Ukrainische Streitkräfte eröffneten Mörserfeuer am Bahnhof

  
0

1. Beobachter der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC) verzeichneten die Eröffnung eines Mörserfeuers von den Positionen des 1. Bataillons der 54. Brigade der Streitkräfte der Ukraine in Richtung des Bahnhofs „Jasinowataja“ im Dorf Jakowlewka. Insgesamt feuerten ukrainische Kämpfer vier 82-mm-Minen ab. Das ukrainische Militär eröffnete das Feuer zum Zeitpunkt des Umbaus des Bahnhofs. Die ukrainische Seite wurde im Voraus über die Arbeiten in diesem Gebiet informiert. Aufgrund der kriminellen Handlungen ukrainischer Kämpfer stellte die Arbeitsgruppe die Arbeit ein und verließ das Gebiet des Beschusses.

2. Das ukrainische Militär habe 192 Mal gegen zusätzliche Maßnahmen zur Stärkung und Kontrolle des Waffenstillstands in Donbass verstoßen. Dies gab der stellvertretende Leiter der Volkspolizei der Volksrepublik Donezk, Eduard Basurin, bekannt. Ihm zufolge verstoßen ukrainische Soldaten am häufigsten gegen das Verbot, Feuer zu eröffnen und Ingenieurarbeiten durchzuführen. Darüber hinaus wurden mehr als 20 Fälle des Einsatzes unbemannter Luftfahrzeuge durch die Kiewer Armee festgestellt. Basurin teilte mit, dass ukrainische Einheiten letzte Woche 13 Mal auf die Volksrepublik Donezk geschossen hätten. Das Feuer wurde in Richtung Donezk und Mariupol geführt.

3. Das Einsatzkommando der Streitkräfte der Ukraine „Nord“ habe im Zusammenhang mit der Ankunft radikaler Nationalisten in der Zone der sogenannten Operation der vereinten Kräfte die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Dies wurde vom offiziellen Vertreter der Volkspolizei der Volksrepublik Lugansk, Jakow Osadtschij, angekündigt. Er fügte hinzu, dass Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine und des Militärdienstes für Recht und Ordnung die Organisation des Schutzes und der Verteidigung militärischer und wichtiger Einrichtungen überprüfen würden.

4. Beobachter der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC), Vertreter des Ingenieurdienstes der Volkspolizei und eine Brigade von Eisenbahnarbeitern gerieten während der Arbeiten auf der Strecke Donezk-Jasinowataja unter Beschuss. Dies wurde am 15. Oktober von Vertretern der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination des Waffenstillstands (JCCC) gemeldet. Die Arbeiten wurden eingestellt. Nach vorläufigen Angaben gibt es keine Opfer. Detailliertere Informationen werden angegeben.

5. Am 13. Oktober verzeichneten Beobachter der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC) die Eröffnung eines Mörserfeuers aus den Positionen des 1. Bataillons der 54. Brigade der Streitkräfte der Ukraine im Gebiet der Siedlung Awdeewka in Richtung der Siedlung Jakowlewka. Insgesamt feuerten ukrainische Kämpfer drei 82-mm-Minen ab. Das Feuer wurde zum Zeitpunkt der Arbeiten zur Wiederherstellung der Eisenbahnschienen auf der Strecke „Bahnhof Donezk“ – Bahnhof „Donezk-Nord“ – Bahnhof „Jasinowataja“ eröffnet. Die ukrainische Seite wurde im Voraus über die Arbeiten in diesem Gebiet informiert.

6. Die OSZE-SMM verzeichnete das Vorhandensein von Ausrüstung der bewaffneten Formationen der Ukraine außerhalb der ausgewiesenen Lagerbereiche sowie in der Sicherheitszone: 2 gepanzerte Kampffahrzeuge in der Nähe des Dorfes Sсhumy; 1 gepanzerter Personentransporter und 1 Schützenpanzer in der Nähe des Dorfes Slawnoje; 1 gepanzertes Kampffahrzeug in der Nähe des Dorfes Nikolaewka; 1 gepanzertes Kampffahrzeug in der Nähe des Dorfes Nowobachmutowka.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Читайте также:

ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: