Über Khmeimim wurden Drohnen von Terroristen abgeschossen

  
0

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums warfen russische Luftverteidigungssysteme einen Raketenangriff von Drohnen ab, die von Terroristen in Richtung des russischen Luftwaffenstützpunkts Hhmeimim in Syrien abgefeuert wurden. Bei der Abwehr des Angriffs mittels Luftverteidigung wurden zwei Drohnen von Terroristen zerstört, wie das arabische Informationsportal Al-Masdar mitteilte. Die unbemannten Luftfahrzeuge versuchten, sich der Militärbasis aus einer Region im Nordwesten Syriens zu nähern, die von der Terroristengruppe Tahrir asch-Scham (in Russland verboten) kontrolliert wird. Es gab keine Verletzungen oder Sachschäden, der Militärflugplatz Hmeimim funktioniert wie geplant.

Im Territorium Stawropol wurden die Leichen der Piloten des am Dienstag abgestürzten Übungsflugzeugs Su-25 gefunden. Die Tatsache, dass am 3. September das Kampfflugzeug Su-25UB im Territorium Stawropol abstürzte, berichtete das russische Verteidigungsministerium. Das Flugzeug führte einen geplanten Trainingsflug ohne Munition durch und stürzte in einem unbesiedelten Gebiet ab. Quellen in Strafverfolgungsbehörden zufolge ereignete sich der Unfall, als die Piloten versuchten, Kunstflug zu machen – Looping. Die Militärabteilung stellte fest, dass das Flugzeug vollständig zerstört wurde und drei Meter tief in den Boden eindrang.

Das jährliche Eastern Economic Forum hat in Wladiwostok begonnen, das vom 4. bis 6. September stattfindet. In diesem Jahr erwartet das Forum rund 5.000 Teilnehmer aus mehr als 50 Ländern. Die Hauptveranstaltungen finden auf dem Campus der Far Eastern Federal University auf der Insel Russki statt. Die zentrale Veranstaltung des Forums in diesem Jahr wird die Plenarsitzung sein, an der der russische Präsident Wladimir Putin, der japanische Premierminister Shinzō Abe, der indische Premierminister Narendra Modi, der malaysische Premierminister Mahathir bin Mohamad und der mongolische Präsident Chaltmaagiin Battulga teilnehmen werden. Hauptzweck des Forums ist es, die Entwicklung der fernöstlichen Wirtschaft und den Ausbau der internationalen Zusammenarbeit im asiatisch-pazifischen Raum zu fördern.

An diesem Morgen ereignete sich in der Nähe der Skochinsky-Mine in der Frontregion von Donezk eine Explosion, bei der ein Arbeiter getötet wurde, wie die Nachrichtenagentur Donezk unter Berufung auf den Pressedienst des Ministeriums für Kohle und Energie der DVR berichtete. „Heute, gegen 9:30 Uhr, ereignete sich eine Explosion im Gebiet der Skochinsky-Mine. Die Explosion ereignete sich an der Oberfläche – in einem unbebauten Grundstück, das nicht an der Produktion beteiligt ist. Eine Person starb – ein Angestellter der Mine“, hieß es in der Erklärung des Pressedienstes. Derzeit arbeiten Strafverfolgungsbeamte und Retter vor Ort, die Ursachen der Explosion werden ermittelt. Die Skochinsky-Mine befindet sich am westlichen Stadtrand von Donezk in der Nähe des Dorfes Staromichailowka, weniger als 10 km von der Kontaktlinie entfernt.

Teheran ließ sieben Besatzungsmitglieder des Tankers Stena Impero frei, der unter britischer Flagge fuhr und im Juli festgenommen wurde, wie Interfax unter Berufung auf eine Erklärung des Vertreters des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi, mitteilte. Früher wurde berichtet, dass an Bord des Tankers drei Russen sind. Später bestätigte die russische Botschaft in Teheran die Informationen über die Freilassung von sieben Besatzungsmitgliedern und stellte klar, dass sich unter ihnen ein Russe befand. Zwei weitere Russen bleiben auf dem Schiff. Es ist bekannt, dass der unter britischer Flagge fahrende Tanker Stena Impero am 19. Juli in der Straße von Hormus vom iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarden wegen „Verstoßes gegen internationale Schifffahrtsregeln“ festgenommen wurde.

Die Streitkräfte Venezuelas würden an der Grenze zu Kolumbien Übungen durchführen, sagte der Präsident der Bolivarischen Republik, Nicolás Maduro. „Ich beschloss, vom 10. bis 28. September Militärübungen entlang der gesamten westlichen Grenze durchzuführen“, zitierte ihn TASS. Maduro ordnete auch eine Verschärfung der Kontrollen an der Grenze zu Kolumbien an. „Ich befahl dem Strategischen Einsatzkommando der venezolanischen Streitkräfte und allen an der Grenze stationierten Militäreinheiten, wegen der Gefahr einer kolumbianischen Aggression gegen Venezuela eine orangefarbene Bedrohungsstufe auszurufen“, sagte Maduro.

итоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

La explosión de la columna turca en Idlib Александра Донцова 1.Siria. Oleg Zhuravlev, el Jefe del Centro de Reconciliación de las partes en conflicto en Siria ruso, informó que los rebeldes de “Al-Islamad-Turquestani” (la agrupación que está prohibida en la Federación de Rusia) habían […] L’explosion d’un dispositif contre un convoi à Idlib. Александра Донцова 1.Syrie Le contre-amiral Oleg Zhuravlev, chef du Centre russe pour la réconciliation des parties belligérantes en Syrie, a déclaré que des radicaux du groupe Al-Islamad-Turkestani (interdit en Russie) ont effectué le 27 mai […] Die Explosion der türkischen Kolonne in Idlib Александра Донцова 1. Syrien Konteradmiral Oleg Shurawljow, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, sagte, dass die Explosion einer unkonventionellen Sprengvorrichtung in Idlib von Kämpfern der […] L’esplosione della colonna turca a Idlib Александра Донцова 1. Siria Il contrammiraglio Oleg Zhuravlev, capo del Centro russo per la riconciliazione dei partiti in guerra in Siria, ha affermato che i militanti del gruppo Al-Islamad-Turkestani (bandito nella Federazione Russa) hanno […] An attack on a Turkish convoy in Idlib Александра Донцова 1 Syria The head of the Russian Center for the Reconciliation of the warring parties in Syria, Rear Admiral Oleg Zhuravlev, announced that the terrorist group ‘Al-Islamad-Turkestani’ made an explosion with an […] Syrie. Une attaque contre les militaires américains Александра Донцова 1 Syrie L’agence syrienne d’Etat SANA citant des sources locales informe que les Etats-Unis ont envoyé le matériel militaire additionnel au nord-est du gouvernorat d’Hassaké. Le matériel sera utilisé pour renforcer les bases […] Syrien. Angriff auf US-Militär Александра Донцова 1. Syrien Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete unter Berufung auf lokale Quellen, dass die Vereinigten Staaten zusätzliche militärische Ausrüstung in den Nordosten der Provinz Hasek geschickt hätten. […] Siria. Attacco a militari di USA Александра Донцова 1. Siria L’agenzia governativa siriana SANA, citando fonti locali, ha riferito che gli Stati Uniti hanno inviato ulteriori attrezzature militari nel nord-est della provincia di Hasek. Questa tecnica verrà utilizzata per […] Syria. An attack on the US forces Александра Донцова 1 Syria The Syrian state-run news agency ‘SANA’ reports, while citing the local sources, that the USA sent additional military equipment to the north-east of the province of Hasakah. The military equipment will be […]
Наверх Наверх