US-Waffen in Syrien. Neue Operation der Türkei

  
0

1. Syrien

Konteradmiral Oleg Shurawlew, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, sagte, dass von US-Streitkräften übertragene Waffen von Rebellen gegen das türkische Militär in Syrien eingesetzt würden. „Seit Anfang 2020 sind 13 Militärkonvois aus dem Irak nach Syrien eingetroffen, darunter mehr als 80 Einheiten gepanzerter Fahrzeuge, mehr als 300 Lastwagen mit verschiedenen Waffen, Munition und materiellen Mitteln“, zitiere ihn die Agentur TASS. Aufgrund der schwierigen humanitären Lage und des ständigen Beschusses von Rebellen verlässt die Zivilbevölkerung die nordöstlichen Regionen des Landes und zieht in das von der syrischen Regierung kontrollierte Gebiet. Shurawlew betonte auch, dass die russische Militärpolizei weiterhin die Provinz Aleppo patrouilliere.

2. Syrien

Die syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass am Mittwoch ein Passagierflugzeug vom Flughafen Damaskus nach Aleppo abgeflogen sei. Dies ist das erste Flugzeug seit acht Jahren, das auf dem Flughafen Aleppo landete. Die Flüge werden dank der Befreiung der Stadt von Terroristen wieder aufgenommen. Zuvor waren Flüge unmöglich, da Terroristen ständig auf den Flughafen feuerten, was Flüge unsicher machte.

3. Türkei – Russland

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte im türkischen Parlament, dass die neue Militäroperation der türkischen Streitkräfte in der syrischen Stadt Idlib nur eine Frage der Zeit sei. Er sagte auch, dass Ankara bereit sei, im Falle einer Operation in Idlib seine gesamte Kampfkraft einzusetzen. Der türkische Präsident sagte, dass die Türkei und die Russische Föderation trotz der Fortsetzung der Verhandlungen über Idlib noch weit davon entfernt seien, eine Einigung zu erzielen, und äußerte die Ansicht, dass die in Ankara und Moskau geführten Gespräche nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt hätten. Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, bezeichnete die mögliche Operation der Türkei in Syrien als das Worst-Case-Szenario in Idlib. Der Sprecher des russischen Präsidenten betonte, dass die Russische Föderation die Kontakte zur türkischen Seite fortsetzen werde. „Wir wollen unsere Arbeitskontakte zu unseren türkischen Kollegen weiter nutzen, um eine weitere Eskalation des Konflikts in Idlib zu verhindern“, sagte Peskow.

4. Russland

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bestätigte, dass Russland in den Idlib-Verhandlungen mit der Türkei keine Ergebnisse erzielt habe. Lawrow betonte auch, dass Russland keine neuen Anforderungen an die Türkei stellte. „Wir glauben, dass alles, worüber sich unsere Präsidenten einig waren, abgeschlossen sein muss“, sagte Lawrow. Der Minister stellte fest, dass er noch keine konkreten Anweisungen zur Vorbereitung eines Treffens zwischen den Präsidenten der Russischen Föderation und der Türkei zur Erörterung von Idlib erhalten habe. Er wies darauf hin, dass Russland bereit sei, mit der Türkei auf allen Ebenen zusammenzuarbeiten, auch auf höchster Ebene. Lawrow bezeichnete die Aktionen der syrischen Armee in Idlib als eine natürliche Reaktion auf die Entfernung von Terroristen vom Außenumfang der Deeskalationszone. Der russische Außenminister betonte, Moskau unterstütze die Aktionen der syrischen Armee, die auf inakzeptable Provokationen in Idlib reagiere. Zuvor hatte ein offizieller Vertreter des türkischen Präsidenten Ibrahim Kalyn erklärt, dass die Türkei beabsichtige, das Militär weiterhin nach Idlib zu entsenden, um die Beobachtungsposten zu stärken und die Zivilbevölkerung zu schützen, und erwäge nicht, den Standort bestehender Beobachtungsposten der türkischen Streitkräfte zu ändern. Trotz der Tatsache, dass die Verhandlungen zwischen Russland und der Türkei über Idlib noch keine Ergebnisse erbracht hätten, die die Türkei zufrieden stellen würden, sei Ankara nicht daran interessiert, die Beziehungen zu Russland über Idlib zu verschlechtern, sagte der Vertreter von Erdogan.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Military base of Turkey in Azerbaijan Александра Донцова 1 Armenia — Russia The press service of the Armenian Defense Ministry reported that during the recent telephone conversations, the heads of the Armenian and Russian Defense Ministries, Vagharshak Harutyunyan and Sergei […] Военная база Турции в Азербайджане. || Итоги дня 17.06.2021 Влад Николаев Пресс-служба Минобороны Армении сообщила, что главы Минобороны Армении и России Вагаршак Арутюнян и Сергей Шойгу во время телефонных переговоров обсудили дислокацию российских пограничников на границе с Азербайджаном в […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика Вооруженные формирования Украины не открывали огонь в направлении  территории ДНР за прошедшие сутки. Об этом сегодня сообщили в Управлении Народной милиции Республики (СЦКК). «За прошедшие сутки […] Terrorists in Syria are planning provocations Александра Донцова 1 Syria The Russian Center for the Reconciliation of the Warring Parties in Syria reported that the terrorists of the ’Hayat Tahrir Al-Sham’ group are planning to fake a chemical attack in Idlib, and accuse the Syrian […] Los rebeldes tienen intenciones de realizar las provocaciones en Siria Александра Донцова 1.Siria. El Centro de Reconciliación de las partes en conflicto en Siria ruso informó que los rebeldes de “Hayat Tahrir Al-Sham”, (la agrupación terrorista que está prohibida en la Federación de Rusia), tenían intenciones de […] Боевики в Сирии планируют провокации || Итоги дня 16.06.2021 Влад Николаев В российском Центре по примирению враждующих сторон в Сирии сообщили, что боевики запрещенной в РФ террористической группировки «Хайят Тахрир Аш-Шам» планируют инсценировать химическую атаку в Идлибе и обвинить […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: