Beschuss einer Patrouille in Syrien // Russisches Militär hat gelitten

  
0

Das russische Zentrum für die Versöhnung der Kriegsparteien berichtete, dass während einer russisch-türkischen Patrouille auf der Autobahn M-4 in der Nähe der Stadt Urum al-Jawz im südlichen Teil der Deeskalationszone Idlib die Patrouille von einer Panzerabwehrhandwaffe unter Beschuss genommen worden sei. Infolge des Beschusses sei ein Schützenpanzerwagen der russischen Militärpolizei beschädigt worden. „Dabei erhielten zwei russische Soldaten leichte Erschütterungen. Die Patrouille wurde gestoppt. Das Personal des russischen Teils der Patrouille wurde zum Einsatzort zurückgebracht. Den Opfern wurde vor Ort die notwendige medizinische Hilfe geleistet, ihr Gesundheitszustand ist befriedigend“, teilte das Zentrum mit. Es wird angemerkt, dass der beschädigte BTR-82 evakuiert worden sei. Das Kommando der russischen Streitkräfte in Syrien stellt zusammen mit dem türkischen Militär sowie den syrischen Sicherheitsbehörden die Beteiligung der in der Deeskalationszone Idlib operierenden Terroristen an dem Angriff auf den Konvoi fest.

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete unter Berufung auf eine Erklärung des syrischen Ministers für Öl und Bodenschätze, Ali Ghanim, dass infolge der Explosion einer Gasleitung in Südsyrien die gesamte Republik ohne Strom geblieben sei. Die Explosion ereignete sich auf einem Abschnitt einer Gasleitung zwischen den Städten Doumeir und Adra in der Provinz Damaskus. Berichten zufolge wurden mehrere Gebäude durch die Explosion beschädigt. Der Minister sagte, die Explosion sei auf einen Terroranschlag zurückzuführen, drei Kraftwerke seien außer Betrieb. Das durch die Explosion verursachte Feuer wurde von Feuerwehrleuten gelöscht. Der Minister betonte, dass die Spezialisten die Probleme in allen Kraftwerken der Republik beseitigt hätten, jedes von ihnen sei bereit für die Arbeit.

Die Luftfahrt der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte und der syrischen Luftwaffe zerstörte mit Unterstützung von Artillerie und Spezialeinheiten im Zeitraum vom 18. bis 24. August in der syrischen Wüste 327 Terroristen der Gruppe, die am 18. August an der Ermordung des russischen Militärberaters Generalmajor Wjatscheslaw Gladkich beteiligt war. Dies wurde von der TASS-Agentur unter Berufung auf den Vertreter der russischen Gruppe in Syrien gemeldet. Es wird berichtet, dass 134 Unterstände, 17 Beobachtungsposten, sieben Lagerhäuser mit Material und fünf unterirdische Lagerräume für Waffen und Munition zerstört wurden. Der Vertreter der russischen Gruppe in Syrien betonte, dass die Zunahme der Aktivitäten von Banden und ehemaligen Mitgliedern des IS (in der Russischen Föderation verboten) in der syrischen Wüste im Zentrum des Landes im vergangenen Monat festgestellt wurde. Es wird angemerkt, dass die meisten Terroristen nach der sogenannten Amnestie der von den USA kontrollierten „autonomen Verwaltung Nordost-Syriens“ in der Region erschienen sind. Der Vertreter der russischen Gruppe betonte, dass die Aktionen der Terroristen den sozioökonomischen Aufschwung Syriens und die Herstellung von Beziehungen zwischen lokalen arabischen Stämmen und Damaskus stören.

In der libyschen Hauptstadt Tripolis werden weiterhin regierungsfeindliche Maßnahmen ergriffen. Das Nachrichtenportal LibyaReview berichtete, dass Strafverfolgungsbehörden, die von der Regierung der Nationalen Einheit von Premierminister Faiz Sarraj kontrolliert werden, intensiv geschossen hätten, um die Demonstranten zu zerstreuen. Es wird auch über die Inhaftierung von Aktivisten berichtet. Trotz der viertägigen Ausgangssperre, die die Regierung am Mittwoch unter dem Vorwand der Coronavirus-Pandemie verhängt hatte, versammelten sich die Menschen auf dem Märtyrer Platz und in einigen zentralen Straßen. Durch die Entscheidung des Kabinetts wurden religiöse und öffentliche Versammlungen, Massenveranstaltungen und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel verboten. Die Proteste in Tripolis wurden seit dem 23. August fortgesetzt. Ihre Teilnehmer äußern Unzufriedenheit mit den Maßnahmen der Regierung von Sarraj, der Verschlechterung der sozioökonomischen Situation, der Verarmung der Bevölkerung und der weit verbreiteten Korruption.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 24 сентября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь МВД Белоруссии Ольга Чемоданова сообщила, что в Белоруссии в среду было зафиксировано 59 протестных акций в которых участвовали около 5 тыс. человек. Сообщается, что сотрудники правоохранительных органов […] Новости на 12:00 24 сентября 2020 года Влад Николаев В распространенном заявлении верховного представителя ЕС по иностранным делам и политике безопасности Жозепа Борреля говорится, что Евросоюз считает инаугурацию и новый президентский срок Александра Лукашенко не имеющими […] Главное на утро 24 сентября 2020 года Влад Николаев В Минске в среду вечером прошла акция протеста против инаугурации президента Александра Лукашенко. Акция протеста длилась более пяти часов. Сообщается, что для разгона протестующих силовики активно применяли водометы и […] Главное на вечер 23 сентября 2020 года Влад Николаев В Минске во Дворце независимости состоялась церемония инаугурации президента Белоруссии. Об этом сообщает агентство БелТА. На церемонии присутствовали несколько сотен человек, в том числе высшие должностные лица страны, […] Новости на 16:00 23 сентября 2020 года Влад Николаев В Минске во Дворце независимости состоялась церемония инаугурации президента Белоруссии. Об этом сообщает агентство БелТА. На церемонии присутствовали несколько сотен человек, в том числе высшие должностные лица страны, […] Новости на 12:00 23 сентября 2020 года Влад Николаев Официальный представитель МИД КНР Ван Вэньбинь заявил, что Китай поддерживает предложенную президентом России Владимиром Путиным инициативу о заключении международного соглашения о запрете размещения вооружений в космосе. […]
Наверх Наверх