Abzug von Kräften und Mittel im Bezirk Solotoje in Donbass wurde abgeschlossen

  
0

Der Leiter der Repräsentanz der Volksrepublik Lugansk im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands (JCCC), Michail Filiponenko, erklärte, der Abzug von Kräften und Mitteil von der Kontaktlinie im Bezirk Solotoje sei abgeschlossen, teilte das Lugansker Informationszentrum mit. „Wir warten auf Informationen der OSZE-Mission über die Trennung auf ukrainischer Seite“, sagte Filiponenko.

In Ägypten begannen die gemeinsamen russisch-ägyptischen Manöver „Pfeil der Freundschaft 2019“, die bis zum 7. November dauern werden. Dies sind die ersten gemeinsamen russisch-ägyptischen Luftverteidigungsübungen. Auf russischer Seite nehmen die Berechnungen des südlichen Militärbezirks teil. Die Manöver umfassen in Russland hergestellte Buk-M2E-, Tor-M2E-, S-125 Petschora-Flugabwehr-Raketensysteme auf einem Radstand, Kubus-Flugabwehr-Raketensysteme auf Kettenfahrwerken, Sсhilka-M4-Selbstfahrlafette sowie militärische Geländefahrzeuge für Flugabwehrkanonen und tragbare Igla-S-Luftverteidigungssysteme.

Nach Angaben des türkischen Verteidigungsministeriums patrouillierte die Militärpolizei der russischen Streitkräfte zum ersten Mal gemeinsam mit dem türkischen Militär im Bereich der Nordgrenze Syriens im Rahmen der Umsetzung der am 22. Oktober in Sotschi erzielten Vereinbarungen. Ein Konvoi russischer und türkischer Truppen verließ Derbesia am Freitagmittag. Die Strecke wird 110 km lang sein. Die Geschwindigkeit der Säule beträgt 40-60 km. Der Konvoi besteht aus fünf russischen und vier türkischen Militärfahrzeugen. Auch die türkische Zeitung Yeni Safak berichtete am Freitag, dass die Türkei schwere Militärausrüstung an die Grenze zu Syrien gebracht habe, die an gemeinsamen Patrouillen teilnehmen werde.

Der Präsident der Ukraine, Wladimir Selenskij, kündigte den Beginn der Trennung von Kräften im Gebiet der Siedlung Petrowskoje in Donbass an, vorbehaltlich der Aufrechterhaltung eines Schweigeregimes für eine Woche. „Wenn in Petrowski eine Woche lang alles in Sicherheit ist, wissen Sie, dass es sieben Tage lang still sein muss, dann sollen wir am 4. November mit der Trennung von Kräften in Petrowski beginnen“, zitierte ihn RIA Novosti. Die Erklärung wurde auf einer gemeinsamen Besprechung mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Kiew abgegeben.

Die kurdischen bewaffneten Einheiten verließen ihre Militärbasis mit einem Trainingslager und einen Kontrollpunkt der Asayish-Miliz im Norden der Provinz Raqqa am Stadtrand von Ain Issa, wie RIA Novosti berichtete. Die Basis befindet sich in der Nähe der Autobahn M4, westlich des verlassenen Flüchtlingslagers in Ain Issa. Das Kommando der kurdisch-arabischen Koalition der Demokratischen Kräften Syriens (DKS) kündigte seinerseits die Vereinbarung mit der russischen Seite über den Rückzug seiner Streitkräfte von der syrisch-türkischen Grenze gemäß dem Sotschi-Memorandum an. „Die DKS wird ihre Streitkräfte in neue Positionen im Nordosten Syriens verlegen und sie gemäß den Bestimmungen des Memorandums von der türkisch-syrischen Grenze ablenken, um das Blutvergießen zu stoppen und die Bewohner der Region vor türkischen Angriffen zu schützen“, hieß es in dem Bericht.

Als Ergebnis der Abstimmung, die am Dienstagabend stattfand, verabschiedete das Unterhaus des britischen Parlaments einen Gesetzesentwurf der konservativen Regierung. Für die Abhaltung vorgezogener Wahlen stimmten 438 Personen, nur 20 Abgeordnete sprachen sich dagegen aus, 181 enthielten sich. Am 12. Dezember finden in Großbritannien vorgezogene Parlamentswahlen statt.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Читайте также:

ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: