Notice: Constant ANNA_EVENTFEED_AJAX_ACTION already defined in /srv/www/webapps/anna-news.info/wp-content/themes/anna/framework/templates/ajax.php on line 163 Syrien. Explosion in der Provinz Hama

Syrien. Explosion in der Provinz Hama

  
0
Notice: Undefined variable: is_audio in /srv/www/webapps/anna-news.info/wp-content/themes/anna/framework/templates/single.php on line 90

1. Syrien

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass im Gebiet des Dorfes Al-Hamra im Nordosten der syrischen Provinz Hama eine Landmine explodiert habe. Es wird berichtet, dass ein Zivilist getötet und weitere 15 verletzt worden seien. Nach Angaben der Agentur wurde die Mine von Mitgliedern einer Terrororganisation gelegt. Weitere Details wurden nicht bekannt gegeben.

2. Syrien

Die Nachrichtenagentur TASS berichtete unter Berufung auf den Kommandeur des Bataillons der Militärpolizei, Aydinbek Abdulaev, dass eine Einheit der russischen Militärpolizei Beobachtungsposten auf den Golanhöhen in der syrischen Provinz Al-Quneitra patrouilliert und überprüft habe. Von den Posten, die auf den Höhen platziert sind, beobachten sie mögliche Provokationen durch illegale bewaffnete Gruppen und Israel. Es wird berichtet, dass die Anwesenheit des russischen und syrischen Militärs in diesem Gebiet notwendig sei, da hier regelmäßig verschiedene Vorfälle auftreten.

3. Irak

Der Fernsehsender Sky News Arabia berichtete, dass zwei Raketen auf den Flughafen in der irakischen Hauptstadt Bagdad gefallen seien. Es wurden keine Opfer und keine Schäden gemeldet. Es gibt noch keine Informationen darüber, wer hinter dem Beschuss steckt. Am Samstag zuvor berichtete der Fernsehsender Al Arabiya, dass vier Raketen in der Nähe der diplomatischen Mission der USA in Bagdads grüner Zone gefallen seien. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

4. Türkei – Russland

Das türkische Außenministerium teilte mit, dass die türkische Delegation am Montag einen zweitägigen Besuch in Moskau zu Gesprächen über Libyen und Syrien unternommen habe. Der Besuch findet vom 31. August bis 1. September statt. Die türkische Delegation bei den Gesprächen wird vom stellvertretenden türkischen Außenminister Sedat Onal geleitet. Der Fernsehsender A Haber berichtete, zur Delegation gehören auch Vertreter des Ministeriums für Nationale Verteidigung und der Nationalen Geheimdienstorganisation. Die vorherigen Konsultationen zwischen Russland und der Türkei über eine Einigung in Libyen fanden vom 21. bis 22. Juli in Ankara statt.

5. Indien – China

Das indische Verteidigungsministerium berichtete, dass indische Soldaten chinesische Truppen daran gehindert hätten, provokative Bewegungen zur Änderung des Status quo im Grenzgebiet zu Indien durchzuführen. „In der Nacht vom 29. zum 30. August 2020 verstießen die Truppen der chinesischen Volksbefreiungsarmee gegen den vorherigen Konsens, der während der militärischen und diplomatischen Verhandlungen über die anhaltende Pattsituation in Ost-Ladakh erzielt wurde, und führten provokative Bewegungen durch, um den Status Quo zu ändern. Indische Truppen vereitelten diese Aktivitäten der Volksbefreiungsarmee am Südufer des Pangong Tso-Sees, ergriffen Maßnahmen zur Stärkung unserer Positionen und vereitelten die chinesischen Absichten, die Situation vor Ort einseitig zu ändern“, hieß es in der Erklärung des indischen Verteidigungsministeriums. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, bestritt diese Information. „Chinesische Grenzschutzbeamte halten sich immer strikt an die De-facto-Kontrolllinie und haben diese nie überschritten“, sagte er. Der offizielle Vertreter des Militärkommandos des westlichen Militärbezirks der Volksbefreiungsarmee Chinas, Oberstleutnant Zhang Shuili, sagte wiederum, dass das indische Militär am 31. August den in den vorherigen mehrstufigen Verhandlungen zwischen beiden Seiten erzielten Konsens untergraben und die Kontrolllinie im Bereich des südlichen Ufers des Pangong Tso-Sees und des Gebirgspasses Zhetsin illegal überschritten habe, was zu Spannungen entlang der Grenze führte.

6. Afghanistan

Der afghanische Fernsehsender 1TV berichtete unter Berufung auf die Polizei, dass der leitende Berater des afghanischen Präsidenten für öffentliche Angelegenheiten, Muhammad Hasan Hotak, in Kabul getötet worden sei. Er sei am Sonntagabend in der Nähe seines Hauses getötet worden. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani verurteilte in seiner Erklärung den Mord und nannte ihn einen Terroranschlag.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!
ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: