Donbass. Die Woche im Rückblick

  
0

Die Bewohner des Dorfes Trudowskije sagten, dass die ersten Tage des neuen Jahres 2019 in der Stille vergangen seien. Die Menschen gingen mehr oder weniger sicher durch die Straßen. „Jetzt ist die Tendenz zu einer allmählichen Zunahme der Waffenstillstandsverletzungen durch die ukrainischen Streitkräfte im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Insgesamt wurden 37 Angriffe registriert“, sagte Eduard Basurin, stellvertretender Leiter der Direktion der Volksmiliz der Volksrepublik Donezk. Mörser, Waffen der Infanterie-Kampffahrzeuge, Granatwerfer, Maschinengewehre und andere Kleinwaffen wurden eingesetzt. Die Außenbezirke von Donezk, Jasinowataja und das Dorf Sachanka im Süden der Republik wurden am meisten beschossen.

2. Nach Angaben der Abteilung der Volksmiliz der Volksrepublik Donezk starben zwei Soldaten der ukrainischen Streitkräfte, ein anderer Soldat wurde infolge eines erfolglosen Versuchs, einen Durchgang in der ukrainischen Sperrwaffenmunition in der Nähe von Avdeewka zu machen, verletzt. Es wird berichtet, dass die Toten in der Dämmerung evakuiert wurden. Zur gleichen Zeit beschloss die ukrainische Seite, an dem Ort, an dem die Leichen evakuiert wurden, den Verlauf ihrer Operation zu vertuschen, und eröffnete das Granatenfeuer auf die Positionen der Volksrepublik Donezk im „Weihnachtswaffenstillstand“.

3. Einheiten der Streitkräfte der Ukraine haben in der Gegend von Perwomaisk ein Beschuss inszeniert, wo die Beobachter der OSZE-Sonderüberwachungsmission stationiert waren, um ihre Freizügigkeit im gesamten Hoheitsgebiet der Republik zu verhindern, sagte der offizielle Vertreter der Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk, Oberstleutnant Andrei Marotschko. „Während der Arbeit an der Säuberung des Straßenabschnitts von Schneeverwehungen im Stadtgebiet, während der Überwachung des Waffenstillstands durch die Patrouille der OSZE-Sonderüberwachungsmission, wurde von den bewaffneten Gruppen der Ukraine aus der Richtung des von den Streitkräften der Ukraine kontrollierten Dorfes Nowoaleksandrowka mit Kleinwaffen geschossen“. „Im Zusammenhang mit der Gefährdung der Sicherheit von Personal der Perwomaiskij-Abteilung für Wohnungswesen und Kommunaldienstleistungen sowie von Mitarbeitern der OSZE-Sonderüberwachungsmission wurde die Straßenreinigung eingestellt und die an der Arbeit beteiligten Mitarbeiter aus der Beschusszone evakuiert“, sagte ein Sprecher des Gemeinsamen Zentrums für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands.

4. Drei Angestellte des städtischen Unternehmens „Wasser von Donbass“ wurden in der Nähe von Jasinowataja verletzt. „Am 10. Januar, während der Reinigung der Einfahrt zum Arbeitsplatz von Schnee durch Mitarbeiter von „Wasser von Donbass“ im Bereich der Wassiljewskij-Pumpstation der Erstbegehung der Wasserleitung, eröffneten die ukrainischen Streitkräfte das Feuer auf einem Dienstwagen. Der Beschuss wurde aus Richtung Kamenka mit SPG und BMP-1 durchgeführt. Als Folge des Beschusses wurden drei Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens mit unterschiedlichem Schweregrad verletzt“, sagte der Leiter der DVR-Vertretung im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands Ruslan Jakubow. Seinen Informationen zufolge ging der Dienstwagen während des Beschusses in Brand.

война в ДонбассеДонбасситоги недели
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Власти ЛНР увеличат пенсионные выплаты Мария Коледа   В Луганской Народной Республике с 1 января 2021 года повысят размер пенсии на 17%. Информацию об этом сообщает портал «Донбасс Сегодня», ссылаясь на сайт правительства ЛНР, где значится уведомление об увеличении […] Шахтёры оккупированного ВСУ Угледара готовят ультиматум властям Украины Мария Коледа   Работники угледобывающих предприятий оккупированной Киевом части Донбасса продолжают страдать от невыплат зарплат. В понедельник, 26 октября, стало известно, что шахтёры с завтрашнего дня планируют начать забастовку и […] Долгая война || Памяти Алексея Маркова («Добрый») Дмитрий Валюженич Что такое современный военный конфликт? Это когда судьбы тысяч людей являются разменной монетой политиков, а достигнутые договорённости не реализуются много лет. Это когда тишина пугает больше разрывов снарядов и мин. Командир батальона «Призрак» Алексей Марков погиб Дмитрий Валюженич Стало известно о гибели командира 14-го батальона территориальной обороны «Призрак» Алексея Маркова. Он погиб в результате дорожно-транспортного происшествия.   Сегодня в Луганске трагически погиб командир […] Потери русского Донбасса: погиб комбат «Призрака» Алексей Марков («Добрый») Мария Коледа   Сегодня погиб наш близкий друг и боевой товарищ, член Совета Командиров Союза добровольцев Донбасса, командир батальона «Призрак» Алексей Геннадьевич Марков (позывной «Добрый»).   Он принимал участие в защите мирного […] Кравчук назвал условия наступления мира в Донбассе Мария Коледа   Глава украинской делегации в Трёхсторонней контактной группе по вопросам войны Киева против Донбасса Леонид Кравчук назвал ряд условий, который поможет достичь мира. По мнению политика, власти Украины должны принять […]
Наверх Наверх