Unruhen in den USA

  
0

1. Jemen

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, dass in der Nähe des Zentralgefängnisses der Stadt Aden, wo zuvor die Minister der neuen Regierung eingetroffen waren, eine gewaltige Explosion stattgefunden habe. Quellen der Agentur sagten, die Explosion habe die Mauer des Gefängnisses zerstört. Daten zu Toten und Verwundeten wurden noch nicht gemeldet. Ende Dezember 2020 wurde der Flughafen Aden während der Ankunft der Minister der neuen Regierung des Jemen von Mörsern beschossen. 27 Menschen wurden getötet und Dutzende verletzt.

2. Armenien

Der armenische Premierminister Nikol Paschinjan erklärte, dass Armeniens Priorität für die weitere Umsetzung der dreigliedrigen Erklärung vom 9. November die Umsetzung des Punktes über den vollständigen Austausch von Gefangenen, Geiseln und anderen Inhaftierten sowie der Leichen der Toten sei. Paschinjan schrieb darüber auf seiner Facebook-Seite. Paschinjan bezeichnete die Freigabe aller regionalen Wirtschafts- und Verkehrsverbindungen als eine weitere Priorität. Wie der Premierminister betonte, bedeutet dies, Frachttransporte durchzuführen und Transportverbindungen zwischen Armenien durch das Gebiet Aserbaidschans mit Russland und dem Iran sowie Transportverbindungen zwischen Aserbaidschan und der Autonomen Republik Nachitschewan durch das armenische Gebiet herzustellen.

3. Iran

Die iranische Revolutionsgarde demonstrierte eine unterirdische Raketenbasis an der Küste des Persischen Golfs. Dies wurde vom Portal „Sepah News“ berichtet, das mit der iranischen Revolutionsgarde verbunden ist. An der Zeremonie nahmen Berichten zufolge der Oberbefehlshaber der Revolutionsgarde, Hossein Salami, und der Befehlshaber der Seestreitkräfte der Revolutionsgarde, Alireza Tangsiri, teil. Wie Salami sagte, enthält der Komplex hochpräzise Raketen mit „großer Zerstörungskraft“ und einer Reichweite von „Hunderten von Kilometern“, die in der Lage seien, den elektronischen Schutz zu überwinden. Diese Erklärung kam inmitten von Medienberichten, dass die Regierung von US-Präsident Donald Trump den Iran schlagen könnte, bevor ihre Amtszeit am 20. Januar abläuft.

4. Iran

Der oberste iranische Führer Ali Chamenei sagte, es sei dem Iran egal, ob die USA zum gemeinsamen umfassenden Aktionsplan zurückkehren. „Unsere Forderung ist es, die Sanktionen aufzuheben. Dies ist ein Recht, das das iranische Volk erhalten hat“, sagte Chamenei während seiner Fernsehrede. Er fügte hinzu, dass eine Rückkehr der USA zum Atomabkommen nur dann Sinn machen würde, wenn die Sanktionen aufgehoben würden. Chamenei sagte, dass es für den Iran keinen Sinn mache, seinen Verpflichtungen aus dem Abkommen nachzukommen, wenn die Parteien die Bestimmungen des Atomabkommens nicht einhalten. Er fügte hinzu, dass eine Rückkehr der USA zum Atomabkommen nur dann Sinn machen würde, wenn die Sanktionen aufgehoben würden. Chamenei sagte, dass es für den Iran keinen Sinn mache, seinen Verpflichtungen aus dem Abkommen nachzukommen, wenn die Parteien die Bestimmungen des Atomabkommens nicht einhalten.

5. USA

Ein Capitol-Polizist starb bei Unruhen im US-Kongressgebäude an seinen Verletzungen. Dies wurde auf der Website des Ministeriums berichtet. Es wird betont, dass eine Untersuchung dieser Tatsache eingeleitet wird. Reuters berichtete unter Berufung auf eine Quelle in der US-Regierung, dass nach den Unruhen am Mittwoch in Washington der leitende Direktor für afrikanische Angelegenheiten, Erin Walsh, der leitende Direktor für Verteidigungspolitik, Mark Wandroff, der leitende Direktor für Massenvernichtungswaffen, Anthony Rugierro, der leitende Direktor für Angelegenheiten des Nahen Ostens und Afrikas, Rob Greenaway, zurückgetreten seien. Zuvor berichtete die Agentur, dass Ryan Tully, leitende Direktor für Russland und europäische Angelegenheiten, nach den Unruhen seinen Posten verlassen habe. Die US-Verkehrsministerin Elaine Chao und die Leiterin des US-Bildungsministeriums, Betsy Devos, sowie der US-Sonderbeauftragte für Nordirland, Mick Mulvaney, traten am Donnerstag aufgrund von Unruhen zurück.

6. EU

Der Sprecher des Präsidenten des Europäischen Rates, Barend Leits, sagte auf Twitter, dass die Staatschefs der EU am 21. Januar einen Notfallgipfel zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie abhalten würden. Der Gipfel wird im Format einer Videokonferenz abgehalten. Am 5. Januar kündigte der Vorsitzende des Europäischen Rates, Charles Michel, auf einer Pressekonferenz an, dass Ende Januar eine Notfall-Videokonferenz der EU-Staatschefs stattfinden werde. Es wurde betont, dass die Organisation der Impfung und die Situation bei der Beschaffung von Impfstoffen für die Europäische Union erörtert würden.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.


главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Turquía acordó controlar el aeropuerto de Kabul || Спецвыпуск 29.08.2021 Александра Донцова 1.Buenos días, en el aire estoy yo, Svetlana Borónina, voy a presentarles noticas especiales de ANNA News. 2.El canal de televisión Al Jazeera informa que Turquía apoyó la propuesta de “Talibán” (el movimiento radical que […] Turkey agreed to control Kabul airport || Спецвыпуск 29.08.2021 Александра Донцова This is a special program from the ’ANNA NEWS’. I am Constantine Reztsov. Turkey agreed on the Taliban’s proposal to take control of the airport in the capital of Afghanistan — the ’Al Jazeera’ TV reported while citing […] Теракт в Кабуле || Итоги недели 28.08.2021 Влад Николаев В результате взрывов у международного аэропорта Кабула погибло уже по меньшей мере 170 человек, сообщили в Минздраве Афганистана. Большинство погибших — афганцы. Известно о гибели 13 американских военнослужащих и как минимум […] El acto terrorista en Kabul Александра Донцова El Ministerio de Salud afgano informó que como resultado de las explosiones que se habían producido en el aeropuerto internacional de Kabul, al menos a 170 personas habían muerto. La mayoría de los muertos son afganos. Se […] A terrorist attack in Kabul Александра Донцова The explosions at the Kabul international airport have already killed at least 170 people — the Afghan Ministry of Health reported. Most of the victims are Afghans. It was reported that 13 US servicemen and at least 28 […] Украинские войска понесли потери в Донбассе Александра Донцова Украинская армия продолжает обстреливать территорию Донецкой Народной Республики. Так, накануне вечером в результате обстрела со стороны украинской армии поселка Старомихайловка, расположенного на западе Донецка, получили […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: