Großbritannien unterstützte die Beendigung des INF-Vertrags

  
0

Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, kritisierte Trumps Entscheidung, den INF-Vertrag auszusetzen, und erklärte, dass die Vereinigten Staaten, obwohl Russland angeblich gegen den INF-Vertrag verstoßen habe, „inakzeptable Risiken“ verursachen würden. „Die Trump-Regierung birgt das Risiko eines Wettrüstens und untergräbt die internationale Sicherheit und Stabilität“, sagte Pelosi in einer schriftlichen Erklärung. Nancy Pelosi nimmt die drittwichtigste Position in der US-Hierarchie ein. Die Sprecherin forderte das Weiße Haus auf, „alle diplomatischen Bemühungen auszuschöpfen und eng mit den NATO-Verbündeten zusammenzuarbeiten“, um zu verhindern, dass die Vereinigten Staaten in ein „gefährliches Wettrüsten“ verwickelt werden, und „um die richtige Strategie zu wählen“, um die Sicherheit der USA zu gewährleisten. „Wir müssen stark und klug sein“, sagte sie.

Die Polizei von Nordirland berichtete über die Schießerei in der Stadt Londonderry. Als Folge des Vorfalls gab es Opfer. Laut der Zeitung Belfast Telegraph wurden zwei Personen verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Zeitung berichtete, dass am Freitagabend zwei Vorfälle in verschiedenen Teilen von Londonderry aufgezeichnet worden seien. Es ist bekannt, dass am 19. Januar in der Nähe des Gerichtsgebäudes in Londonderry ein Auto explodierte. Die Verantwortung für die Explosion übernahm die Gruppe unter dem Namen „Irish Republican Army“, die vor 20 Jahren ihre terroristischen Aktivitäten eingestellt hat.

Der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg kommentierte die Entscheidung der Vereinigten Staaten, die Erfüllung der Verpflichtungen des INF-Vertrags auszusetzen, und erklärte, die Allianz beabsichtige nicht, bodengestützte Atomraketen nach Europa zu bringen. „Die NATO hat nicht die Absicht, landbasierte Atomwaffen in Europa einzusetzen“, sagte Stoltenberg. „Wir sollten nicht die Handlungen Russlands widerspiegeln“, fügte der Generalsekretär der Allianz hinzu. „Gleichzeitig müssen wir jedoch sicherstellen, dass wir zuverlässige und wirksame Mittel zur Abschreckung haben“. Stoltenberg fügte hinzu, dass das Nordatlantik-Bündnis die Folgen eines Verstoßes gegen den INF-Vertrag untersucht, den die NATO Russland vorwirft.

Das US-Energieministerium habe beschlossen, seinen Mitarbeitern und Wissenschaftlern die Teilnahme an Programmen zu untersagen, die darauf abzielen, talentiertes Personal anzuziehen, das von den Behörden Chinas, Russlands, des Iran, der Demokratischen Volksrepublik Korea und anderer Länder gesponsert werde, berichtete The Wall Street Journal am Samstag unter Berufung auf den stellvertretenden Minister Dan Brouillette. Brouillette sagte, das Verbot sei „zum Schutz der nationalen Interessen der USA im Bereich Sicherheit und Wissenschaft“ verhängt worden. Das Verbot gilt für Mitarbeiter der Abteilung, Wissenschaftler und potenzielle Empfänger von Zuschüssen des Ministeriums. Sie werden auch nicht in der Lage sein, durch Einladung zu relevanten Veranstaltungen zu reisen oder ihre Erfahrungen und ihr Wissen an Kollegen aus den oben genannten Ländern weiterzugeben, wie die Zeitung mitteilte. Das Verbot wurde in Übereinstimmung mit der Politik der Regierung von Präsident Donald Trump eingeleitet, um den Widerstand gegen den Diebstahl der amerikanischen Technologie und des geistigen Eigentums zu verstärken.

Der britische Außenminister Jeremy Hunt drückte seine uneingeschränkte Solidarität mit der US-amerikanischen Entscheidung aus, die Umsetzung des INF-Vertrags auszusetzen, die am Freitag von Außenminister Michael Pompeo angekündigt wurde, wie TASS berichtete. Er fügte hinzu, dass, wenn Russland seine Vorgehensweise nicht innerhalb von sechs Monaten ändert, die Verantwortung für die Beendigung des Vertrages darauf liegt. „Ich stimme der Entscheidung der Vereinigten Staaten voll und ganz zu. Russland hat die Möglichkeit, sich in den nächsten sechs Monaten für einen anderen Weg zu entscheiden. Wenn sich Moskau jedoch dazu entschließt, das auf internationalen Regeln beruhende System weiter zu unterminieren, wird Großbritannien und seinen Verbündeten klar werden, dass nur Russland für die Beendigung des INF-Vertrags verantwortlich ist“, schrieb Hunt.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Des affrontements acharnés à Idlib Александра Донцова 1 Syrie La chaîne Al Arabiya informe que des unités de l’armée turque et des formations de la soi-disante opposition armée syrienne ont engagé, lundi, une attaque contre des positions de l’armée syrienne dans le gouvernorat […] Heftige Zusammenstöße in Idlib Александра Донцова 1. Syrien Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete, dass türkische Armeeeinheiten und die sogenannte bewaffnete syrische Opposition am Montag einen Angriff auf die Position der syrischen Armee in der Provinz Idlib gestartet […] Scontri feroci in Idlib Александра Донцова 1. Siria Il canale televisivo Al Arabiya riferisce che unità dell’esercito turco e la formazione della cosiddetta opposizione siriana armata hanno lanciato un attacco lunedì la posizione dell’esercito siriano […] Los enfrentamientos terribles en Idlib Александра Донцова 1.Siria El canal de televisión Al Arabiya informa que el ejército turco y las unidades de la llamada oposición armada siria atacaron las posiciones del ejército sirio en la provincia de Idlib. Las fuerzas turcas y la […] Fierce clashes in Idlib Александра Донцова 1 Syria The «Al Arabiya» TV reported that on Monday, the Turkish army and the forces of the so-called ‘armed Syrian opposition’ launched an attack on the positions of the Syrian army in the Idlib […] Ukrainische Streitkräfte verübten einen Artillerie-Angriff auf die Volksrepublik Lugansk Александра Донцова 1. Die Volkspolizei berichtete, dass die Kiewer Sicherheitskräfte am 18. Februar Siedlungen der Volksrepublik Lugansk angegriffen hätten, um tote und verletzte Saboteure zu evakuieren, die versuchten, sich den Positionen der […] Le forze armate ucraine hanno inflitto un massiccio attacco di artiglieria alla RPL Александра Донцова 1. La polizia popolare ha affermato che il 18 febbraio le forze di sicurezza di Kiev hanno inferto un duro colpo agli insediamenti RPL al fine di evacuare i sabotatori morti e feriti che hanno cercato di avvicinarsi alle […] La Fuerza Armada de Ucrania realizó un ataque de artillería contra la República Popular de Lugansk Александра Донцова 1.La Milicia Popular informó que el 18 de febrero, las fuerzas de seguridad de Kiev habían atacado los lugares poblados de la República Popular de Lugansk para evacuar a los saboteadores muertos y heridos que intentaban […] Les Forces armées de l’Ukraine portent une frappe d’artillerie massive contre la RPL Александра Донцова 1. Le 18 février, les forces de sécurité de Kiev avaient porté une frappe massive contre des localités de la RPL (République populaire autoproclamée de Lougansk) afin d’évacuer les agents de diversion morts et blessés qui […]
Наверх Наверх