Ukrainische Sicherheitskräfte versuchten, Auto der OSZE in die Luft zu jagen

  
0

1.

Die ukrainischen Sicherheitskräfte hätten versucht, das Auto der OSZE-Mission im Gebiet Artjomowo nordwestlich von Gorlowka in die Luft zu jagen, berichtete die Volkspolizei der Volksrepublik Donezk. Laut dem Bericht der OSZE-Mission vom 20. Juli befanden sich die Mitarbeiter der Beobachtermission am südwestlichen Stadtrand von Artjomowo, um die Einhaltung des Waffenstillstands im Bereich der Phenolanlage zu überwachen. Um 12:25 Uhr hörten sie eine Explosion 300 Meter von ihrem Standort entfernt. Die Beobachter konnten die Art der verwendeten Waffen und die Richtung des Feuers nicht bestimmen. Sie verließen sofort das Gebiet und erreichten sicher ihre Basis in Kramatorsk.

2.

Am Vorabend der Verhandlungen der Minsker Kontaktgruppe am 20. Juli verstärkten die ukrainischen Sicherheitskräfte den provokativen Beschuss des Territoriums der Republik. Es wurde die Minensiedlung 6/7 beschossen (Stadt Gorlowka). Es wurde ein Wohngebäude in der Sabaikalskaja-Straße 4 beschädigt. Am selben Tag feuerten die Streitkräfte der Ukraine mit 82-mm-Mörsern und Panzerabwehrgranaten auf das Gebiet der Pumpstation Wasiliewskaja.

3.

Am Abend des 21. Juli beschossen die Ukrainischen Sicherheitskräfte aus Positionen in der Region Wodjanoje das Dorf Wesjoloje. Mehrere Häuser in der Kolchosnaja-Straße wurden beschädigt, Haus 38 wurde durch einen direkten Treffer einer 82-mm-Mine in Brand gesteckt. Das Feuer wurde bis zum 22. Juli mittags gelöscht. Am Morgen des 22. Juli feuerten die Ukrainischen Sicherheitskräfte auf Saizewo und die Minensiedlung 6/7. Häuser in der Rudnew Straße 1, 2, 5 wurden beschädigt. Darüber hinaus wurde infolge des Beschusses durch die bewaffneten Formationen der Ukraine in der Siedlung Gorlowka (Mine 6/7) ein Abschnitt der Wasserleitung von der Pumpstation des Severski Donez-Donbass-Kanals beschädigt. Ungefähr um 15.30 Uhr am selben Tag wurde das Dorf Kominternowo beschossen: Feuer wurde mit Leuchtspurmunition von schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen abgefeuert, wodurch drei Häuser in der Kirow Straße in Brand gesteckt wurden.

4.

Am 21. Juli brannten sofort zwei Wohngebäude im Dorf Wesjoloje in der Kolchosnaja-Straße infolge eines direkten Munitionsschlags der bewaffneten Formationen der Ukraine. Außerdem ist dort eine Niederdruckgasleitung beschädigt. In nur einem Tag hat das ukrainische Militär viermal gegen den Waffenstillstand verstoßen. In Donezk wurden ebenfalls das Volvo Center und Aleksandrowka beschossen. Es wurden keine zivilen Opfer registriert.

5.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz schickte sieben Lastwagen mit humanitärer Hilfe nach Donbass. Dies wurde am Donnerstag vom Pressedienst des Staatlichen Grenzdienstes der Ukraine berichtet. „Zwei Kolonnen folgten durch den Kontrollpunkt „Nowotroizkoe“ auf der Strecke Kiew-Donezk. Lebensmittelpakete, Hygieneprodukte und Baumaterialien wurden an Bürger geschickt, die sich im vorübergehend besetzten Gebiet der Ukraine befinden“, hieß es in dem Bericht. Nach Angaben des Pressedienstes schickte das Internationale Komitee insgesamt sieben Lastwagen nach Donbass, die etwa 120 Tonnen Hilfsgüter enthielten. Internationale Organisationen senden regelmäßig humanitäre Hilfsgüter nach Donbass.

6.

Der Verteidigungsminister der Ukraine, Andriy Taran, sagte, Kiew habe den politischen Willen für den Waffenstillstand in Donbass ab dem 27. Juli und äußerte auch die Hoffnung auf Gegenseitigkeit von der anderen Seite. „Das Dokument, das gestern vereinbart wurde, ermöglicht es jedem, seinen politischen Willen zu zeigen. Die Ukraine hat wirklich einen solchen politischen Willen. Wir hoffen, dass auch die andere Seite den politischen Willen zeigen kann“, sagte Taran am Donnerstag während seines Gesprächs mit Journalisten.

Valeria Ochotina exklusiv für ANNA NEWS

главное за суткиитоги дняновости
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Intervento turco» in Libia Александра Донцова 1. Libia Il canale televisivo Al Arabiya, citando fonti, ha riferito che l’esercito nazionale libico (LNA) del maresciallo di campo Khalifa Haftar ha inviato un messaggio a Washington domenica, in cui ha chiesto il […] “La intervención turca” en Libia Александра Донцова 1.Libia. El canal de televisión Al Arabiya informó que el Ejército Nacional de Libia encabezado por Khalifa Haftar, había alentado a Washington a que controlara los cruces y puertos fronterizos terrestres y marítimos, […] « L’intervention turque » en Libye Александра Донцова 1 Libye Selon la chaîne Al Arabiya citant des sources, dimanche l’armée nationale libyenne du maréchal Khalifa Haftar a appelé Washington au contrôle international sur les points de passage de la frontière terrestres et […] „Türkische Intervention“ in Libyen Александра Донцова 1. Libyen Der Fernsehsender Al Arabiya berichtete unter Berufung auf Quellen, dass die libysche Nationalarmee (LNA) von Feldmarschall Chalifa Haftar am Sonntag eine Nachricht nach Washington geschickt habe, in der er die […] Turkish intervention in Libya Александра Донцова 1 Libya The »Al Arabiya» TV reported while citing their sources that on Sunday, the Libyan National Army, headed by the Field Marshal Khalifa Haftar, sent a message to Washington. The LNA called for an international […] Главное на вечер 3 августа 2020 года Влад Николаев Телеканал Al Arabiya со ссылкой на источники сообщил, что Ливийская национальная армия (ЛНА) фельдмаршала Халифы Хафтара направила в воскресенье послание Вашингтону, в котором призвала к международному контролю над […]
Наверх Наверх