sein wird. „Das wichtigste Anwendungsgebiet der Bemühungen Russlands und der Türkei ist die Deeskalationszone Idlib, nach der es sehr klare, konkrete Vereinbarungen gibt, die Verteilung der Zuständigkeiten, die die Abgrenzung der normalen, vernünftigen Opposition und der Terroristen vorsehen, die Freigabe der Autobahn M-4 und die Schaffung eines Sicherheitskorridors um diese Route. All dies wird, obwohl langsam aber sicher, durchgeführt. Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass wir diese Arbeit abschließen werden“, sagte Lawrow.

5. Syrien

Der Außenminister, der stellvertretende syrische Ministerpräsident Walid Muallem, erklärte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach Gesprächen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und dem stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten Juri Borisow in Damaskus, Russland und Syrien hätten während der Gespräche in Damaskus vereinbart, die Umsetzung von Projekten im Bereich der Wirtschaft fortzusetzen. Muallem betonte, dass die Verhandlungen mit der russischen Delegation sehr konstruktiv und produktiv seien. Juri Borisow sagte, dass Russland und Syrien im Dezember eine neue Version des Abkommens über handelspolitische, wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische und kulturelle Zusammenarbeit unterzeichnen könnten.

6. Irak

Das Nachrichtenportal Shafaq News berichtete unter Berufung auf Quellen der irakischen Sicherheitskräfte, dass der internationale Flughafen von Bagdad am Sonntagabend unter Raketenbeschuss geriet. Berichten zufolge wurden auf den Flughafen drei Raketen aus der Gegend von Abu Ghraib abgefeuert. Eine der Raketen fiel auf einen Parkplatz im zivilen Bereich des Flughafens und beschädigte vier Autos. Es gibt keine Informationen über Opfer.

итоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на утро 23 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило, что бои в зоне нагорнокарабахского конфликта продолжаются на всей протяженности фронта. Сообщается, что на протяжении четверга и в ночь на 23 октября с различной интенсивностью продолжались […] Новости на 16:00 22 октября 2020 года Влад Николаев Президент Азербайджана Ильхам Алиев в интервью японской газете Nikkei, которое было показано в четверг по гостелеканалу AzTV, заявил, что Азербайджан не против ввода международных наблюдателей или миротворцев в Нагорный […] Новости на 12:00 22 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана заявило, что Армения нанесла удары баллистическими ракетами в направлении Габалинского района на севере страны. «Двадцать второго октября в 09:00 (08:00 мск) с территории Армении в направлении […] Главное на утро 22 октября 2020 года Влад Николаев На сайте МИД Армении опубликовано заявление, в котором говорится, что ситуация вокруг Нагорного Карабаха может быть урегулирована только мирным путем при содействии Минской группы ОБСЕ. «Постоянно выступая с позиций, […] La situation au Haut-Karabakh Александра Донцова 1. Azerbaïdjan Le ministère azerbaïdjanais de la Défense a rapporté que mardi et mercredi soir, les combats se sont poursuivis dans plusieurs directions au Haut-Karabakh. Et de préciser que la partie arménienne a tiré sur les […] Situation in Bergkarabach Александра Донцова 1. Aserbaidschan Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium berichtete, dass die Kämpfe in Bergkarabach am Dienstag und der Nacht zum Mittwoch an mehreren Fronten fortgesetzt wurden. Es wird berichtet, dass die […]
Наверх Наверх