Unfall in der Dominikanischen Republik mit russischen Touristen

  
0

1. Dominikanische Republik

In der Dominikanischen Republik kollidierte ein Bus mit Dutzenden russischer Touristen mit einem Lastwagen und kenterte auf der Autobahn auf dem Weg zum Flughafen. Es waren 39 russische Touristen im Bus. Es gab keine Toten, Bürger in ernstem Zustand wurden mit Hubschraubern in die medizinischen Zentren der Hauptstadt der Dominikanischen Republik geschickt. „Nach vorläufigen Angaben ist der Unfall auf ein scharfes Manöver zurückzuführen. Ein Lastwagen hat sich vor dem Touristenbus eingeordnet. Der Busfahrer musste scharf bremsen, um eine Kollision zu vermeiden“, hieß es auf der Website des Verbandes russischer Reiseveranstalter. Russische Diplomaten stehen im Zusammenhang mit dem Unfall mit den dominikanischen Behörden und Krankenhäusern in Kontakt.

2. Russland

Am 5. Dezember wird der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew den russischen Fernsehsendern ein jährliches Abschlussinterview geben. Dies wurde im Pressedienst der Regierung berichtet. Die Ergebnisse des Kabinetts werden live bekannt gegeben. Die Hauptaufgaben der Regierung werden ebenfalls bekannt gegeben. Das „Gespräch mit Dmitri Medwedew“ wird am 5. Dezember um 12:00 Uhr veröffentlicht und wird das 12. während seiner Amtszeit als Präsident und Regierungschef.

3. Russland

Der Luftverkehr zwischen Russland und Georgien kann im ersten Halbjahr 2020 wiederhergestellt werden. Bis zum neuen Jahr sei seine Wiederaufnahme aufgrund der politischen Krise in Georgien nicht möglich, berichtete die Zeitung Iswestija unter Berufung auf eine Quelle der russischen Regierung. Der georgische Premierminister für die Regelung der Beziehungen zur Russischen Föderation, Surab Abaschidse, sagte, dass Georgien die „Aufhebung des Luftverkehrsverbots“ begrüße.

4. Albanien

Der albanische Premierminister Edi Rama hat nach einem verheerenden Erdbeben der Stärke 6,4, das sich am Dienstagabend in Albanien ereignete, in den Städten Tirana und Durrës einen Ausnahmezustand verhängt. Nach neuesten Angaben wurden 27 Menschen Opfer des Erdbebens, mehr als 650 wurden verletzt, 45 Menschen wurden aus den Trümmern gerettet. Das Erdbeben war das zweitstärkste Erdbeben in Albanien seit Herbstbeginn.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Un hélicoptère Mi-28N s’est écrasé Александра Донцова 1 Syrie La Défense russe a rapporté qu’en Syrie, dans la zone voisine du front, à quelques dizaines de kilomètres à l’ouest de la localité de Kamychly, la 15e patrouille conjointe de la police militaire russe et des forces […] Der Hubschrauber Mi-28N stürzte ab. Александра Донцова 1. Syrien Das russische Verteidigungsministerium berichtete, dass die fünfzehnte gemeinsame Patrouille der russischen Militärpolizei und der türkischen Streitkräfte die Arbeiten in einem Grenzgebiet in Syrien abgeschlossen […] L’elicottero Mi-28N si è schiantato Александра Донцова 1. Siria Il ministero della Difesa russo ha riferito che la quindicesima pattuglia congiunta della polizia militare russa e delle forze armate turche ha completato i lavori in Siria in una zona di confine situata diverse […] El helicóptero Mi-28N se estrelló Александра Донцова 1.Siria El Ministerio de Defensa de la Federación de Rusia informó que en Siria, en la región fronteriza situada a varias decenas de kilómetros al oeste del lugar poblado de Kamyshli había concluido su labor la patrulla […] A Mi-28N helicopter crashed Александра Донцова 1 Syria The Russian Ministry of Defense reported that the 15th joint patrol of the Russian military police and the Turkish forces in the Syrian border area, a few tens of kilometers west of the village of Qamishli, has ended. […] Damas va récuperer la souveraineté sur des territoires Александра Донцова 1 Kazakhstan La déclaration finale de la rencontre internationale sur la Syrie à Noursoultan dit que les pays-garants du processus d’Astana – la Russie, la Turquie et l’Iran – ont rejeté des initiatives visant la création […] Damaskus will die Souveränität über die Gebiete wiedererlangen Александра Донцова 1. Kasachstan In der Abschlusserklärung zum internationalen Syrien-Treffen in Nur Sultan hieß es, dass die Schutzmächte des Astana-Prozesses – Russland, die Türkei und der Iran – die Initiative zur Schaffung unter dem […] Damasco intende riconquistare la sovranità sui territori Александра Донцова 1.Kazakistan La dichiarazione finale sull’incontro internazionale sulla Siria a Nur Sultan afferma che i paesi garanti del processo di Astana Russia, Turchia e Iran hanno respinto l’iniziativa di creare un […] Damasco tiene intenciones de recuperar la soberanía sobre los territorios Александра Донцова 1.Kazajstán Después de la reunión internacional sobre Siria celebrada en Nur Sultan, los países garantes del proceso de Astaná, en particular, Rusia, Turquía e Irán rechazaron la iniciativa de crear un gobierno autónomo en […]
Наверх Наверх