Bidens geheime Gespräche mit dem Iran

  
0

Dies sind Sondernachrichten von ANNA News. Ich bin Valeria Ochotina. Während Donald Trumps Mandat noch in Kraft war, führten Mitglieder des Teams des neuen amerikanischen Präsidenten, Joe Biden, geheime Gespräche in New York mit einem Gegner der Vereinigten Staaten.

Frankreichs Le Figaro berichtete unter Berufung auf Quellen in der Nähe der „Machtkreise in Teheran“, dass seit drei Wochen unveröffentlichte Gespräche zwischen Bidens Team und iranischen Beamten über ein Atomabkommen stattfinden.

„In New York fanden Gespräche zwischen dem iranischen UN-Vertreter Majid Takht-Ravanchi und einem amerikanischen Gesandten der Biden-Regierung statt“, sagte die Quelle von Figaro.

Die französische Zeitung behauptet, dass auch große europäische Länder wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland von diesen Verhandlungen nichts wussten.

„Sie wollen nun den Wortlaut für die Ankündigung einer Rückkehr zum Abkommen finden, da die Amerikaner und Iraner sich nicht gesehen oder miteinander gesprochen haben sollten“, fügt die Quelle hinzu.

Die Zeitung stellt fest, dass ein Durchbruch in den Verhandlungen höchstwahrscheinlich in Form einer „strengen und gleichzeitigen Rückkehr“ der beiden Länder zum Abkommen von 2015 und der Aufhebung der von der Trump-Regierung seit 2018 verhängten Sanktionen eintreten wird. Es ist bekannt, dass sich die USA trotz Protesten der EU, der Vereinten Nationen, Frankreichs, Deutschlands, Großbritanniens, Russlands, Chinas und des Iran einseitig vom internationalen Abkommen (JCPOA) über das iranische Atomprogramm zurückgezogen hatten. Die Trump-Regierung hatte sehr angespannte Beziehungen zum Iran, und der iranische Präsident Hassan Rouhani forderte am Biden-Amtseinführungstag am 20. Januar den neuen amerikanischen Präsidenten auf, die Vereinigten Staaten zu dem internationalen Atomabkommen zurückzubringen. Teheran erklärte sich bereit, „die Bestimmungen des Abkommens vollständig einzuhalten, wenn die Biden-Regierung dazu bereit ist und keine neuen Bedingungen aufstellt“.

Nachdem sich die USA 2018 aus dem Abkommen zurückgezogen hatten, gab der Iran den westlichen Ländern ein Jahr, um Handelsmechanismen zur Umgehung der US-Sanktionen einzurichten. Als dies scheiterte, weigerte sich Teheran allmählich, die Bestimmungen des Abkommens einzuhalten, erklärte aber, dass es nicht beabsichtige, Atomwaffen zu entwickeln. Der Iran betonte auch, dass er bereit sei, zu dem Abkommen zurückzukehren, wenn die Vereinigten Staaten dasselbe tun.

Das Atomabkommen wurde 2015 vom Iran, den USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und der Europäischen Union unterzeichnet. Es ging darum, die Sanktionen gegen den Iran aufzuheben, als Gegenleistung für Teherans Verpflichtung, sein Atomprogramm einzuschränken, und das Versprechen, keine Atomwaffen herzustellen.

ANNA News wird die Entwicklungen weiter verfolgen. Bleiben Sie dran.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 12:00 1 марта 2021 года Влад Николаев В заявлении межведомственных координационных штабов России и Сирии по возвращению беженцев говорится, что США используют ситуацию в лагере беженцев «Рукбан» в Сирии для оказания давления на ООН. «Анализ […] Главное на утро 1 марта 2021 года Влад Николаев Сирийское агентство SANA сообщило, что «силы противовоздушной обороны Сирии открыли огонь по воздушным целям противника в небе Дамаска и поразили большую часть ракет». Отмечается, что удары по наземным целям нанесли […] Missile strike on Syria Александра Донцова The USA launched airstrikes against a facility in the eastern Syria. The Pentagon stated that the airstrikes were carried out on the pro-Iranian groups, by an order of the US President Joe Biden. John Kirby, the Pentagon’s […] Raketenangriff auf Syrien Александра Донцова Die Vereinigten Staaten starteten Luftangriffe gegen eine Einrichtung in Ostsyrien. Nach Angaben des Pentagon wurden die Luftangriffe auf die Ziele pro-iranischer Gruppen von Präsident Joe Biden angeordnet. In einer Erklärung […] La Syrie cible de frappe de missile Александра Донцова Les États-Unis ont effectué des frappes aériennes contre une installation dans l’est de la Syrie. Selon le Pentagone, les frappes ont été portées contre des cibles de groupes pro-iraniens sous la direction du Président Joe […] Итоги недели 27 февраля 2021 года Влад Николаев США нанесли авиаудары по объекту на востоке Сирии. Как заявили в Пентагоне, авиаудары были нанесены по объектам проиранских групп по указанию президента Джо Байдена. В заявлении помощника главы Пентагона по связям с […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: