Trump: „Das Ende Irans“

  
0

US-Präsident Donald Trump drohte mit einem Vorgehen gegen den Iran, falls dieses Land Washington bedroht und einen Konflikt provoziert. „Wenn Iran kämpfen will, wird das das offizielle Ende Irans sein. Droht nie wieder den Vereinigten Staaten“, schrieb er auf Twitter. Gleichzeitig stellte er fest, dass er gegen den Krieg mit dem Iran ist. „Ich will keinen Kampf. Aber in der Situation mit dem Iran kann man einfach nicht zulassen, dass sie eine Atomwaffe haben – man kann einfach nicht zulassen, dass dies geschieht“, fügte der Präsident hinzu. Trump forderte die Iraner erneut auf, am Verhandlungstisch zu sitzen, obwohl er anerkannte, dass die US-Sanktionen gegen den Iran schwerwiegende Folgen für die iranische Wirtschaft haben.

Das amerikanische Unternehmen Google habe die Bereitstellung von Diensten und technischer Unterstützung für das chinesische Unternehmen Huawei eingestellt, berichtete Interfax unter Berufung auf die Zeitung Financial Times. Es ist bekannt, dass die Vereinigten Staaten letzte Woche beschlossen haben, Huawei in die Liste der Unternehmen aufzunehmen, für die Lieferungen aus den Vereinigten Staaten nur auf der Grundlage von Sonderlizenzen durchgeführt werden können. Die US-Behörden gehen davon aus, dass das chinesische Unternehmen Informationen an die staatlichen Sicherheitsorgane der Volksrepublik China weiterleitet. Jetzt verliert Huawei den Zugriff auf Technologien und Software von Google, wenn diese nicht über den Uneingeschränkter Zugang verfügen. Insbesondere handelt es sich um Android-Betriebssystem-Updates und Google-Programme, also kann Huawei Google Play und Google Mail auf seinen Geräten nicht installieren.

Der armenische Premierminister Nikol Paschinjan sagte, dass er „die zweitwichtigste Phase der Revolution“ im Land ankündigen werde. Er „freut sich auf bundesweite Unterstützung“. Paschinjan forderte am 20. Mai, die Arbeit der Gerichte zu blockieren, „damit niemand hineingehen kann“, wie RIA Novosti mitteilte. Paschinjan gab diese Erklärung ab, nachdem das Gericht den ehemaligen Präsidenten Armeniens, Robert Kotscharjan, aus der Haft entlassen hatte, der beschuldigt wurde, die Verfassungsordnung gestürzt zu haben. Letzten Samstag wurde Kotscharjan freigelassen. Später blockierten Anhänger von Paschinjan die Gebäude der Gerichte in der Hauptstadt Armeniens und in anderen Städten.

Wolodymyr Selenskij während der feierlichen Sitzung, die heute in der Werchowna Rada der Ukraine stattfand, legte dem ukrainischen Volk den Treueid ab, erhielt die offiziellen Symbole der Macht und übernahm offiziell das Amt des Präsidenten der Ukraine. Bei der feierlichen Sitzung leistete das gewählte Staatsoberhaupt den Eid, unterzeichnete seinen Text und übergab ihn der Leiterin des Verfassungsgerichts. Danach gab sie bekannt, dass der neu gewählte Präsident der Ukraine gemäß der Verfassung des Staates in das Amt berufen wurde. Sie überreichte Selenskij auch die offiziellen Symbole der Macht des Präsidenten der Ukraine.

Wolodymyr Selenskij, der die Präsidentschaft der Ukraine übernahm, kündigte die Auflösung der Rada und die Durchführung außerordentlicher Parlamentswahlen innerhalb von zwei Monaten an, wie TASS berichtete. Dies erklärte er in seiner ersten Ansprache an das ukrainische Volk in der Halle der Werchowna Rada unmittelbar nach dem Eid. Gleichzeitig forderte Wolodymyr Selenskij die Abgeordneten auf, in den zwei Monaten bis zum Ende ihrer Amtszeit mehrere wichtige Gesetze zu verabschieden, um beispielsweise den Abgeordneten die Immunität zu entziehen. Der Präsident forderte auch, dass die Rada dieser Einberufung den Leiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) Wassili Grizak, den Generalstaatsanwalt Jurij Luzenko und den Verteidigungsminister Stepan Poltorak entlässt. Der Chef der SBU Wassili Grizak und alle seine Abgeordneten haben bereits Rücktrittsberichte eingereicht. Zuvor hatte Außenminister Pawel Klimkin und der Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates Alexander Turtschynow bereits einen Rücktritt eingereicht.

Am Sonntag hätten Militante von Raketenwerfern auf den syrischen Militärflugplatz Hmeimim geschossen. Die Luftverteidigungskräfte des Militärflugplatzes hätten diesen Angriff zurückgewiesen, berichtete Interfax unter Berufung auf das russische Verteidigungsministerium. „Am Sonntag wurden gegen 20:00 Uhr sechs Raketen aus dem Gebiet der Deeskalationszone Idlib auf den russischen Militärflugplatz abgefeuert. Alle Granaten wurden zerstört“, sagte das Ministerium. Der Raketenwerfer der Terroristen wurde von russischen Aufklärungskräften am westlichen Rand des Dorfes Kafer-Noble in der Provinz Idlib sofort identifiziert. Das angegebene Objekt von Terroristen wurde durch einen genauen Schlag der russischen Luft- und Raumfahrtstruppen zerstört“, fügte das Ministerium hinzu.

Valeria Ochótina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Syrie. Une attaque contre les militaires américains Александра Донцова 1 Syrie L’agence syrienne d’Etat SANA citant des sources locales informe que les Etats-Unis ont envoyé le matériel militaire additionnel au nord-est du gouvernorat d’Hassaké. Le matériel sera utilisé pour renforcer les bases […] Syrien. Angriff auf US-Militär Александра Донцова 1. Syrien Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete unter Berufung auf lokale Quellen, dass die Vereinigten Staaten zusätzliche militärische Ausrüstung in den Nordosten der Provinz Hasek geschickt hätten. […] Siria. Attacco a militari di USA Александра Донцова 1. Siria L’agenzia governativa siriana SANA, citando fonti locali, ha riferito che gli Stati Uniti hanno inviato ulteriori attrezzature militari nel nord-est della provincia di Hasek. Questa tecnica verrà utilizzata per […] Syria. An attack on the US forces Александра Донцова 1 Syria The Syrian state-run news agency ‘SANA’ reports, while citing the local sources, that the USA sent additional military equipment to the north-east of the province of Hasakah. The military equipment will be […] Siria. El ataque contra los militares de los EE.UU. Александра Донцова 1.Siria. La agencia siria SANA informó que America había enviado los equipos militares adicionales al noreste de la provincia de Al-Hasaka para fortalecer las bases americanas. Se informa que un convoy con los vehículos […] Syrie. Les terroristes tirent à Idlib. Александра Донцова 1 Syrie L’agence SANA informe que le mardi 26 mai le gouvernement syrien annule le couvre-feu qui étaient en vigueur de 19h30m à 6h du matin. C’est ce que dit une ordonnance du gouvernement dirigé par Imad Khamis. […] Syria. Terrorist shelling in Idlib Александра Донцова 1 Syria The SANA news agency reported that from Tuesday, 26th of May, the Syrian government lifts the curfews that took place from 19:30 to 6 AM. This was stated in a government decree, adopted after a meeting of the […] Syrien. Beschuss von Terroristen in Idlib Александра Донцова 1. Syrien Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass die syrische Regierung seit Dienstag, dem 26. Mai, Ausgangssperren aufhebe. Die Ausgangssperre war von 19:30 bis 06:00 Uhr gültig. Dies geht aus einem Regierungsdekret […] Siria. Los bombardeos de los rebeldes en Idlib Александра Донцова 1.Siria. La agencia SANA informó que el gobierno sirio, encabezado por Imad Hamis, el primer ministro del país, había levantado el toque de queda que funcionaba desde las 19:30 y hasta 6:00 a partir del 26 de mayo. Además, se […]
Наверх Наверх