Syrien-Gipfel

  
0

1. Russland – Türkei – Iran

In einer gemeinsamen Erklärung der Präsidenten Russlands, der Türkei und des Iran nach einem Gipfeltreffen auf einer Videokonferenz am Mittwoch wurde berichtet, dass die Parteien ein festes Bekenntnis zur Souveränität, Unabhängigkeit, Einheit und territorialen Integrität Syriens bekundet hätten. Diese Prinzipien müssen allgemein respektiert werden und nichts sollte sie untergraben. Putin, Rouhani und Erdogan verurteilten die illegale Beschlagnahme von Ölfeldern und die Aneignung von Öleinnahmen, die Syrien gehören sollten. Die Parteien lehnten alle Versuche ab, unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung „auf dem Boden“ neue Realitäten in Syrien zu schaffen, und betonten auch, dass israelische Militärangriffe in Syrien die Souveränität der Sonderverwaltungszone verletzen und zu verstärkten Spannungen in der Region führen.

2. USA – Iran

Der US-Sonderbeauftragte für den Iran, Brian Hook, sagte in einem Interview mit dem 13. Fernsehsender des israelischen Fernsehens, Washington erwäge den Einsatz militärischer Gewalt, wenn es notwendig sei, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu erhalten. Er wies auch darauf hin, dass der Rückzug der USA aus dem gemeinsamen umfassenden Aktionsplan die richtige Entscheidung sei.

3. Iran

Infolge der Explosion, die am Dienstagabend in einer medizinischen Klinik im Norden Teherans stattfand, wurden 19 Menschen getötet und weitere 24 verletzt. „Infolge des Vorfalls wurden 24 Menschen verletzt, von denen neun ins Krankenhaus eingeliefert wurden“, zitierte die Agentur ISNA den Sprecher der iranischen Notfallorganisation, Mojtaba Khaledi. Als mögliche Ursache des Vorfalls nannten die iranischen Behörden ein Gasleck und ein Feuer, was zu einer Explosion von Sauerstoffflaschen führte.

4. Indien

Der Fernsehsender NDTV berichtete, dass bei einem Terroranschlag auf eine Polizeipatrouille im Gebiet von Jammu und Kashmir in Nordindien ein Kämpfer der indischen paramilitärischen Polizei und ein Zivilist getötet und drei weitere Polizisten verletzt worden seien. Der Vorfall ereignete sich im Gebiet der Stadt Sopor im Bezirk Baramulla. Die Terroristen eröffneten das Feuer auf die Streifenpolizisten und flohen. Polizeibeamte begannen eine Operation, um das Gelände durchzukämmen und nach Terroristen zu suchen.

5. China

Der Pressedienst der Strafverfolgungsbehörden in Hongkong sagte, die Polizei der Stadt habe weiterhin gegen regierungsfeindliche Proteste vorgegangen. Mehr als 300 Menschen seien festgenommen. „Unter ihnen sind fünf Männer und vier Frauen, die verdächtigt werden, gegen das neue nationale Sicherheitsgesetz von Hongkong verstoßen zu haben“, heißt es in der Erklärung. Tausende Demonstranten versammelten sich in den Gebieten Causeway Bay und Wanchai, um gegen die Annahme des Nationalen Sicherheitsgesetzes von Hongkong durch das chinesische Parlament zu protestieren. Die Demonstranten warfen Müll auf die Straße, zündeten ihn an und versuchten, die Bewegung von Fahrzeugen zu blockieren. Es wurde Vandalismus aufgezeichnet. Die Polizei setzte Tränengas, Gummigeschosse und Wasserwerfer ein. Einer der Polizisten wurde mit einem Stich- und Schneidegegenstand verletzt.

6. Äthiopien

Die Agentur Reuters berichtete, dass mindestens 50 Menschen im äthiopischen Bundesstaat Oromia während der Unruhen gestorben seien, die nach dem Mord an dem Musiker und politischen Aktivisten Haakaalu Hundessa ausbrachen. Es wird berichtet, dass unter den Toten sowohl Demonstranten als auch Sicherheitspersonal seien. Die Proteste begannen am Morgen des 30. Juni, begleitet von Unruhen und Zusammenstößen mit der Polizei. Die Demonstranten verbrannten Reifen und sangen regierungsfeindliche Parolen. Es wird auch berichtet, dass in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba sich drei Explosionen ereignet hätten.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 28 сентября 2020 года Влад Николаев В Азербайджане на фоне обострения нагорно-карабахского конфликта объявили частичную мобилизацию Соответствующие распоряжение подписал президент Азербайджана Ильхам Алиев, документ опубликован на сайте главы государства. […] Новости на 16:00 28 сентября 2020 года Влад Николаев Президент Турции Реджеп Тайип Эрдоган во время выступления в Стамбуле, трансляцию которого вел телеканала NTV заявил, что необходимо положить конец кризису в Нагорном Карабахе. «Азербайджан ждал 30 лет для разрешения […] Новости на 12:00 28 сентября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь Минобороны Армении Шушан Степанян сообщила, что армия обороны непризнанной Нагорно-Карабахской республики (НКР) в ходе ночных боев восстановила контроль над несколькими позициями, которые ранее были заняты ВС […] Главное на утро 28 сентября 2020 года Влад Николаев В Минобороны Армении сообщили, что бои в Нагорном Карабахе продолжились в ночь на понедельник. Об этом сообщил в Facebook официальный представитель Минобороны Армении Арцрун Ованнисян. «Ночью боевые действия […] Les Forces armées de l’Ukraine ont entravé le travail des drones de l’OSCE Александра Донцова 1. Les Forces armées de l’Ukraine ont installé des panneaux de danger de mines sur la route dans la zone de la soi-disant opération des forces conjointes afin d’empêcher le passage des agents de la mission spéciale […] Ukrainische Streitkräfte behinderten die Arbeit des OSZE-UAV Александра Донцова 1. Die ukrainischen Streitkräfte installierten Warnschilder „Minen“ auf der Straße in der Zone der sogenannten Joint Forces Operation, um den Durchgang von Beobachtern der OSZE-Sonderbeobachtermission zu den Orten der […]
Наверх Наверх