Türkische Truppen in Idlib

  
0

1. Syrien

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sagte, Moskau habe Ankaras Bemühungen zur Vertreibung von Terroristen, die die Patrouille auf der Autobahn M4 im syrischen Idlib behindern, zur Kenntnis genommen und erwarte, dass die Trennung der Opposition von Terroristen dennoch stattfinden werde. Laut Sacharowa schaffen das russische und das türkische Militär in Idlib gemäß dem Zusatzprotokoll vom 5. März einen Sicherheitskorridor entlang der Autobahn M4 und richten regelmäßige gemeinsame Patrouillen ein. Diese Arbeit stößt jedoch auf aktiven Widerstand gegen die verbleibenden radikalen Gruppen in der Deeskalationszone.

2. USA

Die Ständige Vertretung Russlands bei den Vereinten Nationen kritisierte die Position Kiews, die den von Russland in der Generalversammlung der Vereinten Nationen vorgeschlagenen Resolutionsentwurf zur Bekämpfung des Coronavirus blockierte. Zuvor hatte der ukrainische Außenminister Dmitry Kuleba bei den Vereinten Nationen die Blockierung einer russischen Resolution angekündigt, die die Lockerung der Sanktionen während der Pandemie vorsieht. Die Position der Ukraine werde die Aufhebung von Wirtschaftssanktionen bei der Pandemie aus einer Reihe von Entwicklungsländern verhindern. „Ich möchte daran erinnern, dass die Forderung nach Aufhebung wirtschaftlicher Zwangsmaßnahmen, die die Fähigkeit zur Bekämpfung der Pandemie einschränken, sich speziell an Entwicklungsländer richtete, die unseren ukrainischen Kollegen anscheinend egal sind“, betonte die russische diplomatische Mission. Es wird darauf hingewiesen, dass die Weigerung einer Reihe von Ländern, darunter die Ukraine, Georgien, Großbritannien, die Vereinigten Staaten und die EU, den russischen Vorschlag zur Lockerung einseitiger Sanktionen zu unterstützen, den allgemeinen Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie erschweren werde.

3. Saudi-Arabien

Auf der G20-Website wurde eine Erklärung veröffentlicht, in der Saudi-Arabien, die Präsidentschaft der G20, alle Staaten, Nichtregierungsorganisationen, gemeinnützigen Einrichtungen und Vertreter des Privatsektors aufforderte, dringend dazu beizutragen, den Mangel an Finanzmitteln für den Kampf gegen das Coronavirus in Höhe von 8 Milliarden US-Dollar auszugleichen. Es wird darauf hingewiesen, dass dank der Bemühungen von Staaten, Organisationen und Einzelpersonen bereits fast 2 Milliarden US-Dollar aufgebracht wurden, um die weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie zu unterstützen. Diese Arbeit sollte jedoch fortgesetzt werden. Saudi-Arabien hat bereits 500 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um die Ausbreitung der Infektion und die Auswirkungen der Pandemie zu bekämpfen.

4. USA

Die Zeitung Politico berichtete unter Berufung auf Quellen, dass das Pentagon und die US-Geheimdienste eine Untersuchung zur möglichen Verwendung von Coronavirus als biologische Waffe durch Gegner der Vereinigten Staaten eingeleitet hätten. Die Zeitung behauptet, dass die Durchführung dieser Untersuchung ein wachsendes Verständnis des nationalen Sicherheitsapparats für das Problem des Coronavirus und die damit verbundenen Risiken anzeigt. Die Zeitung betont, dass Beamte nicht glauben, dass das Coronavirus absichtlich für diesen Zweck geschaffen worden war.

5. Russland

Der stellvertretende Außenminister Sergei Werschinin sagte, die Arbeiten zur Organisation eines persönlichen Gipfeltreffens des UN-Sicherheitsrates seien im Gange. Die Parteien diskutieren aktiv das Datum und die Tagesordnung des Treffens. „Die Frage der Abhaltung des Gipfels wird noch geprüft. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern im UN-Sicherheitsrat zusammen, um die Tagesordnung, den Zeitpunkt und den Ort des bevorstehenden Treffens zu vereinbaren. Natürlich wird dieser Prozess durch die globale Pandemie des Coronavirus etwas kompliziert“, zitierte ihn RIA Novosti.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 29 сентября 2020 года Влад Николаев Минобороны Армении сообщило, что боевые столкновения в Нагорном Карабахе продолжаются. Сообщается, что Армия обороны непризнанной Нагорно-Карабахской республики отразила несколько атак ВС Азербайджана. «По нескольким […] Новости на 16:00 29 сентября 2020 года Влад Николаев Заместитель председателя турецкой правящей Партии справедливости и развития Нуман Куртулмуш заявил, что нападение на Азербайджан равносильно агрессии против Турции. «Любая атака Армении на азербайджанскую деревню […] Новости на 12:00 29 сентября 2020 года Влад Николаев Представитель Минобороны Армении Арцрун Ованнисян сообщил, что вооруженные силы Азербайджана нанесли удар в армянском Варденисе не только по подразделениям армии, но и по мирному населению. Отмечается, что в результате ударов […] Главное на утро 29 сентября 2020 года Влад Николаев Заместитель руководителя российского Центра по примирению враждующих сторон контр-адмирал Александр Гринкевич сообщил, что боевики в идлибской зоне деэскалации планируют организовать провокации против правительственных войск […] Affrontements entre l’Arménie et l’Azerbaïdjan Александра Донцова 1 Azerbaïdjan La mobilisation militaire partielle a été déclarée en Azerbaïdjan dans le contexte de l’escalade du conflit au Haut-Karabakh. Un tel décret a été signé par le président de la république Ilham Aliyev, le document […] Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan Александра Донцова 1. Aserbaidschan In Aserbaidschan wurde vor dem Hintergrund der Verschärfung des Berg-Karabach-Konflikts eine teilweise Mobilisierung angekündigt. Die Verordnung wurde vom aserbaidschanischen Präsidenten Ilcham Alijew […]
Наверх Наверх