Syrien lehnte neue Sicherheitszone ab

  
0

1. Syrien

Die syrischen Behörden lehnten das Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei zur Schaffung der sogenannten sicheren Zone im Nordosten des Landes ab. „Syrien lehnte das von den Vereinigten Staaten und der Türkei angekündigte Abkommen über die Schaffung der sogenannten sicheren Zone kategorisch ab und betonte, dass es eine grobe Verletzung der Souveränität und territorialen Integrität Syriens sowie der Grundsätze des Völkerrechts und der Charta der Vereinten Nationen darstelle“, zitierte SANA eine Erklärung der syrischen Behörden. Am Vorabend wurde bekannt, dass die Türkei und die Vereinigten Staaten vereinbart hatten, eine Anlaufstelle für gemeinsame Operationen und die geplante Sicherheitszone in Nordsyrien einzurichten.

2. Die Türkei – Syrien

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, Ankara werde eine Militäroperation gegen die kurdischen Oppositionskräfte in Syrien am Ostufer des Euphrat durchführen, wie Interfax unter Berufung auf die Agentur Anadolu berichtete. Ihm zufolge sind die Vereinigten Staaten und Russland über diese Pläne informiert. Früher hätten türkische Truppen in Nordsyrien bereits die Städte Afrin, Jerabulus und El-Bab betreten, jetzt würden sie das Gebiet östlich des Euphrat betreten, fügte Erdogan hinzu. Er erinnerte daran, dass die Türkei zuvor in Syrien Antiterroraktionen durchgeführt hatte – im August 2016 in Aleppo und im Januar 2018 in der Region Afrin. Gegenwärtig werden Gebiete östlich des Euphrat von den kurdischen Volksverteidigungseinheiten und den von den USA unterstützten Kämpfern der Arbeiterpartei Kurdistans kontrolliert. Ankara seinerseits betrachtet diese Organisationen als terroristisch.

3. Nordkorea

Nordkorea habe erneut mehrere Raketen abgefeuert, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das südkoreanische Militärkommando. Nach Angaben des Militärs hat Nordkorea zwei ballistische Kurzstreckenraketen in das Japanische Meer abgefeuert, ähnlich den am 25. Juli von der DVRK getesteten ballistischen Raketen. Die Raketen seien um 5:24 und 5:36 vom nordkoreanischen Südwestbezirk Quil in der südlichen Provinz Hwanhe abgefeuert worden. Beide flogen etwa 450 km in einer Höhe von etwa 37 km, teilten die Stabschefs von Südkorea mit. Es ist bekannt, dass dies die vierte Serie von Raketentests ist, die von der DVRK in weniger als zwei Wochen durchgeführt wurden.

4. Die USA – Russland

Das US-Finanzministerium gab bekannt, dass am 26. August ein neues Paket antirussischer Sanktionen im Zusammenhang mit der Vergiftung des ehemaligen GRU-Offiziers Sergei Skripal und seiner Tochter Julia in britischem Salisbury in Kraft treten würde.Dies wurde in einer Erklärung mitgeteilt, die auf der Website des Ministeriums veröffentlicht wurde. Es ist bekannt, dass das US-Außenministerium zuvor die Einführung eines zweiten Pakets von Sanktionen gegen Russland im Zusammenhang mit dem Fall Skripal angekündigt hat.Das US-Finanzministerium erklärte auch, dass diese Sanktionen nicht für staatliche Unternehmen gelten, sondern nur für Ministerien, Behörden und Staatsfonds.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!
ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: