Bei dem Angriff auf Aleppo wurden Kinder getötet

  
0

Syrien Generalmajor Wiktor Kuptschischin, Leiter des russischen Zentrums für die Aussöhnung der Kriegsparteien, sagte, acht syrische Bürger, darunter zwei Kinder, seien bei dem Beschuss von Militanten aus der Deeskalationszone Idlib in Nayrab, Provinz Aleppo, getötet worden. „Bei dem Beschuss des Dorfes Nayrab in der Provinz Aleppo kamen acht syrische Staatsbürger ums Leben, darunter zwei Kinder. Zehn Zivilisten wurden verletzt“, sagte Kuptschischin. Ihm zufolge haben Militante innerhalb von 24 Stunden auf Siedlungen in den Provinzen Latakia, Hama und Aleppo geschossen.

2. Der Sudan

Der Militärrat des Sudan und Vertreter des Bündnisses für Freiheit und Wandel hätten sich darauf geeinigt, im Land eine dreijährige Übergangsfrist einzurichten, teilte TASS unter Berufung auf den Fernsehsender Al Arabiya mit. Die Militärbehörden des Landes berichteten auch, dass mit der Opposition eine Einigung über die Bildung eines Legislativrates mit 300 Mitgliedern erzielt worden sei. Das Militär werde innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Vereinbarung mit dem Bündnis abschließen. Es ist bekannt, dass die Armee am 11. April, nach vielen Monaten des Protests vor dem Hintergrund der schwierigsten wirtschaftlichen Situation des Landes, Präsident Omar al-Bashir, der den Sudan 30 Jahre lang regierte, von der Macht entfernte und die Kontrolle über den Staat übernahm, einen temporären Militärrat einrichtend, das Parlament auflösend und die Verfassung außer Kraft setzend.

3. Syrien

Soldaten der syrischen Armee wehrten im Norden der Provinz Hama Gegenangriffe der von der Türkei unterstützten „Nationalen Befreiungsfront“ ab, wie TASS unter Berufung auf die Zeitung Al-Akhbar mitteilte. Der Zeitung zufolge setzte der Feind eine große Truppe östlich der Stadt Kurnaz zum Angriff an und versuchte, zwei Siedlungen Al-Hamameyat und Al-Jabin zurückzuerobern, die zuvor von syrischen Truppen befreit worden waren. Die syrischen Soldaten hielten jedoch die Angriffe zurück und schlugen neun Einheiten gepanzerter Fahrzeuge aus. Der Feind erlitt Verluste und zog sich zurück. Am Montag befreite die syrische Armee während der Operation die Siedlungen Sheikh Idriss und Toubi nördlich der Stadt Kfar Nabud im Norden der Provinz Hama. In diesem Bereich der Front kämpfen die Truppen um die Höhen von Tell-Saher und für das Dorf Al-Hobeit.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Главное на вечер 23 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило, что бои в зоне нагорнокарабахского конфликта продолжаются на всей протяженности фронта. Сообщается, что в четверг и в ночь на 23 октября с различной интенсивностью продолжались боевые […] Новости на 16:00 23 октября 2020 года Влад Николаев Официальный представитель Минобороны Армении Арцрун Ованнисян сообщил на своей странице в Facebook о боях на восточном направлении линии соприкосновения в Нагорном Карабахе. «На восточном направлении идут упорные бои. На […] Новости на 12:00 23 октября 2020 года Влад Николаев Армия обороны непризнанной Нагорно-Карабахской республики сообщила в Facebook о продолжающихся боях на всех направлениях линии фронта. «Подразделения Армии обороны Карабаха проводят операции по обнаружению и уничтожению […] Главное на утро 23 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило, что бои в зоне нагорнокарабахского конфликта продолжаются на всей протяженности фронта. Сообщается, что на протяжении четверга и в ночь на 23 октября с различной интенсивностью продолжались […] Haut-Karabakh. Les combats continuent Александра Донцова 1. Haut-Karabakh Les combats dans la zone de conflit du Haut-Karabakh se poursuivent, selon le ministère azerbaïdjanais de la Défense. Son communiqué indique que mercredi et dans la nuit du 22 octobre, les hostilités se sont […] Bergkarabach. Kämpfe gehen weiter Александра Донцова 1. Bergkarabach Die Kämpfe in der Konfliktzone Bergkarabach gehen weiter. Dies geht aus der Erklärung des Verteidigungsministeriums Aserbaidschans hervor, die auf der Website des Ministeriums veröffentlicht wurde. Es wird […]
Наверх Наверх