Schießerei in Berufsschule in Blagoweschtschensk

  
0

1. Syrien

Gestern starteten Hubschrauber der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte Luftpatrouillen in Nordsyrien. Am 12. November wurden die Hubschrauber Mi-8 und Mi-35 in der Stadt Kamyshli in der Provinz Hasaka stationiert. Das Verteidigungsministerium betonte, dass dies dazu beitragen würde, die russische Präsenz am syrischen Himmel zu verstärken und neue Wege der Bodenpatrouille durch Einheiten der russischen Militärpolizei zu eröffnen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website. Heute haben sich unsere Kriegsberichterstatter der Luftpatrouille angeschlossen. Wie die Luftpatrouille verläuft, können Sie dem Sonderbericht unserer Kriegsberichterstatter entnehmen. Folgen Sie den Nachrichten auf unserem Kanal.

2. Russland

Am Donnerstag, dem 14. November, schoss in Blagoweschtschensk ein 19-jähriger Schüler der Berufsschule für Bauwesen und Kommunalwirtschaft mit Jagdwaffen. Infolgedessen wurde ein 19-jähriger Junge getötet, drei weitere junge Menschen im Alter von 17, 19 und 20 Jahren wurden verletzt. Sie wurden operiert. Nachdem die Polizei am Tatort eingetroffen war, beging der Angreifer Selbstmord. Ein vorläufiger Grund für die Schießerei in der Berufsschule ist der Konflikt zwischen Gleichaltrigen. Aufgrund von Schüssen in der Berufsschule wurde ein Strafverfahren gemäß Artikel 105 Teil 2 Absätze „a“, „i“ des Strafgesetzbuchs der Russischen Föderation eingeleitet (Ermordung von zwei Personen aus Rowdymotiven).

3. Israel – Gazastreifen

36 Palästinenser wurden Opfer des israelischen Beschusses des Gazastreifens, der ab Dienstag andauerte, 111 weitere wurden verletzt. Dies wurde von der Sprecherin des örtlichen Gesundheitsministeriums Wafaa Yagi angegeben. Es wird berichtet, dass unter den Toten Frauen und Kinder sind. Die Verschärfung der Grenzen der palästinensischen Enklave erfolgte nach dem Mord des Kommandanten des Islamischen Dschihad durch die israelische Luftwaffe. Dank Ägyptens Vermittlungsbemühungen wurde letzte Nacht ein Waffenstillstand erreicht. Der Waffenstillstand in Gaza trat am Donnerstag um 05:30 Uhr Ortszeit (06:30 Uhr Moskauer Zeit) in Kraft.

4. Israel – Gazastreifen

Der Pressedienst der israelischen Armee berichtete, dass Radikale aus dem Gazastreifen am Donnerstag fünf Raketen auf Israel abgefeuert hätten. Es wird darauf hingewiesen, dass der Start einige Stunden nach dem Waffenstillstand erfolgte, der dank der Vermittlung Ägyptens erreicht wurde. „Fünf Raketen wurden aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert. Das Iron Dome-Luftverteidigungssystem hat zwei Raketen abgefangen“, hieß es in dem Bericht.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется


Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Читайте также:

ANNA NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: