„Türkische Intervention“ in Libyen

  
0

1. Libyen

Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete unter Berufung auf Quellen, dass die libysche Nationalarmee (LNA) von Feldmarschall Chalifa Haftar am Sonntag eine Nachricht nach Washington geschickt habe, in der er die internationale Kontrolle über Land- und Seegrenzenübergänge und Häfen forderte, „um zu verhindern, dass Waffen in die Hände der Regierung der Nationalen Einheit fallen und dass Ankara Waffen und Ausrüstung ins Land bringt“. In dem Brief wird auch darauf hingewiesen, dass sich das Armeekommando weigere, sich an den Verhandlungstisch mit der Türkei zu setzen, und weiterhin dem Rückzug der Söldner verpflichtet sei. Die LNA teilte außerdem mit, dass sie dem Eintritt verschiedener Arten bewaffneter Gruppen in staatliche Institutionen, wie vom Ministerkabinett der Regierung der Nationalen Einheit geplant, nicht zustimmen würde. Am Samstag zuvor bestätigte Haftar während einer geplanten Überprüfung der von ihm kontrollierten Einheiten „seine Entschlossenheit, sich der türkischen Intervention zu widersetzen“. „Die Vertreibung der Kolonialisten ist unser Hauptziel … Die Armee wird den Söldnern, die die Türkei auf der Seite der Regierung der Nationalen Einheit zum Kampf entsendet, eine Lektion erteilen“, zitierte der Fernsehsender Al Arabiya Haftar.

2. Syrien

Damaskus verurteilte das Abkommen über die Modernisierung der Ölfelder in Nordsyrien, das von den Demokratischen Kräften Syriens mit einer amerikanischen Firma geschlossen wurde. Damaskus nannte diesen Vertrag einen Diebstahl. Dies wurde der SANA-Agentur von einem Vertreter des syrischen Außenministeriums angekündigt. Syrien „verurteilt nachdrücklich das Abkommen zwischen den DKS und der US-Ölgesellschaft, bei dem es sich um den Diebstahl von syrischem Öl unter der Schirmherrschaft und Unterstützung der US-Regierung handelt“. Dieses Abkommen, fügte er hinzu, sei ein Abkommen zwischen Dieben, das darauf abzielt, den Reichtum des syrischen Volkes zu plündern, und ein Versuch, die Souveränität Syriens zu beeinträchtigen, sagte der Sprecher des Außenministeriums der Republik. Zuvor hatte US-Senator Lindsay Graham den Abschluss eines Abkommens zwischen den DKS und einem amerikanischen Unternehmen über die Modernisierung von Ölfeldern im Nordosten Syriens angekündigt. Er betonte, dass er diese Informationen vom Kommandeur der paramilitärischen Streitkräfte der DKS, General Mazlum Kobani, erhalten habe.

3. Israel

Der Sprecher der israelischen Verteidigungskräfte sagte, als Reaktion auf einen Raketenstart in Israel am Sonntagabend hätten israelische Kämpfer am Montag militärische Ziele der Hamas-Bewegung im Gazastreifen getroffen. Es wird berichtet, dass unter den betroffenen Objekten unterirdische Strukturen sowie eine Betonanlage für den Bau von Tunneln seien. Früher wurde berichtet, dass palästinensische Nationalisten aus dem Gazastreifen am Sonntagabend eine Rakete auf Israel abgefeuert hätten. Die Rakete wurde vom Luftverteidigungssystem Iron Dome abgefangen.

4. Afghanistan

Der Fernsehsender TOLOnews berichtete unter Berufung auf die örtlichen Behörden, dass die Zahl der Todesopfer bei dem Angriff auf ein Gefängnis in der afghanischen Stadt Jalalabad, dem Verwaltungszentrum der ostafghanischen Provinz Nangarhar, auf 29 Personen gestiegen sei und 50 Menschen verletzt worden seien. Zuvor hatte der Fernsehsender berichtet, dass ein Selbstmordattentäter in der Nähe des Gefängnisses in Jalalabad ein mit Sprengstoff gefülltes Auto in die Luft gesprengt habe. Infolge der Explosion gelang es den Terroristen, ins Gebäude zu gelangen. Die Zusammenstöße dauerten mehr als 17 Stunden, fünf der angreifenden Terroristen wurden getötet. Laut einer ungenannten Quelle im Fernsehsender versuchten 700 Gefangene, während des Angriffs aus dem Gefängnis zu fliehen, und wurden gefasst. Eine der Gruppen der in der Russischen Föderation verbotenen Terrororganisation Islamischer Staat übernahm die Verantwortung für den Angriff.

5. Ukraine

Die ukrainischen Spezialeinheiten nahmen einen Mann fest, der im Leonardo-Geschäftszentrum im Zentrum von Kiew mit der Detonation einer Bombe drohte. Es wird vom Fernsehsender „112 Ukraine“ berichtet. Es wird auch berichtet, dass der Häftling ein Bürger von Usbekistan Suchrob Karimow sei, geboren 1988. Früher wurde bekannt, dass ein unbekannter Mann die Bankräume im Leonardo-Geschäftszentrum betrat, und sagte, er habe eine Bombe in seinem Rucksack und bat darum, die Polizei anzurufen. Der stellvertretende Innenminister der Ukraine, Anton Gerashchenko, schrieb auf Facebook: „Der Terrorist wurde lebend gefangen genommen. Es gab keine Explosion.“ Der SBU-Vertreter sagte, der Mann habe die Komponenten eines Sprengsatzes bei sich. Ein Strafverfahren wurde nach dem Artikel des Strafgesetzbuches der Ukraine „Terrorakt“ eingeleitet.

главное за суткиитоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Exercices Caucase-2020 Александра Донцова 1.Russie Les manœuvres militaires Caucase-2020 ont débuté ce 21 septembre en Russie et se dérouleront jusqu’au 26 septembre dans la mer Noire et la mer Caspienne sous la direction du chef d’état-major général des […] Übung „Kaukasus-2020“ Александра Донцова 1. Russland Die strategische Kommandostabsübung „Kaukasus-2020“ hat heute in Russland begonnen. Dies ist die letzte Phase der geplanten Maßnahmen für die operative Ausbildung der Streitkräfte in diesem Jahr. Die Übung findet […] Esercizi «Caucaso-2020» Александра Донцова 1.Russia Il comando strategico Сaucaso-2020 e l’esercizio del personale sono iniziati oggi in Russia. Questa è la fase finale delle misure previste per la formazione operativa delle Forze Armate quest’anno. Le […] Los ejercicios “Cáucaso-2020” Александра Донцова 1.Rusia. El 21 de septiembre, en Rusia empezaron los ejercicios para el mando y el estado mayor “Cáucaso-2020”. Es la etapa final de las actividades programadas de la capacitación operacional de la Fuerza Armada este año. Los […] Exercises «Caucasus-2020» Александра Донцова 1 Russia The strategic command and staff exercises »Caucasus 2020» have begun in Russia. The exercises are the final operational training of the Russian forces for the current year. The exercises will be held from […] Главное на вечер 21 сентября 2020 года Влад Николаев Сегодня в России начались стратегические командно-штабные учения «Кавказ-2020». Это завершающий этап плановых мероприятий оперативной подготовки Вооруженных Сил в текущем году. Учения будут проведены в период с 21 по 26 […]
Наверх Наверх