Taliban griffen afghanische Armee an

  
0

1. Afghanistan

Der Fernsehsender TOLOnews berichtete unter Berufung auf einen Sprecher des Gouverneurs der Provinz Tahar in Afghanistan, dass 19 Soldaten der afghanischen Armee bei einem Angriff radikaler Taliban-Kämpfer auf Regierungsposten am Montagabend in der Provinz Tahar getötet und fünf weitere verletzt worden seien. Am Samstag zuvor hatten die Taliban 60 afghanische Truppen freigelassen. Mohammad Sohail Shahin, Sprecher des politischen Büros der radikalen Taliban-Bewegung in Katar, erklärte gegenüber TASS, dass die Taliban weiterhin darauf bestehen würden, dass ihre Anhänger auf der Grundlage eines Friedensabkommens mit den Vereinigten Staaten ohne Vorbedingungen und nicht auf der Grundlage eines Dekrets des afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani freigelassen würden. Die Taliban würden nur dann Verhandlungen aufnehmen, wenn alle 5.000 Gefangenen gleichzeitig oder innerhalb kurzer Zeit freigelassen würden, sagte der Taliban-Sprecher.

2. USA

Die Zeitung The Seattle Times berichtete, dass an einer Kundgebung in der Hauptstadt des Bundesstaates Washington, Olympia, mehr als zweitausend Menschen teilgenommen hätten. Die Teilnehmer forderten die Aufhebung restriktiver Maßnahmen und die teilweise Eröffnung von Unternehmen – Zahnkliniken, Bauunternehmen, Autoverkaufszentren. Es wurde betont, dass die Teilnehmer der Veranstaltung die Regeln der sozialen Distanz nicht eingehalten hätten. Nur einige der Teilnehmer trugen Masken, jemand brachte die Kinder mit. Unter den Demonstranten befanden sich Anhänger der Republikanischen Partei. Einer von ihnen, Robert Sutherland, der den Wahlkreis Granite Falls vertritt, einer der am schlimmsten von der Epidemie im Staat betroffenen, kam mit einer Waffe zur Kundgebung und forderte eine Revolution. Er sagte, wenn die Behörden strenge Maßnahmen ergreifen würden, um restriktive Maßnahmen durchzusetzen, würden sie sehen, was die Revolution sei. Gouverneur Jay Insley sagte, dass er das Recht auf freie Meinungsäußerung respektiere, aber solche Ereignisse würden seine Handlungen im Kampf gegen das Coronavirus nicht beeinträchtigen. Hier gehe es nicht um politischen Kampf, sondern um die Erhaltung der Gesundheit aller Einwohner des Staates, sagte der Gouverneur.

3. Kanada

Bei einer Schießerei in der kanadischen Provinz Nova Scotia kamen 17 Menschen ums Leben. Dies wurde am Sonntag von CBC unter Berufung auf die Kommissarin der nationalen Polizei des Landes Brenda Lucky angekündigt. Der 51-jährige Gabriel Worthman eröffnete am Sonntagabend das Feuer auf Menschen in der Stadt Portalik und anschließend in einer Reihe anderer Siedlungen im Umkreis von 50 km um die Stadt. Die Operation zur Inhaftierung des Täters dauerte 12 Stunden. Es wurde berichtet, dass Worthman eine Polizeiuniform trug und in einem Streifenwagen fuhr, aber kein Polizeibeamter war. Der Verbrecher wurde in der Stadt Anfield bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Bei der Schießerei starb eine Angestellte der kanadischen Royal Mounted Police, ein weiterer Polizist wurde verletzt. Die Motive des Verbrechers sind noch nicht geklärt. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau drückte den Familien und Freunden der Opfer sein Beileid aus.

4. USA

Die japanische Zeitung Sankei berichtete unter Berufung auf das Kommando der US-Luftwaffe, dass die US-Streitkräfte strategische B-52-Bomber von Guam Island im Pazifischen Ozean an einen Stützpunkt in North Dakota verlegt hätten. Die Stützpunkte auf Guam befänden sich in der Zone potenzieller Angriffe chinesischer Mittelstreckenraketen. Daher wurde beschlossen, diese Flugzeuge aus einem möglichen Streik aus China zu entfernen und sie flexibler in Washingtons globalen Plänen einzusetzen. Das Pentagon schließe eine neue vorübergehende Übertragung solcher Flugzeuge nach Guam nicht aus.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика Подразделения украинской армии в минувшие сутки не открывали огонь по территории ДНР. Об этом сегодня сообщили в Управлении Народной милиции Республики. «За прошедшие сутки нарушений режима […] El ejército de los EE.UU. está dispuesto a regresar a Afganistán Александра Донцова 1.Buenos días, en el aire estoy yo, Svetlana Borónina, voy a presentarles noticas especiales de ANNA News. 2. Ronald Moultree, el Viceministro de Defensa para Inteligencia y Seguridad de la administración americana, declaró […] The US forces are ready to return to Afghanistan Александра Донцова This is a special program from the ’ANNA NEWS’. I am Constantine Reztsov. The pulling from Afghanistan has yet to be done, but the US forces are preparing for a possible return to Afghanistan. This was confirmed during a […] Siria rechazó el ataque con misiles israelíes Александра Донцова La agencia de noticias SANA informó que la Defensa Aérea de Siria había rechazado un ataque con misiles realizado por la Fuerza Aérea israelí. Los ataques se realizaron desde el espacio aéreo libanés contra los objetivos […] Syria repels an Israeli missile attack Александра Донцова The Syrian air defenses repelled an Israeli air force missile attack — the ’SANA’ news agency reported. The airstrikes were launched at midnight from the Lebanese airspace on ground targets at south of Damascus, and in […] Сирия отразила ракетную атаку Израиля || Итоги недели 12.06.21 Влад Николаев 9 июня средства противовоздушной обороны Сирии отразили ракетную атаку израильских ВВС. Об этом сообщило агентство SANA. Удары были нанесены около полуночи из ливанского воздушного пространства по наземным объектам к югу от […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: