Türkei beschoss SAR-Truppen in Aleppo

  
0

1. Syrien

Die syrische Staatsagentur SANA berichtete, dass die Artillerie der türkischen Armee und die Streitkräfte der syrischen Opposition, die auf ihrer Seite kämpfen, auf Siedlungen nördlich von Aleppo feuerten. Der Beschuss erfolgte aus der Grenzregion Aasas, die Teil der Sicherheitszone ist, die 2017 von türkischen Streitkräften in Nordsyrien nach der Militäroperation „Schild des Euphrat“ gegen die kurdischen Einheiten der „Selbstverteidigungskräfte“ geschaffen wurde. Es wurde betont, dass das syrische Militär kein Gegenfeuer auf türkische Stellungen eröffnete.

2. Syrien

Die Agentur SANA berichtete, dass das syrische Außenministerium die internationale Gemeinschaft auffordere, alle Sanktionen gegen Damaskus im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus in allen Nachbarstaaten aufzuheben. „Die Fortsetzung der einseitigen Sanktionen der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union in einer solchen Situation ist eine offensichtliche Verletzung der Menschenrechte und verstößt gegen elementare Normen und Grundsätze“, betonte das syrische Außenministerium. Damaskus drückt Solidarität mit anderen Ländern aus, die sich der Krankheit widersetzen, und fordert die sofortige Aufhebung der Sanktionen ohne jegliche Bedingungen und ein Ende der schweren Blockade. Die Vereinigten Staaten „behindern durch ihre Sanktionen die Bemühungen, der Pandemie entgegenzuwirken, die die gesamte Menschheit bedroht, und machen es unmöglich, die notwendige Hilfe zu erhalten“, hieß es in der Erklärung des syrischen Außenministeriums.

3. Russland

In einer Erklärung der russischen Regierung, die am Donnerstag auf der offiziellen Website veröffentlicht wurde, wurde berichtet, dass in Russland im Zusammenhang mit der Ausbreitung der neuen Coronavirus-Infektion weiterhin restriktive Maßnahmen ergriffen und erforderlichenfalls verstärkt würden. Der russische Premierminister Michail Mischustin sagte, dass ab Freitag, dem 20. März, die Beschränkungen für die Lieferung wesentlicher Güter, einschließlich des Zolls, für einen Monat aufgehoben würden. Der grüne Ausgang wird für die Lieferung einer Reihe von Waren eingeführt, darunter Medikamente und Medizinprodukte. Ab Freitag werden die russischen Ministerien damit beginnen, die Lebensmittel- und Arzneimittelpreise im Land zu überwachen. Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin darauf gedrängt, den Gerüchten über das Ausmaß der Verbreitung des Coronavirus in Russland nicht zu glauben. Die vom Staat bereitgestellten Informationen seien objektiv.

4. Japan

Die japanische Agentur Kyodo berichtete, Ärzte in Wuhan, dem Epizentrum der Verbreitung des Coronavirus in China, hätten Anfang März Menschen mit Krankheitssymptomen aus der Quarantäne entlassen, um die Statistiken zu verbessern und die Situation für den Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping zu stabilisieren. Die Agentur bezieht sich auf Informationen von Ärzten, die in Wuhan arbeiten. Derzeit gibt es keine offizielle Bestätigung dieser Informationen und Kommentare durch die chinesischen Behörden.

5. Russland

Der russische Außenminister Sergej Lawrow führte ein Telefongespräch mit seinem chinesischen Amtskollegen. Dies wurde vom chinesischen Außenministerium gemeldet. Der chinesische Außenminister Wang Yi sagte während des Gesprächs, dass China bereit sei, die Lieferung von Notfallmedikamenten nach Russland zu organisieren, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu bekämpfen. „Aus Dankbarkeit für die Unterstützung Russlands sind wir bereit, das Problem der Bereitstellung von Hilfe in Form von Frachtlieferungen , in denen Ihr Land dringend benötigt wird, aktiv zu erarbeiten“, zitierte ihn die Website des chinesischen Außenministeriums. Der Leiter des chinesischen Außenministeriums betonte, dass Peking daran interessiert sei, die Zusammenarbeit mit Moskau zur Bekämpfung der durch das Coronavirus verursachten Krankheit zu verstärken, da diese Aufgabe die gemeinsamen Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft erfordere.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 29 сентября 2020 года Влад Николаев Минобороны Армении сообщило, что боевые столкновения в Нагорном Карабахе продолжаются. Сообщается, что Армия обороны непризнанной Нагорно-Карабахской республики отразила несколько атак ВС Азербайджана. «По нескольким […] Новости на 16:00 29 сентября 2020 года Влад Николаев Заместитель председателя турецкой правящей Партии справедливости и развития Нуман Куртулмуш заявил, что нападение на Азербайджан равносильно агрессии против Турции. «Любая атака Армении на азербайджанскую деревню […] Новости на 12:00 29 сентября 2020 года Влад Николаев Представитель Минобороны Армении Арцрун Ованнисян сообщил, что вооруженные силы Азербайджана нанесли удар в армянском Варденисе не только по подразделениям армии, но и по мирному населению. Отмечается, что в результате ударов […] Главное на утро 29 сентября 2020 года Влад Николаев Заместитель руководителя российского Центра по примирению враждующих сторон контр-адмирал Александр Гринкевич сообщил, что боевики в идлибской зоне деэскалации планируют организовать провокации против правительственных войск […] Affrontements entre l’Arménie et l’Azerbaïdjan Александра Донцова 1 Azerbaïdjan La mobilisation militaire partielle a été déclarée en Azerbaïdjan dans le contexte de l’escalade du conflit au Haut-Karabakh. Un tel décret a été signé par le président de la république Ilham Aliyev, le document […] Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan Александра Донцова 1. Aserbaidschan In Aserbaidschan wurde vor dem Hintergrund der Verschärfung des Berg-Karabach-Konflikts eine teilweise Mobilisierung angekündigt. Die Verordnung wurde vom aserbaidschanischen Präsidenten Ilcham Alijew […]
Наверх Наверх