Schlagzeilen, 29. Oktober 2018

  
0

Bei einem Luftangriff einer israelischen Drohne auf den Gazastreifen, wurden drei Jugendliche getötet, wie der Sender „al-Arabiya“ berichtet. Nach Angaben des Senders waren die Toten alle drei Teenager, einer von ihnen war im Alter von 12 Jahren und einer war 14 Jahre alt, wie TASS berichtet. Den verfügbaren Informationen zufolge wurde der Luftangriff östlich der Siedlung Khan-Yunis im Grenzgebiet der von Israel blockierten palästinensischen Enklave vollzogen. Zuvor versprach Israel im Einklang mit seinen Interessen im Gazastreifen zu handeln.

Die Demokratischen Kräfte Syriens nahmen die Stadt Al-Sousse ein, die zuvor von Kämpfern der ISIS besetzt wurde, berichten die Korrespondenten der ANNA NEWS aus Syrien unter Berufung auf SANA. Während des Angriffs wurde festgestellt, dass die Kurden Verstärkung aus den Vereinigten Staaten erreicht hatten. Etwa 900 Lastkraftwagen mit Waffen, Munitionseinheit und Kriegstechnik haben die syrisch-irakische Grenze im Bereich des Checkpunkts „Similia“ passiert. Der Transport der Ladung wurde von kurdischen Kämpfern überwacht. Die Koalitions-Luftfahrt bombardiert weiter den südöstlichen Teil von Deir-ez-Zor.

Russland und Indien haben ein Abkommen über die Lieferung von zwei Fregatten an die indische Marine unterzeichnet, berichtet TASS unter Berufung auf die Zeitung The Economic Times. Laut der Zeitung handelt es sich um zwei neue Kriegsschiffe, die für Neu-Delhi in Russland gebaut werden. Im Auftrag Indiens werden sie mit einem gemeinsamen russisch-indischen Überschall-Marschflugkörper „BrahMos“ bewaffnet sein. Nach Angaben von Quellen wurde das Dokument letzte Woche unterzeichnet, die Höhe des Vertrags belief sich auf $950 Mio. Die Zeitung glaubt, dass angesichts der einseitigen Sanktionen der USA gegen Russland, die Zahlung im Rahmen des Vertrages nach der Rupie-Rubel-Regelung erfolgen kann. Eine weitere Vereinbarung — der Bau von zwei solcher Fregatten in der indischen Werft — soll später unterzeichnet werden.

Jemenitische Huthi-Rebellen haben eine neue ballistische Rakete ihrer eigenen Produktion, namens „Badr-1P“ demonstriert. Wie die Rebellen behaupteten, wurde diese Rakete von ihnen bereits erfolgreich gegen die Kräfte der arabischen Koalition eingesetzt: Ein direkter Treffer zerstörte die feindliche Basis nahe der Grenze zwischen Jemen und Saudi-Arabien.

Wie die Militärkorrespondenten der ANNA NEWS erfahren haben, wurde die Lieferung der humanitären Hilfe an die Bewohner des Flüchtlingslagers „Rukban“ im Süden von Homs, geschuldet durch die amerikanische Seite, welche diese Gebiete kontrolliert, verschoben. Die für Samstag vorgesehene Ankunft der humanitären Hilfe wurde unterbrochen, weil die Vereinigten Staaten nicht die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen garantieren konnten. Wir erinnern daran, dass in den besetzten US-Territorien der 55-Kilometer-Zone im Bereich der Militärbasis „Al-Tanf“ verschiedene bewaffnete Oppositionsgruppen stationiert sind, die die Durchführung einer humanitären Mission bedrohen.

Alexander Gruschko, der stellvertretende russische Außenminister sagte, dass, wenn das Atlantische Bündnis die Konfrontation nicht aufgibt, von einer Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und der NATO keine Rede sein kann. „Heute ist es für uns offensichtlich, dass es, wenn wir zu den Beziehungen zwischen Russland und der NATO zurückkehren, keine Wiederherstellung der Normalität geben kann, es sei denn, die NATO lehnt es ab die gegenwärtige Konfrontationspolitik zu akzeptieren“, sagte der Politiker. Zuvor behauptete Gruschko, dass die Übungen der Trident-Juncture-Allianz in Norwegen das Bestreben des Bündnisses zeigen, eine neue Grenzlinie zu den Grenzen zu Russland zu schaffen, seiner Rede nach seinen diese Aktivitäten in Nordeuropa eindeutig antirussisch.

Valeria Ochótina exklusiv für ANNA NEWS

главноеитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Bergkarabach. Kampfhandlungen Александра Донцова Das Verteidigungsministerium Aserbaidschans berichtete, dass die Kämpfe in der Zone des Bergkarabach-Konflikts über die gesamte Länge der Front andauern. Es wird berichtet, dass am Donnerstag und in der Nacht zum 23. Oktober […] Le Haut-Karabakh. Les hostilités Александра Донцова Le ministère azerbaïdjanais de la Défense a déclaré que les batailles dans la zone de conflit du Haut-Karabakh se poursuivaient le long du front. Jeudi et dans la nuit du 23 octobre, les hostilités se sont poursuivies avec […] Nagorno Karabakh. Azioni di combattimento Александра Донцова Il ministero della Difesa dell’Azerbaigian ha riferito che le battaglie nella zona del conflitto del Nagorno Karabakh sono in corso lungo l’intera lunghezza del fronte. È stato riferito che giovedì e venerdì sera […] Nagorno-Karabaj. Los combates Александра Донцова El Ministerio de Defensa de Azerbaiyán informó que el jueves y el viernes por la noche continuaban las hostilidades en las direcciones de Agdere-Agdam, Fizuli-Hadrut-Jebrail y Gubadly-Zangilan, en la zona del conflicto, en […] Nagorno-Karabakh. Combat action Александра Донцова The Azerbaijani Defense Ministry reported that the fighting in the Nagorno-Karabakh conflict zone continues at the entire frontline. It was reported that the fighting continued on 22nd and 23rd of October in the Agder, […] Итоги недели 24 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило, что бои в зоне нагорнокарабахского конфликта идут на всей протяженности фронта. Сообщается, что в четверг и в ночь на пятницу с различной интенсивностью продолжались боевые действия на […]
Наверх Наверх