Taliban drohen USA mit „großem Krieg“

  
0

Dies sind Sondernachrichten von ANNA News. Ich bin Valeria Ochotina.

Die Taliban haben den Vereinigten Staaten mit einer neuen Eskalation gedroht, wenn sich US-Truppen nicht aus Afghanistan zurückziehen, wie dies mit der vorherigen US-Regierung vereinbart wurde.

Die Taliban (eine in der Russischen Föderation verbotene Bewegung) reagierten auf den Bericht einer Expertengruppe, die empfahl, den Abzug der Truppen zu verschieben. Der US-Kongress erhielt diesen Bericht am Mittwoch von der Afghanistan Study Group. Es riet Washington, den Dialog mit den Taliban fortzusetzen, und fügte hinzu, dass der vollständige Abzug amerikanischer Soldaten zu einem Bürgerkrieg in Afghanistan, einer Zunahme der Bedrohung durch Al-Qaida (in der Russischen Föderation verboten) und einer Destabilisierung der gesamten Region führen könnte .

„Die Vereinigten Staaten sollten den Taliban nicht einfach den Sieg geben“, heißt es in dem Bericht.

Das Abkommen mit den Taliban vom Februar 2020 unter US-Präsident Donald Trump sieht den schrittweisen Abzug aller internationalen Streitkräfte bis Ende April 2021 vor. Im Gegenzug versprachen die militanten Islamisten unter anderem, mit der afghanischen Regierung über Frieden zu verhandeln. Gleichzeitig garantierten die Taliban, dass sie Mitgliedern anderer terroristischer Organisationen in ihrem Hoheitsgebiet keinen Schutz gewähren würden.

Die neue US-Regierung hat angekündigt, das Abkommen zu überdenken. Das Weiße Haus hat noch keine endgültige Entscheidung über die militärische Präsenz in Afghanistan getroffen.

Unterdessen haben die afghanische Regierung und US-Diplomaten die Taliban beschuldigt, ihren Verpflichtungen aus dem Doha-Abkommen nicht nachgekommen zu sein. Es wird behauptet, dass die Taliban entgegen der Vereinbarung das Ausmaß der Gewalt nicht verringert und keine wirklichen Verhandlungen mit der Regierung aufgenommen haben.

Kurz bevor Joe Biden sein Amt als Präsident antrat, reduzierten die Vereinigten Staaten die Zahl ihrer Truppen in Afghanistan auf 2.500 Soldaten. Dies ist ein Rekordtief seit der Invasion des Landes im Jahr 2001. Der Grund waren die Anschläge vom 11. September, an denen Al-Qaida-Kämpfer teilnahmen. Nach ihnen beschlossen die Vereinigten Staaten, die Herrschaft der Taliban in Afghanistan zu beenden.

ANNA News wird die Entwicklungen weiter verfolgen. Bleiben Sie dran.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Missile strike on Syria Александра Донцова The USA launched airstrikes against a facility in the eastern Syria. The Pentagon stated that the airstrikes were carried out on the pro-Iranian groups, by an order of the US President Joe Biden. John Kirby, the Pentagon’s […] Raketenangriff auf Syrien Александра Донцова Die Vereinigten Staaten starteten Luftangriffe gegen eine Einrichtung in Ostsyrien. Nach Angaben des Pentagon wurden die Luftangriffe auf die Ziele pro-iranischer Gruppen von Präsident Joe Biden angeordnet. In einer Erklärung […] La Syrie cible de frappe de missile Александра Донцова Les États-Unis ont effectué des frappes aériennes contre une installation dans l’est de la Syrie. Selon le Pentagone, les frappes ont été portées contre des cibles de groupes pro-iraniens sous la direction du Président Joe […] Итоги недели 27 февраля 2021 года Влад Николаев США нанесли авиаудары по объекту на востоке Сирии. Как заявили в Пентагоне, авиаудары были нанесены по объектам проиранских групп по указанию президента Джо Байдена. В заявлении помощника главы Пентагона по связям с […] Обстановка на линии фронта: версии сторон Александра Донцова   Украинские войска  в минувшие сутки девять раз открывали огонь по направлению населенных пунктов ДНР. Об этом сегодня сообщило представительство Республики в Совместном центре контроля и координации режима прекращения […] Главное на вечер 26 февраля 2021 года Влад Николаев США нанесли авиаудары по объекту на востоке Сирии. Как заявили в Пентагоне, авиаудары были нанесены по объектам проиранских групп по указанию президента Джо Байдена. В заявлении помощника главы Пентагона по связям с […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: