Türkische Truppen dringen tief nach Syrien ein

  
0

Türkische Militäreinheiten passierten am Mittwochmorgen die Grenze zu Syrien in der Region, wo Ankara plant, eine Operation zur Schaffung einer Sicherheitszone durchzuführen, wie Bloomberg berichtete. „Türkische Truppen begannen, die Grenze im Nordosten Syriens zu passieren, um von den USA unterstützte kurdische Kämpfer dazu zu zwingen, sich von der Grenze zu entfernen“, sagte eine Quelle der Agentur. Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar stellte fest, dass „der Prozess der Überstellung von Truppen an die Grenze und der Vorbereitung der Operation derzeit noch nicht abgeschlossen ist“.

Türkische Truppen wollen mindestens 30 Kilometer tiefer nach Syrien vordringen, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu. „In der ersten Phase planen wir die Einrichtung einer Sicherheitszone mit einer Länge von 120 km und dann mit einer Länge von 400 km. Die Breite beträgt ungefähr 30 km, wir haben nicht vor, sie zu reduzieren“, zitierte ihn RIA Novosti. Am Mittwoch kündigte die Türkei den Start der Operation „Quelle des Friedens“ in Nordsyrien an, die sich gegen Kurden richtet und die Schaffung einer Sicherheitszone an der türkisch-syrischen Grenze zum Ziel hat.

Die türkische Armee habe die Positionen der Kämpfer der kurdischen Miliz und der Demokratischen Kräfte Syriens in Nordsyrien beschossen, berichtete Interfax unter Berufung auf offizielle syrische Medien. Das Ziel von Angriffen in der Stadt Al-Malikija, Provinz Hasaka, waren die kurdischen Milizen und Kämpfer der oppositionellen Demokratischen Kräfte Syriens, zu denen vor allem die Selbstverteidigungseinheiten der Kurden zählen. Es ist bekannt, dass der türkische Präsident Erdogan am vergangenen Samstag angekündigt hat, in den kommenden Tagen eine Militäroperation in den syrischen Grenzregionen durchzuführen. Am Montag zogen sich die USA von der syrisch-türkischen Grenze zurück und weigerten sich, die türkische Operation in Nordsyrien zu unterstützen. Zur gleichen Zeit drohte US-Präsident Trump, „die türkische Wirtschaft zu zerstören“, falls Ankara etwas „Inakzeptables“ tut. Senator Lindsey Graham von der Demokratischen Partei der USA sagte, dass der Kongress, falls die Türkei eine Militäroperation in Syrien einleitet, einen Gesetzesentwurf über Sanktionen gegen Ankara erwägen und auch auf der Aussetzung der Teilnahme an der NATO bestehen werde.

Ein Vertreter des US-Außenministeriums erklärte, Washington werde Sanktionen gegen die Türkei verhängen, wenn ethnische Säuberungen und wahllose Angriffe auf die Zivilbevölkerung in Nordsyrien stattfinden. Bisher wurden jedoch keine Beispiele für ein solches Verhalten aus Ankara bekannt, wie TASS berichtete. Das Außenministerium betonte, dass die Vereinigten Staaten der türkischen Operation „kein grünes, sondern rotes Licht gaben“. Washington hält es für Ankaras „Fehler“ und „wird alles tun“, um diese Operation zu beenden. Es wird angemerkt, dass die Türkei die USA um Hilfe gebeten hat, diese jedoch abgelehnt wurde.

Der Pressedienst des iranischen Außenministeriums veröffentlichte eine Erklärung, in der die iranischen Behörden ein Ende der türkischen Militäroperation in Syrien und den Abzug der Truppen aus dem arabischen Land forderten. „Angesichts der ernsten humanitären Bedrohung und der Risiken für die Zivilbevölkerung in der Region besteht das iranische Außenministerium darauf, die Angriffe unverzüglich einzustellen und die türkischen Streitkräfte vom syrischen Territorium abzuziehen“, hieß es in der Erklärung. Es wird angemerkt, dass „die iranische Seite über die Aktionen von Ankara besorgt ist“. Laut dem iranischen Außenministerium „werden Militäreinsätze nicht nur die Sicherheit der Türkei beeinträchtigen, sondern auch zu materiellen Verlusten und Opfern führen“. „Teheran ist überzeugt, dass Spannungen nur durch friedliche Aktionen unter Wahrung der Souveränität und der territorialen Integrität Syriens beseitigt werden können“, berichtete das Ministerium.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новости на 16:00 22 октября 2020 года Влад Николаев Президент Азербайджана Ильхам Алиев в интервью японской газете Nikkei, которое было показано в четверг по гостелеканалу AzTV, заявил, что Азербайджан не против ввода международных наблюдателей или миротворцев в Нагорный […] Новости на 12:00 22 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана заявило, что Армения нанесла удары баллистическими ракетами в направлении Габалинского района на севере страны. «Двадцать второго октября в 09:00 (08:00 мск) с территории Армении в направлении […] Главное на утро 22 октября 2020 года Влад Николаев На сайте МИД Армении опубликовно заявление, в котором говорится, что ситуация вокруг Нагорного Карабаха может быть урегулирована только мирным путем при содействии Минской группы ОБСЕ. «Постоянно выступая с позиций, […] Главное на вечер 21 октября 2020 года Влад Николаев Минобороны Азербайджана сообщило, что в течение вторника и в ночь на среду продолжались бои на нескольких направлений в Нагорном Карабахе. Сообщается, что армянская сторона обстреляла позиции азербайджанской армии из […] Новости на 16:00 21 октября 2020 года Влад Николаев МИД РФ сообщил, что министр иностранных дел РФ Сергей Лавров провел 20 и 21 октября отдельные встречи с главами МИД Азербайджана и Армении Джейхуном Байрамовым и Зограбом Мнацаканяном. «В ходе переговоров обсуждались […] Новости на 12:00 21 октября 2020 года Влад Николаев Пресс-секретарь Минобороны Армении Шушан Степанян сообщила на своей странице в Facebook, что подразделения ПВО армии обороны непризнанной нагорнокарабахской республики сбили самолет ВВС Азербайджана на южном направлении на […]
Наверх Наверх