Raketenangriff auf Damaskus

  
0

1. Syrien

Die Agentur SANA berichtete, dass syrische Luftverteidigungssysteme einen Luftangriff auf Damaskus abgewehrt hätten. Der Angriff sei auf dem Territorium der von Israel besetzten Golanhöhen durchgeführt worden. Die meisten Raketen seien abgeschossen worden, bevor sie ihre Ziele erreicht hätten. Das israelische Militär äußerte sich nicht zu den Medienberichten über die Angriffe auf Damaskus.

2. Syrien

SANA berichtete unter Berufung auf eine Erklärung des Kommandos der syrischen Streitkräfte, Luftverteidigungssysteme hätten zwei Raketenangriffe Israels abgewehrt. Acht syrische Soldaten seien verletzt worden. Zunächst seien Armeepositionen in der Nähe von Damaskus angegriffen worden, dann die südlichen Städte Dera’a und Quneitra. Die Angriffe seien vom libanesischen Luftraum und von den besetzten Golanhöhen aus erfolgt. „Syrische Flugabwehrgeschütze haben eine große Anzahl feindlicher Luftziele getroffen“, hieß es in der Erklärung. Das Kommando der syrischen Streitkräfte betonte, dass „die Eskalation der Aggression durch Israel nicht in der Lage sein wird, terroristische Gruppen zu retten, die von der syrischen Armee in der Provinz Idlib und im westlichen Aleppo vernichtet werden“.

3. Syrien

Wie der Fernshsender Al Mayadeen berichtete, marschierten syrische Armeeeinheiten am Mittwoch in die Stadt Sarakib ein, die als Außenposten für Terroristen der Gruppe Dschabhat al-Nusra (in der Russischen Föderation verboten) in der Provinz Idlib diente. Das syrische Militär begann, Wohngebiete von Sarakib aufzuräumen, nachdem sie von Banden verlassen worden waren. Die Einheiten der syrischen Armee befreiten am Mittwoch das nördlich der Stadt gelegene Dorf Dweir, das nach einem heftigen Kampf mit dem Feind unter Kontrolle geraten war. Sie verfolgen Terroristen, die sich aus Sarakib zurückzogen.

4. Syrien

Das syrische Außenministerium warf der Türkei und Israel vor, Terroristen zu unterstützen, da gleichzeitig mit dem israelischen Raketenangriff auf Damaskus am Donnerstagabend ein Konvoi türkischer Truppen in die Provinz Idlib einmarschierte. „Unter dem Deckmantel der israelischen Aggression passierten die türkischen Truppen illegal die syrische Grenze und wurden in den Dörfern Binisch, Maarrat Misrin und Taftanaz stationiert“, hieß es in einer Erklärung des Pressedienstes des syrischen Außenministeriums.

5. Russland

In den letzten zwei Wochen seien russische und türkische Spezialisten infolge verstärkter terroristischer Aktivitäten in Idlib gestorben. Dies wurde vom russischen Außenministerium gemeldet. Das russische Außenministerium gab keine Details bekannt. Es wurde auch betont, dass es unter den syrischen Militärs und Zivilisten Hunderte von Toten und Verletzten seien.

6. Türkei

Die Türkei versprach eine harte Reaktion auf die Stabilitätsverletzungen in Syrien, die Ankara Damaskus vorwirft. Dies erklärte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu während einer Pressekonferenz in Baku. Wenn die syrische Regierung „weiterhin angreift, werden wir auch nicht aufhören, wir werden hart reagieren“, sagte der türkische Minister. Cavusoglu schloss auch ein Idlib-Treffen der Präsidenten der Türkei und der Russischen Föderation nicht aus. „Es wurde die Entscheidung getroffen, weiter zusammenzuarbeiten. Jetzt warten wir auf die Ankunft der Delegation aus Russland. Danach können sich die Führungskräfte bei Bedarf treffen. Unser Ziel ist es, die Angriffe zu stoppen“, sagte Cavusoglu.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 28 сентября 2020 года Влад Николаев В Азербайджане на фоне обострения нагорно-карабахского конфликта объявили частичную мобилизацию Соответствующие распоряжение подписал президент Азербайджана Ильхам Алиев, документ опубликован на сайте главы государства. […] Новости на 16:00 28 сентября 2020 года Влад Николаев Президент Турции Реджеп Тайип Эрдоган во время выступления в Стамбуле, трансляцию которого вел телеканала NTV заявил, что необходимо положить конец кризису в Нагорном Карабахе. «Азербайджан ждал 30 лет для разрешения […] Новости на 12:00 28 сентября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь Минобороны Армении Шушан Степанян сообщила, что армия обороны непризнанной Нагорно-Карабахской республики (НКР) в ходе ночных боев восстановила контроль над несколькими позициями, которые ранее были заняты ВС […] Главное на утро 28 сентября 2020 года Влад Николаев В Минобороны Армении сообщили, что бои в Нагорном Карабахе продолжились в ночь на понедельник. Об этом сообщил в Facebook официальный представитель Минобороны Армении Арцрун Ованнисян. «Ночью боевые действия […] Les Forces armées de l’Ukraine ont entravé le travail des drones de l’OSCE Александра Донцова 1. Les Forces armées de l’Ukraine ont installé des panneaux de danger de mines sur la route dans la zone de la soi-disant opération des forces conjointes afin d’empêcher le passage des agents de la mission spéciale […] Ukrainische Streitkräfte behinderten die Arbeit des OSZE-UAV Александра Донцова 1. Die ukrainischen Streitkräfte installierten Warnschilder „Minen“ auf der Straße in der Zone der sogenannten Joint Forces Operation, um den Durchgang von Beobachtern der OSZE-Sonderbeobachtermission zu den Orten der […]
Наверх Наверх