Gegenseitige Raketenangriffe zwischen Israel und Gazastreifen

  
0

Der Pressedienst der israelischen Verteidigungskräfte teilte mit, dass israelische Kämpfer und Drohnen als Reaktion auf einen landesweiten Raketenstart aus dem Gazastreifen am Donnerstag mehrere militärische Ziele der radikalen palästinensischen Hamas-Bewegung im südlichen Gazastreifen angegriffen hätten. Wie das israelische Staatsradio Kan berichtete, eine Rakete, die aus dem Gazastreifen abgefeuert wurde, explodierte in einem unbewohnten Gebiet. Dieser Schlagabtausch war der erste, nachdem Washington am 28. Januar den sogenannten „Deal des Jahrhunderts“ angekündigt hatte. Es wurde auch berichtet, dass Israel nach der Veröffentlichung des „Deals des Jahrhunderts“ beschlossen habe, zusätzliche Kampfeinheiten in verschiedene Gebiete des Westjordanlands und an die Grenze zum Gazastreifen zu schicken, um die Sicherheit zu gewährleisten.

SANA berichtete am Montag, dass „Terroristen und türkische Söldnereinheiten mit der Vorbereitung eines angeblichen chemischen Angriffs auf Zivilisten in der westlichen Provinz Aleppo begonnen haben“. Die Agentur stellte fest, dass nach Angaben der Terroristen die Inszenierung eines chemischen Angriffs die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft und internationaler Organisationen auf sich ziehen solle, „um ihre Niederlage gegen Teile der vorrückenden syrischen Armee zu verhindern“.

Das syrische Militärkommando berichtete, dass die syrische Armee eine Reihe von Siedlungen im Süden Idlibs, einschließlich Maarrat, von Terroristen befreit habe. Es wurde auch berichtet, dass die Armee die Kontrolle über 14 Dörfer in der Nähe der Stadt wiedererlangt habe.

Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete unter Berufung auf nicht genannte militärische Quellen, dass die Türkei mit der libyschen Regierung der Nationalen Einheit über den Bau einer Militärbasis in der Nähe von Tripolis verhandele. Es sei geplant, Spezialeinheiten und die türkische Marine an der Basis zu stationieren, eine Landebahn zu errichten und einen Kommunikationspunkt auszustatten. Die Regierung der Nationalen Einheit diskutiere mit Ankara den Kauf von türkischen Militärflugzeugen und Drohnen. Am Donnerstag berichtete der Fernsehsender Al Arabiya unter Berufung auf Quellen, die Türkei habe Kämpfer aus Somalia und Kenia nach Libyen geschickt und den ersten Vertrag mit der Regierung der Nationalen Einheit über die Lieferung von Luftverteidigungssystemen abgeschlossen.

Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaido versprach, nach seiner Rückkehr nach Venezuela erneut zu protestieren. Diese Erklärung wurde von Guaido am Montag nach einem Treffen mit dem Leiter des kanadischen Außenministeriums in Ottawa abgegeben. Er versprach, bald über Details zukünftiger Aktionen zu informieren. Bei dem persönlichen Treffen in Ottawa mit Juan Guaido versicherte der kanadische Premierminister Justin Trudeau, Ottawa werde ihn bei der Überwindung der aktuellen Krise in Venezuela unterstützen.

Der kolumbianische Präsident Ivan Duque lehnte am Donnerstag den Vorschlag des venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro ab, die bilateralen Beziehungen zwischen den Ländern auf konsularischer Ebene wiederherzustellen. Duque nannte diesen Vorschlag „Schizophrenie“ von Caracas und fügte hinzu, dass die Wiederherstellung der konsularischen Beziehungen zwischen den Ländern „aufgrund von Gewalt durch die Diktatur“ unwahrscheinlich sei. Der venezolanische Außenminister Jorge Arreasa schrieb auf Twitter, die Regierung der Bolivarischen Republik betrachte diese Entscheidung des Präsidenten von Kolumbien als „absurde Ausreden“. „In Venezuela funktionieren 70 diplomatische Missionen, 22 Generalkonsulate und 78 Honorarkonsulate. Gehen Sie das Thema ernsthaft und als Staatsmann an“, schreib der Diplomat.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Незаконная добыча нефти в Сирии || Итоги дня 24.06.2021 Влад Николаев В Генштабе РФ заявили, что США продолжают оказывать помощь курдам в незаконной добыче нефти в Сирии. Как заявили в Генштабе, это происходит на фоне непрекращающегося конфликта курдских сирийских демократических сил с […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика Армия Киева за минувшие сутки семь раз нарушила действующие договоренности о соблюдении перемирия. Об этом сегодня сообщили в представительстве ДНР в Совместном центре контроля и координации […] Ukraine intensifies their armed provocations Александра Донцова 1 Syria The Syrian President Bashar al-Assad held a meeting in Damascus with the Russian Deputy Prime Minister, Yuri Borisov. Yuri Borisov congratulated Bashar al-Assad on his victory in the presidential elections, and added […] Ucrania intensifica las provocaciones armadas Александра Донцова 1.Siria El 22 de junio, Bashar al-Assad, el presidente sirio, se reunió en Damasco con Yuri Borisov, el viceprimer ministro ruso. Borisov felicitó a Assad por su victoria en las elecciones presidenciales. Borisov destacó que […] Украина усиливает вооруженные провокации || Итоги дня 22.06.2021 Влад Николаев Сегодня президент Сирии Башар Асад в Дамаске провел встречу с вице-премьером РФ Юрием Борисовым. Борисов поздравил Асада с победой на президентских выборах. Борисов отметил, что Москва рассчитывает, что новое правительство […] The humanitarian situation in Syria Александра Донцова 1 Syria The Russian Foreign Minister Sergei Lavrov stated that Russia is ready to discuss with the Western countries the humanitarian situation in Syria, if they recognize the real problems there, and the responsibility they […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: