Explosion in Syrien || Waffenstillstand in Donbass

  
0

1. Syrien. Explosion

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass bei einer Explosion am Sonntag in der Stadt Ras al-Ain im Nordosten Syriens nahe der türkischen Grenze acht Menschen getötet und mehr als zehn verletzt worden seien. Die Stadt und die Grenzregion stehen unter der Kontrolle pro-türkischer Einheiten der bewaffneten syrischen Opposition. Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete, dass bei der Explosion in Ras al-Ain 19 Menschen verletzt worden seien. Die Explosion fand in der Nähe des lokalen Marktes statt. Berichten zufolge wurde ein Auto in die Luft gesprengt.

2. Donbass – Ukraine

Die Volksrepublik Donezk hat den Vorwürfen der ukrainischen Seite, den Waffenstillstand zu verletzen, nach dem Inkrafttreten weiterer Maßnahmen am Montag zurückgewiesen. „Diese Erklärung ist eine weitere Informationsprovokation der ukrainischen Seite, die darauf abzielt, die Situation zu destabilisieren. Die Einheiten der Volkspolizei der Volksrepublik Donezk halten sich strikt an ihre Verpflichtungen“, heißt es in einer Erklärung der Repräsentanz der Volksrepublik Donezk im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands. „Angesichts der öffentlichen Position der offiziellen Vertreter Kiews, die ihre Bereitschaft erklären, auf Aktionen bewaffnet zu reagieren, ist es offensichtlich, dass der Zweck solcher Provokationen darin besteht, ihre Aggression zu rechtfertigen“, wird in der Erklärung betont. Zuvor hatte der Befehlshaber der vereinten Kräfte der Ukraine, Wladimir Krawtschenko, gesagt, dass die Republiken von Donbass zweimal gegen den Waffenstillstand in Donbass verstoßen hätten. Er betonte, dass die ukrainische Seite kein Feuer erwidert habe. Zusätzliche Maßnahmen zur Gewährleistung des Waffenstillstands und zur Überwachung seiner Einhaltung traten am 27. Juli in Kraft.

3. Aserbaidschan – Armenien

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium berichtete, dass am vergangenen Tag im Bereich der Kontaktlinie in Berg-Karabach sowie an der Grenze zu Armenien 45 Angriffe von Positionen der aserbaidschanischen Armee durchgeführt worden seien. „Einheiten der armenischen Streitkräfte haben mit großkalibrigen Maschinengewehren und Scharfschützengewehren tagsüber 45 Mal in verschiedenen Richtungen der Front gegen den Waffenstillstand verstoßen“, sagte der Pressedienst des Verteidigungsministeriums. Baku berichtete auch über den Beschuss von Stellungen der aserbaidschanischen Streitkräfte aus dem Gebiet von Siedlungen in der Nähe von Berg-Karabach, die unter der Kontrolle der armenischen Streitkräfte stehen. Der Pressedienst des armenischen Verteidigungsministeriums berichtete wiederum, dass ein armenischer Soldat infolge eines Schusses aus Aserbaidschan getötet worden sei.

4. Aserbaidschan – Türkei

Der Pressedienst des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums berichtete, dass vom 29. Juli bis 10. August gemeinsame aserbaidschanisch-türkische Manöver unter Beteiligung der Bodentruppen und Luftstreitkräfte beider Länder stattfinden würden. Die Manöver umfassen Personal, gepanzerte Fahrzeuge, Artillerieeinrichtungen und Mörser sowie militärische Luftfahrt- und Luftverteidigungsausrüstung der Armeen beider Länder. Es wird berichtet, dass gemäß dem Plan vom 1. bis 5. August in Baku und Nachitschewan Übungen unter Beteiligung der Bodentruppen und vom 29. Juli bis 10. August in Baku, Nachitschewan, Ganja, Kurdamir und Jewlach Übungen unter Beteiligung der militärischen Luftfahrt stattfinden würden.

5. China – USA

Das US-Generalkonsulat in Chengdu hat seine Arbeit eingestellt. Wie das chinesische Außenministerium mitteilte, wurde das Gebäude des US-Generalkonsulats in der Stadt Chengdu im Südwesten Chinas nach seiner offiziellen Schließung an die chinesische Regierung übertragen. Es wird berichtet, dass das letzte Mitglied der diplomatischen Mission um 10:00 Uhr Ortszeit das Gebäude offiziell verlassen habe. Lokale Medien berichten, dass am Wochenende auch US-Insignien von den Wänden und Zäunen entfernt worden seien. Die Nachrichtenagentur Associated Press berichtete, dass das US-Außenministerium die Beendigung der Arbeit des US-Generalkonsulats in Chengdu bestätigt habe.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 7 августа 2020 года Влад Николаев Президент Ливана Мишель Аун заявил, что следствие в Ливане рассматривает несколько версий по взрыву в порту Бейрута, «включая халатность, несчастный случай, а также внешнее воздействие». Слова президента Ливана […] Главное на утро 7 августа 2020 года Влад Николаев Руководитель Российского центра по примирению враждующих сторон контр-адмирал Александр Щербицкий заявил, что командование группировкой РФ в Сирии оставляет за собой право ответить на атаки боевиков, которые угрожают военным […] Le Liban. Les effets de l’explosion à Beyrouth. Александра Донцова 1 Liban Le nombre de victimes suite à l’explosion à Beyrouth a augmenté à 137, celui de blessés – à 5 mille, des dizaines sont disparus, relate Al Jazeera citant la Santé libanaise. Le chef de l’Intérieur du pays Mohammed […] Libanon. Folgen der Explosion in Beirut Александра Донцова 1. Libanon Die Zahl der Todesopfer bei der Explosion in Beirut sei auf 137 Menschen gestiegen, 5.000 Personen seien verletzt worden. Dutzende Menschen würden als vermisst gemeldet. Dies berichtete der Fernsehsender Al Jazeera […] Libano. Conseguenze dell’esplosione a Beirut Александра Донцова 1.Libano Il bilancio delle vittime dell’esplosione a Beirut è salito a 137 persone, il numero delle vittime è aumentato a 5mila, decine di persone risultano disperse. Lo riporta il canale televisivo Al Jazeera con […] Líbano. Las consecuencias de la explosión en Beirut Александра Донцова 1. Líbano. Al Jazeera con referencia al Ministerio de Salud libanés, informó que como resultado de la explosión en Beirut, 137 personas habían muerto y 5 mil personas fueron heridas. Decenas de personas están desaparecidas. […]
Наверх Наверх