Militäroperation gegen Huthi-Rebellen

  
0

US-Präsident Donald Trump schrieb auf Twitter, dass der US-Geheimdienst Informationen über Russlands Versuche, afghanischen Terroristen eine Belohnung für die Ermordung von US-Truppen anzubieten, als unzuverlässig eingestuft habe. Am Freitag erklärte The New York Times, dass eine Einheit des russischen Militärgeheimdienstes die Taliban-Terroristen aufgefordert habe, internationale Koalitionstruppen in Afghanistan anzugreifen. Der Präsident der Vereinigten Staaten nannte diesen Artikel von The New York Times eine Falschmeldung. Das russische Außenministerium berichtete, dass der Artikel wissentlich falsche Informationen enthält. Am Freitag sagte die russische Botschaft in Washington, dass die falschen Artikel in den US-Medien über Afghanistan zu Drohungen gegen russische Diplomaten geführt hätten. Am Montag bezeichnete der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, den Artikel von The New York Times als Lüge. Die radikale Taliban-Bewegung hat auch Vorwürfe zurückgewiesen, sie habe angeblich Mittel vom russischen Militärgeheimdienst erhalten, um Angriffe in Afghanistan durchzuführen.

Die Zeitung The Indian Express berichtete unter Berufung auf indische Militärquellen, dass Indien und China trotz der im Juni getroffenen Vereinbarungen über den Rückzug von Militärkontingenten aus der Linie der tatsächlichen Kontrolle weiterhin Truppen im Osten Ladakhs konzentrieren würden. Die Zeitung teilte mit, dass Indien zwei Regimenter von T-90-Panzern, Infanterie-Kampffahrzeugen und 155-mm-Haubitzen entlang der gesamten Kontrolllinie in der Ladakh-Zone eingesetzt habe. Diese Maßnahmen wurden als Reaktion auf die Konzentration chinesischer Truppen und militärischer Ausrüstung im Galvan Flusstal, die Versetzung von Kampfflugzeugen auf den fortgeschrittenen Luftwaffenstützpunkten der chinesischen Volksbefreiungsarmee in Alarmbereitschaft und den Bau chinesischer Hubschrauberlandeplätze auf der Linie der tatsächlichen Kontrolle in Ladakh ergriffen. Die Zeitung The Hindustan Times berichtete, dass in Chushul Verhandlungen auf indischer Seite der Linie der tatsächlichen Kontrolle auf der Ebene der Kommandeure der indischen und chinesischen Bodentruppen begonnen hätten. Dies ist das dritte Treffen zur praktischen Umsetzung der Abkommen über die Deeskalation von Spannungen und den Rückzug von Militärkontingenten aus der Linie der tatsächlichen Kontrolle im Gebiet der Union von Ladakh.

Der Fernsehsender Al Masirah berichtete, dass Militärflugzeuge der von Saudi-Arabien geführten Koalition Angriffe auf die Provinzen des Jemen, einschließlich der Metropolregion, gestartet hätten. Es wird berichtet, dass ungefähr 20 Angriffe auf die Hauptstadt des Jemen, Sana’a, verübt worden seien, auch in der Nähe des internationalen Flughafens der Hauptstadt. Fast die gleiche Anzahl von Angriffen wurde auf andere Ziele in der Metropolprovinz verübt. In der nördlichen Provinz Sa’ada wurden bei der Bombardierung des sogenannten arabischen Bündnisses zwei Zivilisten getötet und vier weitere verletzt. Am Mittwoch kündigte die Koalition den Beginn einer groß angelegten Operation an, um das Kampfpotential der Huthi-Rebellen als Reaktion auf häufigere grenzüberschreitende Angriffe von Rebellen auf Saudi-Arabien zu zerstören, unter anderem durch ballistische Raketen und Drohnen. Muhammad Abdel Salam, ein Vertreter der Huthi-Rebellen, sagte, dass das jemenitische Volk das Recht auf Selbstverteidigung behalte und dem Angreifer eine schmerzhafte Zurückweisung geben werde.

Der Pressedienst der Strafverfolgungsbehörden in Hongkong sagte, die Polizei der Stadt habe weiterhin gegen regierungsfeindliche Proteste vorgegangen. Mehr als 300 Menschen seien festgenommen. „Unter ihnen sind fünf Männer und vier Frauen, die verdächtigt werden, gegen das neue nationale Sicherheitsgesetz von Hongkong verstoßen zu haben“, heißt es in der Erklärung. Tausende Demonstranten versammelten sich in den Gebieten Causeway Bay und Wanchai, um gegen die Annahme des Nationalen Sicherheitsgesetzes von Hongkong durch das chinesische Parlament zu protestieren. Die Demonstranten warfen Müll auf die Straße, zündeten ihn an und versuchten, die Bewegung von Fahrzeugen zu blockieren. Es wurde Vandalismus aufgezeichnet. Die Polizei setzte Tränengas, Gummigeschosse und Wasserwerfer ein. Einer der Polizisten wurde mit einem Stich- und Schneidegegenstand verletzt.

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass das US-Militär einen neuen Luftwaffenstützpunkt in der Region Al-Yarubiya in der Provinz Hasake eingerichtet habe, um seine Präsenz in der syrischen Region Al-Jazeera auszubauen und Öl und andere natürliche Ressourcen zu plündern. Es wird berichtet, dass das US-Militär dort Ausrüstung und Material liefere, Betonbarrieren errichte, Kasernen baue und den Weg ebne. Die Agentur betonte, dass die Anwesenheit des US-Militärs auf syrischem Territorium illegal sei.

главное за суткиитоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 6 августа 2020 года Влад Николаев Число погибших в результате взрыва в Бейруте увеличилось до 137 человек, число пострадавших возросло до 5 тыс. Десятки людей числятся пропавшими без вести. Об этом сообщил телеканал Al Jazeera со ссылкой на Минздрав Ливана. […] Новости на 16:00 6 августа 2020 года Влад Николаев Министр экономики и торговли Ливана Рауль Нехме заявил телеканалу Sky News Arabia, что Ливан не располагает достаточными финансовыми возможностями для того, чтобы справиться с последствиями взрыва в Бейруте. «У Ливана […] Новости на 12:00 6 августа 2020 года Влад Николаев Сирийская газета Al-Watan сообщила, что незаконная американская военная база в провинции Хасеке на северо-востоке Сирии подверглась ракетному обстрелу. Сообщается, что базу, расположенную в городе аш-Шаддади, атаковали […] Главное на утро 6 августа 2020 года Влад Николаев Число погибших в результате взрыва в Бейруте увеличилось до 137 человек, число пострадавших возросло до 5 тыс. Десятки людей числятся пропавшими без вести. Об этом сообщил телеканал Al Jazeera со ссылкой на Минздрав Ливана. […] Une explosion à Beyrouth Александра Донцова 1 Liban Mardi, suite à une forte explosion dans le secteur du port de Beyrouth, près d’une base de la flotte libanaise, plus de 100 personnes sont mortes, 4 mille ont été blessées. Selon la Santé libanaise, les hôpitaux […] Explosion in Beirut Александра Донцова 1. Libanon Infolge einer gewaltigen Explosion, die am Dienstag im Bereich des Hafens von Beirut in der Nähe des libanesischen Marinestützpunkts stattfand, starben nach neuesten Daten mehr als 100 Menschen, 4.000 wurden […]
Наверх Наверх