Die arabische Koalition griff Positionen der Huthi an

  
0

1. Jemen
Kampfflugzeuge einer von Saudi-Arabien angeführten Koalition versetzten den Positionen der Anhänger der jemenitischen Bewegung Ansar Allah (Huthi) in der Nähe der Hauptstadt des Jemen einen weiteren Schlag, wie TASS unter Berufung auf den Fernsehsender Sky News Arabia berichtete. Laut der Koalition „wurde der Luftangriff auf die Positionen der Huthi auf einem Luftwaffenstützpunkt im Norden von Sana’a durchgeführt“. Es wird angegeben, dass das Ziel des Angriffs die Waffen- und Munitionslager von Ansar Allah waren. Die Koalition gab keine Auskunft über die Wirksamkeit des Bombenangriffs.

2. Syrien
Militante Kämpfer der in Russland verbotenen Terroristengruppe Dschabhat an-Nusra bereiten chemische Angriffe in den Wohngebieten von Aleppo und auf die Positionen der syrischen Armee vor, sagte der Chef des Syrischen Netzwerkes für Menschenrechte, Ahmad Kasem. „Terroristen bereiten verminte Fahrzeuge mit Chlor, weißem Phosphor und Phosphaten vor, die nach internationalem Übereinkommen verboten sind, sowie Raketen „Grad“ und „Elefant“ mit Sprengköpfen, die mit giftigen Substanzen für Angriffe in Wohngebieten von Aleppo ausgerüstet sind“, zitierte Kasem RIA Novosti. „Nach unseren Angaben planen die Terroristen, diese Waffen in den Stadtteilen Aleppo Al-Jadid im Südwesten der Stadt und in Al-Muchandisin und As-Sahra im Norden der Stadt einzusetzen“, sagte er. Menschenrechtsaktivisten zufolge organisierten die Terroristen ein Lagerhaus mit giftigen Substanzen in der Siedlung Al-Mansur, 10 Kilometer westlich der Stadt Aleppo.

3. Republik Kosovo
Die Situation im Norden der autonomen Provinzen Kosovo und Metohija, in denen am Dienstagmorgen die kosovarischen Spezialeinheiten eine Spezialoperation in von ethnischen Serben bewohnten Gemeinden durchführten, normalisiert sich wieder, wie Interfax unter Berufung auf den lokalen Fernseh- und Radiosender RTK2 berichtete. Es ist bekannt, dass am Dienstagmorgen Einheiten der kosovarischen Spezialeinheiten in das Gebiet von vier Gemeinden im Norden der Provinz eingedrungen sind, in denen Serben leben. Die Kampagne umfasste 73 Spezialfahrzeuge. Ungefähr 30 Personen sollen inhaftiert worden sein, unter den Inhaftierten war die Polizei. Ein russischer Diplomat, ein Mitglied der UN-Mission im Kosovo, Michail Krasnoshchekow, wurde verletzt, festgenommen und später freigelassen. Russlands Botschafter in Serbien, Alexander Tschepurin, nannte den „Angriff der sogenannten kosovo-albanischen Polizei auf Michail Krasnoshchekow, einen UN-Angestellten mit diplomatischer Immunität, eine grobe Provokation und ein weiteres Zeichen der Missachtung des Völkerrechts und der zivilisierten Kommunikation durch Pristina, und forderte eine Untersuchung und Anklage gegen die Täter“.

4. Syrien
Im Süden der Deeskalationszone Idlib, die von der syrisch-arabischen Armee während der Kämpfe gegen die Terroristen Haiʾat Tahrir asch-Scham befreit wurde, wurde ein Munitionsdepot entdeckt. Es wurde in der Nähe des Dorfes Karakat auf dem Berg Schachschabu gefunden. Laut unserem Kriegsberichterstatter wurden unter anderem in der Türkei und in Israel hergestellte Panzerabwehr-Raketensysteme und Raketen für sie gefunden. Es wurde auch eine große Menge Munition für mittlere Maschinengewehre und automatische Gewehre gefunden.

главное за суткиитоги дняновостисобытия
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Les habitants du Donbass abandonnent leurs maisons1. Les habitants du village de Holubivs’ke abandonnent leurs maisons en raison des attaques permanents de la part des forces armées de l’Ukraine, a déclaré Alla Klyuchkova, chef du secteur du soutien vital du village. Les représentants de la République populaire autoproclamée de Lougansk (RPL) au Centre commun pour le contrôle et la coordination du cessez-le-feu ont enregistré les conséquences d’une nouvelle attaque contre le village de Holubivs’ke par la partie ukrainienne. Une attaque précédente contre cette même localité avait fait des blessés. 2. Dans la soirée du 5 juillet, l’armée ukrainienne a ouvert le feu contre le village de la mine Trudovskaya. Les bombardements à l’aide de mitrailleuses et d’armes légères a endommagé la façade d’un immeuble résidentiel, l’une des balles de gros calibre a endommagé les appareils ménagers et le mur de la pièce dans laquelle se trouvaient des civils. 3. Dans la matinée du 6 juillet, les Forces armées de l’Ukraine ont tiré plus d’une centaine d’obus et de mines contre le microdistrict de Komsomolets. Sept sous-stations de transformation et le canton du canal Seversky Donets-Donbass ont été endommagés. 600 abonnés se sont retrouvés sans alimentation électrique et plus de trois mille sans approvisionnement en eau. 4. Dans la matinée du 7 juillet, les Forces armées de l’Ukraine ont tiré des mortiers contre la périphérie nord de Donetsk et les environs du village de Yakovlevka près de Yasinovataya, a rapporté les représentants de la République populaire autoproclamée de Donetsk (RPD) au au Centre commun pour le contrôle et la coordination du cessez-le-feu. L’attaque a été effectuée depuis les villages d’Avdeevka, Peski et Opytnoe, contrôlés par les troupes ukrainiennes. Les informations sur les victimes et les destructions n’ont pas encore été précisées. 5. Le 9 juillet, Donetsk, Yakovlevka, Spartak et Aleksandrovka ont de nouveau été attaqués par les Forces armées de l’Ukraine. Ces dernières ont eu recours aux mortiers, lance-grenades et armes légères, dont ceux de gros calibre. 39 munitions ont été tirées contre le territoire. 6. Un champ près d’une ligne électrique à haute tension a pris feu à la suite d’une attaque ukrainienne près de la localité de Nikitovka. Trois rues ont été coupées de l’électricité après qu’une autre ligne électrique a été cassée. En outre, le 10 juillet, le vitrage d’un immeuble résidentiel a été endommagé à Dokuchaevsk. Au total, les forces de sécurité de l’Ukraine ont violé le cessez-le-feu à 12 reprises en utilisant de l’artillerie, des mortiers, des supports anti-aériens, des lance-grenades et des armes légères, dont ceux de gros calibre. Александра Донцова 1. Les habitants du village de Holubivs’ke abandonnent leurs maisons en raison des attaques permanents de la part des forces armées de l’Ukraine, a déclaré Alla Klyuchkova, chef du secteur du soutien vital du […] Bewohner von Donbass verlassen ihre Häuser Александра Донцова 1. Die Bewohner des Dorfes Golubowskij würden ihre Häuser aufgrund des ständigen Beschusses durch die Streitkräfte der Ukraine verlassen, sagte Alla Kljutschkowa, die Leiterin des Sektors zur Unterstützung des […] I residenti del Donbass abbandonano le loro case Александра Донцова 1. Gli abitanti del villaggio di Golubovsky stanno abbandonando le loro case a causa dei continui bombardamenti delle forze armate ucraine, ha dichiarato Alla Klyuchkova, capo del settore del supporto vitale del villaggio. I […] Los residentes de Donbass están abandonando sus hogares Александра Донцова 1.Ala Klyuchkova, la jefa del sector de los servicios básicos en el pueblo de Golubovsky, informó que los residentes del pueblo estaban abandonando sus hogares debido a los bombardeos permanentes de la Fuerza Armada de […] The residents of Donbass abandon their homes Александра Донцова 1 «The residents of the village of Golubovsky are abandoning their homes due to the constant shelling by the Ukrainian troops» — Alla Klyuchkova, the head of the livelihood support department of the village of […] China withdrew the troops from the Indian border Александра Донцова   The NDTV reported that India and China have pulled back their troops from the disputed territories on the border line. «The mutual withdrawal of the Indian and Chinese forces took place. The withdrawal is most […] La Chine a retiré les troupes de la frontière indienne Александра Донцова L’Inde et la Chine ont retiré des troupes des territoires contestés à la frontière, selon la chaîne de télévision NDTV. «Le retrait mutuel […] est très probablement limité par la vallée de la rivière Galwan. Une […] China zog Truppen von der indischen Grenze ab Александра Донцова Der Fernsehsender NDTV berichtete, dass Indien und China Truppen aus umstrittenen Gebieten an der Grenze abgezogen hätten. „Der gegenseitige Abzug der indischen und chinesischen Truppen fand statt, ist jedoch […] La Cina ritira le truppe dal confine indiano Александра Донцова NDTV ha riferito che l’India e la Cina hanno ritirato truppe dai territori contesi al confine. «Il reciproco ritiro delle truppe indiane e cinesi ha avuto luogo, ma molto probabilmente è limitato dalla valle del […]
Наверх Наверх