Der iranische Außenminister trat zurück

  
0

Der UN-Sicherheitsrat werde am Dienstag auf Ersuchen der Vereinigten Staaten eine offene Sitzung zur Lage in Venezuela abhalten, sagte eine diplomatische Quelle in der Organisation. „Morgen wird auf Ersuchen der Vereinigten Staaten ein offenes Briefing des Sicherheitsrats stattfinden“, berichtet eine TASS-Quelle. Es ist nicht bekannt, ob der Entschließungsentwurf zu Venezuela von Washington eingereicht wird. Inzwischen ist das Dokument bereits vorbereitet – die Resolution fordert die Abhaltung von Präsidentschaftswahlen im Land. Nun befindet sich der Resolutionsentwurf im Stadium der Expertenkonsultationen und wurde noch nicht dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt. Moskau bereitete daraufhin einen Resolutionsentwurf vor, in dem ein Dialog zwischen der Regierung und der Opposition gefordert wird, der von den Ländern der Region vermittelt wird.

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif, der als Architekt der Abkommen mit der internationalen Gemeinschaft über das iranische Nuklearprogramm fungierte, gab bekannt, dass er den Posten des Außenministers verlasse. Dem iranischen Außenministerium sind die möglichen Gründe für den Rücktritt von Sarif nicht bekannt, sagte sein Assistent Abbas Musawi. Es wird davon ausgegangen, dass die Abgeordneten in einer Sitzung am Dienstag den Rücktritt besprechen werden. Der Chef der iranischen Präsidentenverwaltung, Mahmud Vaesi, sagte, Hassan Rohani habe seinen Rücktritt noch nicht akzeptiert.

Der Vorsitzende der Demokratischen Volksrepublik Korea, Kim Jong-un, war am Dienstag in Hanoi eingetroffen, um an einem gemeinsamen Gipfel mit US-Präsident Donald Trump teilzunehmen, berichtet TASS. In Hanoi sind die letzten Vorbereitungen für das Treffen derzeit abgeschlossen, das vom 27. bis 28. Februar stattfinden soll. Das erste Treffen der Staatsoberhäupter der beiden Länder fand am 12. Juni vergangenen Jahres in Singapur statt. Nach den Ergebnissen unterzeichneten Donald Trump und Kim Jong-un ein gemeinsames Dokument, in dem sich Pjöngjang im Gegenzug gegen Sicherheitsgarantien aus Washington zur Denuklearisierung verpflichtet hat. Der zweite Gipfel der Staatschefs der Vereinigten Staaten und der Demokratischen Volksrepublik Korea wird voraussichtlich genauere Vereinbarungen zwischen den beiden Ländern zur Lösung der Situation auf der koreanischen Halbinsel treffen.

Die Leiterin der Partei „Vaterland“ (ukrainisch „Batkiwschtschyna“), die Präsidentschaftskandidatin der Ukraine, Julia Timoschenko, sagte, dass sie das Amtsenthebungsverfahren für den derzeitigen Präsidenten des Landes Poroschenko eingeleitet habe, wie TASS berichtete. „Wir erklären, dass wir zusammen mit anderen Fraktionen, die uns unterstützen, das Amtsenthebungsverfahren für den Präsidenten einleiten“, sagte sie am Dienstag auf dem Podium des ukrainischen Parlaments. Timoschenko hat hinzugefügt, dass am Vorabend die Journalisten eine Untersuchung veröffentlicht hätten, in der es sich der Beteiligung von Poroshenko und seiner Gefolgschaft am Schmuggel von Ersatzteilen für die ukrainische Armee aus Russland zu überhöhten Preisen bewusst wurde. „Wir glauben, dass dies unter Artikel 111 des Strafgesetzbuches fällt – Staatsverrat“, erklärte die Leiterin von „Vaterland“.

Das Untersuchungskomitee der Russischen Föderation eröffnete am 23. Februar ein Strafverfahren wegen der Explosion einer Mine in einem Bus mit Zivilisten auf dem Trennungsgelände der Autobahn N-20 in Donbass. Am 23. Februar auf der Autobahn Slawjansk – Donezk – Mariupol vor dem Kontrollpunkt der DVR „Elenowka“ gab es eine Explosion eines Busses mit Passagieren, woraufhin der Fahrer an Ort und Stelle starb, zwei weitere Passagiere – eine 85-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann – wurden verletzt, die Frau starb später, wie auf der Website des Untersuchungsausschusses Russlands berichtet wurde. Die Hauptuntersuchungsabteilung des Untersuchungsausschusses zeichnet weiterhin die Fakten über Verbrechen des ukrainischen Militärs gegen Zivilisten in Donbass auf. Meistens gibt es Angriffe durch schwere Artillerie oder Handfeuerwaffen und Minenverlegen.Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Dekret unterzeichnet, das russischen Vertretern die Teilnahme an Wahlen in der Ukraine untersagt. „Das Gesetz ändert die Gesetze „Über die Wahl des Präsidenten der Ukraine“, „Über die Wahlen der Volksabgeordneten der Ukraine“, „Über die Kommunalwahlen“, wonach ein offizieller Beobachter ausländischer Staaten oder internationaler Organisationen keine Person sein kann, die Staatsbürger (Subjekt) eines Staates ist, der vom Obersten Rat der Ukraine als Aggressorenstaat oder Besatzungsstaat anerkannt ist“, heißt es in dem auf der Website von Poroschenko veröffentlichten Erlass. Das Gesetz tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft. Valeria

Ochótina exklusiv für ANNA NEWS

Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Biélorussie. Libération des détenus. Александра Донцова 1. Biélorussie Mercredi soir, les manifestations ont repris dans les quartiers dortoirs de Minsk, mais avec beaucoup moins de monde qu’au cours des trois jours précédents. Dans certains quartiers de la ville, les forces […] Weißrussland. Freilassung der Inhaftierten Александра Донцова 1. Weißrussland Am Mittwochabend wurden die Proteste in den Schlafbereichen von Minsk wieder aufgenommen. Es wird angemerkt, dass es signifikant weniger Menschen gab als in den letzten drei Tagen. In einigen Stadtteilen […] Bielorussia. Rilascio dei detenuti Александра Донцова 1. Bielorussia Mercoledì sera sono riprese le proteste in periferia di Minsk. Si noti che il numero di persone era significativamente inferiore rispetto ai tre giorni precedenti. In alcuni quartieri della città, le forze di […] Belarús. La liberación de las personas detenidas Александра Донцова 1. Belarús. El miércoles en Minsk se reanudaron las acciones de protesta. En algunas regiones de la ciudad las fuerzas de seguridad aplicaron los medios especiales contra los manifestantes. Los agentes de seguridad detuvieron […] Belarus. The release of the detainees Александра Донцова 1 Belarus On Wednesday evening the protests resumed in the residential areas of Minsk. It was noted that there was a smaller amount of people in comparison with the previous 3 days. In some parts of the city, the police used […] Biélorussie. Les manifestations se poursuivent Александра Донцова 1. Biélorussie Les manifestations contre les résultats de la présidentielle se poursuivent en Biélorussie. Mardi soir, le centre de Minsk a été bloqué par les forces de l’ordre. Tard dans la soirée, des manifestants se sont […]
Наверх Наверх