Waffenstillstand in Donbass wird diskutiert

  
0

1.

Am 27. April feuerten Kiewer Sicherheitskräfte auf die Siedlung Solotoje-5 in der Volksrepublik Lugansk. Feuer mit 82-mm-Mörsern wurde von den Positionen der 30. separaten mechanisierten Brigade der ukrainischen Streitkräfte abgefeuert. Infolge des Beschusses wurden zwei Wohngebäude an folgenden Adressen beschädigt: Potschtowaja Straße 24 und 26.

2.

Am 28. April feuerten die ukrainischen Streitkräfte erneut auf Solotoje-5 in der Volksrepublik Lugansk. Es wurde eine Schule beschädigt. Beobachter der OSZE-Sonderbeobachtermission zeichneten Schäden auf, maßen die Durchmesser der Trichter und fotografierten sie. Mitarbeiter der Vertretung der Volksrepublik Lugansk im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands entfernten neben der Behebung von Schäden auch Munitionsfragmente am Tatort, bestimmten die Richtung des Beschusses und befragten Augenzeugen.

3.

Am 30. April schossen Mitglieder der Volkspolizei der Volksrepublik Donezk zwei unbemannte Luftfahrzeuge der ukrainischen Streitkräfte ab, die das Feuer am Stadtrand von Donezk korrigierten. Insbesondere wurde eine Drohne vom Typ „ASU-1 Walküre“ abgeschossen, die das Artilleriefeuer im Dorf Staromichailowka im Westen von Donezk korrigierte, wo drei Privathäuser infolge des Beschusses beschädigt wurden. Nach Angaben der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands wurde das Feuer am Vortag um 22:05 Uhr abgefeuert. Die zweite Drohne vom Typ „Quadrocopter“ wurde von Streitkräften der Volksrepublik Donezk im Norden von Donezk abgeschossen. Sie korrigierte das Mörserfeuer auf das Volvo Center.

4.

Das ukrainische Militär in Dokutschaewsk schoss mit einem schweren Maschinengewehr auf ein Wohnhaus. Einwohner der Frontstadt der Volksrepublik Donezk stellen fest, dass der Beschuss der Stadt von Tag zu Tag häufiger werde.

5.

Die Kiewer Sicherheitskräfte haben diese Woche mit Hilfe elektronischer Kampfsysteme auch die Arbeit unbemannter Luftfahrzeuge der OSZE-Sonderbeobachtermission im Gebiet Trotzki behindert. Dies gab der offizielle Vertreter der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk, Jakow Osadtschij, bekannt. Das unbemannte Luftfahrzeug der Mission musste den Flug stoppen.

6.

Kiew lehne jegliche Kontakte zu den Donbass-Republiken ab, sagte der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba nach einer Videokonferenz der Außenminister des Normandie-Quartetts. Er sagte auch, dass die Minister vereinbart hätten, einen Waffenstillstand zu erörtern. „Wir haben vereinbart, dass die dreigliedrige Kontaktgruppe die Einzelheiten eines umfassenden Waffenstillstands so bald wie möglich erörtern und den Zeitpunkt festlegen soll, bis zu dem ein solcher Waffenstillstand eingeführt wird“, sagte Kuleba bei dem Online-Briefing. Zuvor wurden Waffenstillstandsdaten wiederholt festgelegt, dann wurde der Waffenstillstand jedoch ständig verletzt.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Читайте также:

ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: