Luftangriffe auf Al-Watya Basis in Libyen

  
0

1. Libyen

Die TASS-Agentur berichtete unter Berufung auf eine libysche Militärquelle, dass Kampfflugzeuge der libyschen Nationalarmee von Feldmarschall Chalifa Haftar am Sonntagabend den strategisch wichtigen Luftwaffenstützpunkt Al-Watya, der 100 km südwestlich von Tripolis liegt, angegriffen hätten. Es sei die dort eingesetzten türkischen Flugabwehr-Raketensysteme Hawk, die Radarsysteme und die Systeme der elektronischen Kampfführung KORAL zerstört worden. Die Angriffe seien durchgeführt worden, nachdem der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar und der Generalstabschef der türkischen Streitkräfte Yashar Guler Libyen verlassen hatten, die im Land auf Einladung der Regierung der Nationalen Einheit zu Besuch waren. Die Quelle der Agentur schloss auch nicht aus, dass infolge des Angriffs das türkische Militär tot und verwundet sein könnte.

2. Libyen – Russland

Der stellvertretende Außenminister Sergei Werschinin sagte, dass Russland bei der Wahl des Standorts der russischen Botschaft nach seiner Rückkehr nach Libyen, Tripolis oder Bengasi, zunächst Sicherheitsfragen berücksichtigen werde. „Wir haben seit langer Zeit eine Libyen-Botschaft, die in Tunesien arbeitet. Sie nimmt die Arbeit also nicht wieder auf, sondern setzt ihre Arbeit fort“, sagte Werschinin. Er betonte, dass die Leitlinie bei der Rückkehr der Botschaft nach Libyen immer die Gewährleistung der Sicherheit sein werde. Am 3. Juli hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit dem Sprecher des libyschen Repräsentantenhauses (gewähltes ständiges Parlament im Osten) Akila Saleh in Moskau erklärt, Russland habe beschlossen, die Arbeit der Botschaft in Libyen wieder aufzunehmen.

3. Russland – Libyen – Türkei

Das russische Außenministerium berichtete, der Sonderbeauftragte des Präsidenten der Russischen Föderation für den Nahen Osten und die afrikanischen Länder, der stellvertretende Außenminister Michail Bogdanow, habe mit dem türkischen Botschafter in Moskau, Mehmet Samsar, die Lage in Libyen erörtert. „Das Hauptaugenmerk wurde auf die sich abzeichnende militärpolitische Situation in Libyen gelegt. Gleichzeitig wurde die Notwendigkeit bekräftigt, die internationalen Bemühungen zur Umsetzung des interlibyschen Konflikts in eine Verhandlungslösung unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen gemäß den Entscheidungen des Berliner Gipfeltreffens über Libyen am 19. Januar und der Resolution 2510 des UN-Sicherheitsrates zu festigen“, hieß es in dem Bericht.

4. Israel

Der Pressedienst der israelischen Verteidigungskräfte berichtete, dass israelische Jagdflugzeuge und Hubschrauber am Sonntag als Reaktion auf den Start von drei Raketen auf Israel Hamas-Militäreinrichtungen im nördlichen Gazastreifen angegriffen hätten. „Während des Angriffs wurde die Hamas-Struktur für unterirdische Aktivitäten getroffen“, hieß es in dem Bericht. Am Sonntag zuvor hatten palästinensische Nationalisten drei Raketen aus dem Gazastreifen auf israelisches Territorium abgefeuert, von denen eine vom israelischen Luftverteidigungssystem abgefangen wurde, wie der Pressedienst der Armee mitteilte. Laut KAN Radio gab es nach diesem Beschuss keine Berichte über Verletzungen und Schäden.

5. Irak

Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete, dass eine Katyusha-Rakete auf das Gebiet des internationalen Flughafens von Bagdad gefallen sei und die Munition nicht explodiert sei. Es wird angemerkt, dass der Schlag seitens des Flughafens verübt wurde, auf dem amerikanische Truppen stationiert sind. Wer hinter diesem Angriff steckt, ist nicht bekannt. Am Sonntagabend wurde auch die US-Botschaft in Bagdads grüner Zone mit Raketen angegriffen. Ein Teil der Raketen wurde von Patriot-Flugabwehr-Raketensystemen abgefangen. In der grünen Zone fielen mehrere Granaten. Es wurden keine Schäden gemeldet.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова В минувшие сутки ВСУ восемь раз нарушили режим прекращения огня на линии соприкосновения с ДНР. Об этом сегодня сообщило представительство Республики в Совместном центре контроля и координации режима прекращения огня (СЦКК). […] Военнослужащий ЛНР погиб в результате обстрела со стороны ВСУ Александра Донцова Военнослужащий Народной милиции Луганской Народной Республики (ЛНР) погиб в результате обстрела со стороны ВС Украины, сообщило представительство республики в Совместном центре по контролю и координации режима прекращения […] Главное на вечер 12 апреля 2021 года Влад Николаев Министр иностранных дел России Сергей Лавров прокомментировал информацию о продаже Анкарой Киеву ударных беспилотников. Лавров заявил, что Россия настоятельно рекомендует ответственным странам, включая Турцию, […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Войска Киева четыре раза обстреляли территорию ДНР за прошедшие сутки. Об этом сегодня сообщило представительство Республики в Совместном центре контроля и координации режима прекращения огня (СЦКК). «В зоне обстрелов на […] La “liberación” por la fuerza de Donbass es inaceptable Александра Донцова 1.Buenos días, en el aire estoy yo, Svetlana Borónina, voy a presentarles noticas especiales de ANNA News. 2.Ruslan Khomchak, el Comandante en Jefe de la Fuerza Armada de Ucrania, declaró que la «liberación» por la […] Forced «liberation» of Donbass is unacceptable Александра Донцова This is a special program from the ’ANNA NEWS’, I am Constantine Reztsov. The commander-in-chief of the Ukrainian forces, Ruslan Khomchak stated that a forced liberation of Donbass is unacceptable for Ukraine since this path […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: