Zusammenstoß zwischen Nationalisten und der Armee von Kiew

  
0

1. Der Zusammenstoß zwischen ukrainischen Nationalisten und Militärangehörigen der 92. separaten mechanisierten Brigade der Streitkräfte nordwestlich von Jasinowataja führte zum Tod von mindestens vier Kämpfern, berichtete der Pressedienst der Volkspolizei der Volksrepublik Donezk. Der Geheimdienst der Volksrepublik Donezk berichtete über die Verschärfung bewaffneter Zusammenstöße zwischen ukrainischen nationalistischen Gruppen und der Armee von Kiew in verschiedenen Bereichen der Front. Es gibt Verluste auf beiden Seiten.

2. Gemäß dem von der Kontaktgruppe im Bereich der Trennung Nr. 3 „Petrowskoje-Bogdanowka“ genehmigten Zeitplan begann die Minenräumung mit der Teilnahme von Beamten der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands und der OSZE-Sonderbeobachtermission. 10 Spezialisten des Katastrophenschutzministeriums der Volksrepublik Donezk waren an der Aufklärung des Gebiets beteiligt, um den Bereich des zu räumenden Gebiets sowie schwer zugängliche Bereiche zu bestimmen. Nach der technischen Aufklärung und Einholung von Informationen über Art und Umfang der Arbeiten in diesem Bereich werden die Minenräumung von Sprengstoffsperren und Sprengstoffgegenständen sowie die Kennzeichnung schwer erreichbarer Sprengstoffzonen durchgeführt. Der Zeitplan sieht vor, dass die Minenräumung bis zum 19. November andauert. Der weitere Abbau von Befestigungen und anderen militärischen Einrichtungen sowie die Beseitigung nicht explosiver Barrieren in dem Bereich sollten vorbehaltlich von Gegenmaßnahmen der Parteien am 4. Dezember abgeschlossen sein.

3. Bei der letzten Sitzung der Kontaktgruppe in Minsk sei es nicht gelungen, von der ukrainischen Seite Klarheit über die Ausweitung des Gesetzes über den Sonderstatus von Donbass zu erlangen, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa. Das Treffen der Kontaktgruppe fand am 12. November in Minsk statt. Das Gesetz über den Sonderstatus von Donbass wurde 2014 von der Werchowna Rada verabschiedet, jedoch nie in Kraft gesetzt. Im Herbst 2018 verlängerte das ukrainische Parlament es bis Ende 2019. Das Dokument besagt, dass der Sonderstatus für die Region in Kraft treten wird, wenn eine Reihe von Bedingungen erfüllt sind, insbesondere der Rückzug „illegaler Einheiten“ aus diesen Gebieten.

4. Mehrere Häuser und eine Kirche wurden durch Beschuss im Dorf Jasnoje beschädigt. Die ukrainischen Kämpfer verwendeten Granatwerfer, BMP, SPG-Maschinengewehre und Kleinwaffen. An den Adressen Lenin Straße 7, Walow Straße 9, Tschapaew Straße 32 und 34 wurden Wohngebäude beschädigt, glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Читайте также:

ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: