Proteste in Myanmar und Spanien

  
0

Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete unter Berufung auf eine Erklärung der arabischen Koalition, dass die von Saudi-Arabien angeführten Luftverteidigungsteams der arabischen Koalition ein unbemanntes Luftfahrzeug der jemenitischen Rebellen abgefangen und zerstört hätten. Es wird berichtet, dass die Drohne in Richtung der Stadt Khamis-Mushayt gestartet wurde. Vertreter der Koalition bezeichneten den Drohnenstart als „Kriegsverbrechen“. Das Bündnis stellte fest, dass es unverzüglich Maßnahmen ergreift, um die Bevölkerung und die zivile Infrastruktur im Einklang mit dem Völkerrecht zu schützen
Das Gebiet des Flughafens in der Hauptstadt des irakischen Kurdistans, Erbil, wo sich die amerikanische Militärbasis befindet, geriet unter Raketenbeschuss. Oberst Wayne Marotto, ein Sprecher der von den USA geführten internationalen Anti-Terror-Koalition, schrieb auf seiner Twitter-Seite, dass die Raketenangriffe eine Person getötet und sechs weitere verletzt hätten. Al Arabiya berichtete, dass mindestens drei Raketen abgefeuert worden seien. US-Außenminister Anthony Blinken sagte, die USA würden alle Bemühungen unterstützen, die Umstände des Raketenangriffs auf die amerikanische Basis zu untersuchen und die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen. Blinken betonte, dass Washington über diesen Angriff empört sei.
Bei der Niederschlagung eines Protestes in der Stadt Mandalay gegen die Machtergreifung durch das Militär in Myanmar wurden zwei Menschen getötet und sechs verletzt. Dies wurde vom Informationsportal Myanmar Now gemeldet. Berichten zufolge verwendeten Polizei- und Militärbeamte scharfe Munition und Gummigeschosse, um den friedlichen Protest zu zerstreuen. Zusätzlich wurden 10 Demonstranten festgenommen. Es wird auch berichtet, dass Wasserwerfer gegen die Demonstranten eingesetzt wurden
In Barcelona setzte die Stadtwache Gewalt gegen Demonstranten gegen die Inhaftierung des Rapper Pablo Asel ein, der wegen Verherrlichung des Terrorismus und Beleidigung der Krone verurteilt wurde. Die katalanische Polizei schrieb auf Twitter, dass die Kundgebung im Zentrum von Barcelona zu Unruhen eskalierte. Eine Gruppe von Demonstranten begann Barrikaden zu errichten, Geschäfte zu plündern und verschiedene Gegenstände auf die Polizei zu werfen. Es gibt angeblich Häftlinge. Die Kundgebungen finden seit dem 16. Februar in spanischen Städten statt. Die Proteste eskalieren zu Unruhen, die Polizei setzte Gewalt gegen die Demonstranten ein. Infolgedessen wurden Dutzende von Demonstranten festgenommen und Dutzende von Menschen verletzt.
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte auf einer Pressekonferenz in Brüssel am Donnerstag, dass die Verteidigungsminister der NATO bei einer Videokonferenz am Donnerstag keine Entscheidung über den Abzug der Allianztruppen aus Afghanistan bis zum 1. Mai getroffen hätten. Der Abzug der Truppen ist nach einem im vergangenen Jahr geschlossenen Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten und der Führung der Taliban (in Russland verboten) erforderlich. Stoltenberg stellte fest, dass die Konsultationen in naher Zukunft fortgesetzt würden. Er betonte auch, dass die Truppen, wenn sie nach dem 1. Mai bleiben, möglicherweise erneut Ziel von Angriffen würden und die Allianz weiterhin an einer langwierigen Operation beteiligt sein werde. Wenn die Truppen abgezogen werden, besteht jedoch die Gefahr, dass Afghanistan wieder ein sicherer Hafen für den internationalen Terrorismus wird. Laut dem Pentagon-Pressedienst sagte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin während einer Videokonferenz der Leiter der Militärabteilungen der NATO-Staaten, dass Washington einem hastigen Abzug von Militärpersonal aus Afghanistan nicht zustimmen würde. Es wird darauf hingewiesen, dass die Vereinigten Staaten die Bedingungen des Abkommens mit den Taliban überprüfen, um festzustellen, ob die Parteien es einhalten.

Die Russische Föderation, die Türkei und der Iran haben in einer gemeinsamen Erklärung nach dem 15. internationalen Syrien-Treffen im Astana-Format vereinbart, die Zusammenarbeit fortzusetzen, um die Terroristen des Islamischen Staates und der Dschabhat an-Nusra-Gruppen (in der Russischen Föderation verboten) in Syrien endgültig zu beseitigen. Die Parteien stellten fest und verurteilten die Zunahme terroristischer Aktivitäten in verschiedenen Regionen Syriens, die zu Opfern unter der Zivilbevölkerung führen. Die Parteien betonten auch die Notwendigkeit der vollständigen Umsetzung aller Abkommen über syrische Idlib. Russland, die Türkei und der Iran bekräftigten ihr unerschütterliches Engagement für die Souveränität, Unabhängigkeit, Einheit und territoriale Integrität der Arabischen Republik Syrien sowie für die Ziele und Grundsätze der Charta der Vereinten Nationen und betonten, dass diese Grundsätze allgemeiner Einhaltung und Achtung unterliegen. Die Parteien verurteilten auch die anhaltenden israelischen Militärangriffe in Syrien, die gegen das Völkerrecht verstoßen, die Souveränität Syriens und der Nachbarländer untergraben sowie die Stabilität und Sicherheit in der Region bedrohen, und forderten sie auf, die Angriffe zu stoppen.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

главное за суткиитоги дняновости
Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 12:00 26 февраля 2021 года Влад Николаев Телеканал Syria сообщил, что самолеты ВВС США нанесли ракетные удары по нескольким районам рядом с сирийско-иракской границей. «США совершили агрессивную акцию против Сирии, атаковав наземные объекты в восточной […] Австралия вводит беспрецедентный закон о контенте в интернете Григорий Май Австралийский парламент принял новый закон, обязывающий такие компании, как Facebook и Google, платить местным СМИ за новостной контент. У цифровых платформ есть два месяца на согласование с издателями. Если это не удастся, […] Главное на утро 26 февраля 2021 года Влад Николаев США нанесли авиаудары по объекту на востоке Сирии. Как заявили в Пентагоне, авиаудары были нанесены по объектам проиранских групп в Сирии по указанию президента Джо Байдена. В заявлении помощника главы Пентагона по связям с […] Главное на вечер 25 февраля 2021 года Влад Николаев Заместитель руководителя российского Центра по примирению враждующих сторон в Сирии Вячеслав Сытник сообщил, что боевики запрещенной в России террористической группировки «Джебхат ан-Нусра» обстреляли пункт пропуска […] Новости на 16:00 25 февраля 2021 года Влад Николаев Премьер-министр Армении Никол Пашинян уволил начальника Генерального штаба ВС, генерал-полковника Оника Гаспаряна, который вместе с 40 высокопоставленными офицерами потребовал отставки Пашиняна. Об этом Пашинян заявил в […] Фантазии Украины по урегулированию ситуации в Донбассе Александра Донцова США и Польша могут подключиться к переговорному процессу по урегулированию ситуации в Донбассе. Об этом заявил военный эксперт из Украины Олег Жданов.  «У американской стороны есть мощная доказательная база, которая […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: