UN-Sicherheitsrat. Syrische Chemiewaffe

  
0

1. UNO – Syrien

Russlands Ständiger Vertreter bei der UNO Wassili Nebensja sagte, Russland werde sich den Versuchen widersetzen, zu geschlossenen Diskussionen im UN-Sicherheitsrat über die Beseitigung syrischer chemischer Waffen zurückzukehren. Nebensja erklärte dies in einem Interview mit TASS. Laut Nebensja schlägt Großbritannien als Vorsitzender des UN-Sicherheitsrates vor, im Februar zur Diskussion dieses Themas „hinter verschlossenen Türen“ zurückzukehren, dh ohne Videoübertragung und auch ohne Beteiligung eines syrischen Vertreters. Der Diplomat wies darauf hin, dass diese Treffen auf Initiative Russlands offen geworden waren. Russlands Ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen äußerte die Meinung, dass „die internationale Gemeinschaft wissen sollte, was um das syrische Chemiedossier herum geschieht“, und sagte, dass Russland darauf bestehen werde, dass das Treffen offen sei.

2. USA – Iran

Der Chef des Zentralkommandos der Vereinigten Staaten, General Frank Mackenzie, sagte, dass sich die Beziehungen zwischen den USA und dem Iran nach der Amtseinführung von US-Präsident Joseph Biden ändern könnten. Mackenzie zeigte sich zuversichtlich, dass es im Iran eine politische Berechnung gibt, um die neue Regierung zu kontaktieren und zu prüfen, ob sich die Situation ändert. Mackenzies Worte werden vom Portal „Defense One“ zitiert. Er sagte auch, dass „die neue Regierung die US-Politik überprüfen wird“.

3. Indien – China

Im Bereich des Naku-La-Passes im indischen Himalaya-Bundesstaat Sikkim kam es zu Zusammenstößen zwischen Soldaten der Grenzstreitkräfte Indiens und Chinas. Bei den Zusammenstößen wurden 20 chinesische und vier indische Soldaten verletzt. Dies wird von den indischen Medien berichtet. Es wird berichtet, dass das Militär der Volksbefreiungsarmee Chinas versucht habe, in indisches Gebiet einzudringen. Das indische Militär habe sie aufgehalten. Es wird darauf hingewiesen, dass die Situation in diesem Bereich unter Kontrolle ist. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, sagte auf einer Pressekonferenz, dass das chinesische Außenministerium keine Informationen über Zusammenstöße zwischen Militärpersonal an der chinesisch-indischen Grenze habe. Die chinesische Zeitung Global Times teilte mit, dass indische Medienberichte über die Verletzung von 20 Soldaten der chinesischen Volksbefreiungsarmee falsch seien. Die Times of India berichtete zuvor, dass die Stabschefs der indischen und chinesischen Armee Gespräche geführt hätten, um die Situation in den Grenzgebieten und die Truppenaufstellung zu erörtern. Das Treffen habe am Sonntag begonnen und 15 Stunden gedauert.

4. Russland – Zentralafrikanische Republik

Der Sonderbeauftragte des Präsidenten der Russischen Föderation für den Nahen Osten und die afrikanischen Länder, der stellvertretende Außenminister Michail Bogdanow, erklärte, Russland sei bereit, die Frage der Entsendung neuer Militärberater in die Zentralafrikanische Republik zu erörtern. „Wenn jemand ein souveränes Land vertritt, ein legitimes Staatsoberhaupt ist und uns fragt, werden solche Appelle immer sorgfältig geprüft“, sagte Bogdanow. Der Diplomat betonte, dass eine schwierige Situation in der Zentralafrikanischen Republik bestehen bleibt, die im Land abgehaltenen Wahlen sich jedoch positiv auf die gesellschaftspolitische Situation und die Lösung sozioökonomischer Probleme auswirken sollten.

5. Parlamentarische Versammlung des Europarates – Russland

Mehrere Vertreter der Parlamentarischen Versammlung des Europarates stellten bei der Eröffnung der Wintersitzung die Mandate der russischen Delegation in Frage. Diese Initiative wurde von der Leiterin der ukrainischen Delegation, Stellvertreterin der Präsidentschaftspartei „Diener des Volkes“ Maria Mesenzewa, ergriffen. Sie bestritt „die Ausweise der russischen Delegation aus sachlichen Gründen gemäß Artikel 8“. Mesenzewa argumentierte, dass Russland angeblich „weiterhin die Menschenrechte in den besetzten Gebieten verletzt, was gegen die Resolutionen der Parlamentarischen Versammlung des Europarates verstößt“. 38 Teilnehmer stimmten für den Appell, 61 dagegen, weitere 51 enthielten sich der Stimme. Die Frage der Mandate wird dann an den zuständigen Ausschuss geschickt, um einen Bericht auszuarbeiten, der während der Wintersitzung der Versammlung in dieser Woche erörtert werden soll.

6. Russland

Der stellvertretende Außenminister Russlands, Sergej Rjabkow, drückte dem US-Botschafter in Russland, John Sullivan, „einen starken Protest im Zusammenhang mit der Verbreitung von Beiträgen der amerikanischen Botschaft in Russland in sozialen Netzwerken und in ihren Internetquellen aus, die die illegalen Aktionen in einer Reihe russischer Städte unterstützen“. Dies erklärte die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa. Sacharowa betonte, dass Russland diese Materialien sowie die Aussagen des US-Außenministeriums als direkte Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes betrachte.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.


главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Turquía acordó controlar el aeropuerto de Kabul || Спецвыпуск 29.08.2021 Александра Донцова 1.Buenos días, en el aire estoy yo, Svetlana Borónina, voy a presentarles noticas especiales de ANNA News. 2.El canal de televisión Al Jazeera informa que Turquía apoyó la propuesta de “Talibán” (el movimiento radical que […] Turkey agreed to control Kabul airport || Спецвыпуск 29.08.2021 Александра Донцова This is a special program from the ’ANNA NEWS’. I am Constantine Reztsov. Turkey agreed on the Taliban’s proposal to take control of the airport in the capital of Afghanistan — the ’Al Jazeera’ TV reported while citing […] Теракт в Кабуле || Итоги недели 28.08.2021 Влад Николаев В результате взрывов у международного аэропорта Кабула погибло уже по меньшей мере 170 человек, сообщили в Минздраве Афганистана. Большинство погибших — афганцы. Известно о гибели 13 американских военнослужащих и как минимум […] El acto terrorista en Kabul Александра Донцова El Ministerio de Salud afgano informó que como resultado de las explosiones que se habían producido en el aeropuerto internacional de Kabul, al menos a 170 personas habían muerto. La mayoría de los muertos son afganos. Se […] A terrorist attack in Kabul Александра Донцова The explosions at the Kabul international airport have already killed at least 170 people — the Afghan Ministry of Health reported. Most of the victims are Afghans. It was reported that 13 US servicemen and at least 28 […] Украинские войска понесли потери в Донбассе Александра Донцова Украинская армия продолжает обстреливать территорию Донецкой Народной Республики. Так, накануне вечером в результате обстрела со стороны украинской армии поселка Старомихайловка, расположенного на западе Донецка, получили […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: