Syrien. Beschuss von Terroristen in Idlib

  
0

1. Syrien

Die Nachrichtenagentur SANA berichtete, dass die syrische Regierung seit Dienstag, dem 26. Mai, Ausgangssperren aufhebe. Die Ausgangssperre war von 19:30 bis 06:00 Uhr gültig. Dies geht aus einem Regierungsdekret hervor, das nach einem Treffen des Anti-Krisen-Hauptquartiers unter dem Ministerkabinett der Republik unter der Leitung des Premierministers der Syrischen Arabischen Republik Imad Khamis verabschiedet wurde. Ab Dienstag gilt das Nachtreiseverbot nicht mehr, die Verkehrsverbindungen zu den Provinzen werden wieder aufgenommen und von 08:00 bis 19:00 Uhr wird ein neuer Arbeitsplan für den Handels- und Dienstleistungssektor erstellt. In der Entscheidung wird betont, dass die syrische Regierung je nach hygienischer und epidemiologischer Situation jederzeit eine Ausgangssperre verhängen kann. „Die ergriffenen Maßnahmen zielen darauf ab, ein Gleichgewicht zwischen dem Schutz der öffentlichen Gesundheit und der Eindämmung des Coronavirus einerseits und der Fortsetzung des Wirtschaftslebens andererseits aufrechtzuerhalten“, heißt es in dem Dokument.

2. Syrien

Konteradmiral Oleg Shurawljow, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, sagte auf einer Pressekonferenz, die Terrororganisation Dschabhat an-Nusra (in der Russischen Föderation verbotene) habe auf ein Dorf in der syrischen Provinz Idlib geschossen. „Am vergangenen Tag wurde der Beschuss durch illegale bewaffnete Gruppen, die von der Türkei kontrolliert werden, nicht registriert. Gleichzeitig wurde ein Beschuss des Dorfes Maarret Muhos in der Provinz Idlib aus der Position der Terrororganisation Dschabhat an-Nusra registriert“, sagte Shurawljow. Es wird auch berichtet, dass die russische Militärpolizei weiterhin mehrere Strecken in den Provinzen Aleppo und Hasek patrouilliert.

3. Afghanistan

Der Fernsehsender Tolo News berichtete, dass die afghanischen Behörden ihre Bereitschaft bekundet hätten, den Waffenstillstand mit der radikalen Taliban-Bewegung (in der Russischen Föderation verboten) zu verlängern, die während des muslimischen Festes Eid al-Fitr geschlossen wurde. „Die Verlängerung des Waffenstillstands ist wichtig, und die afghanische Regierung ist bereit, ihn zu verlängern“, zitierte der Fernsehsender den Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates von Afghanistan, Javad Faisal. Er betonte, dass die Regierung zustimmen werde, den Waffenstillstand zu verlängern, um die weitere Freilassung von Taliban-Gefangenen zu gewährleisten und die Gewalt im Land zu verringern. Faisal wies auch darauf hin, dass die Taliban ihren Verpflichtungen aus einem Friedensabkommen mit den Vereinigten Staaten nachkommen müssen.

4. Iran

Der Pressedienst der iranischen Botschaft in Russland berichtete, dass Twitter nicht nur die Seite der iranischen Botschaft in der Russischen Föderation, sondern auch die offiziellen Berichte der iranischen Botschaften in mehreren anderen Ländern blockiert habe. „Das Thema der Blockierung iranischer sozialer Netzwerke betraf nicht nur die diplomatische Mission in der Russischen Föderation. Nach unseren Informationen wurden auch die Konten mehrerer iranischer Botschaften in anderen Ländern ohne jede Erklärung gesperrt“, sagte ein Vertreter der iranischen Botschaft gegenüber TASS. Das Botschaftskonto in der Russischen Föderation wurde am 22. Mai gesperrt, als in der islamischen Welt Jerusalemtag gefeiert wird. Die Botschaft stellte fest, dass sie viermal eine Anfrage über das angegebene Twitter-Schema gesendet habe, um den Grund für die Sperrung herauszufinden, aber noch keine spezifische Antwort erhalten habe.

5. Japan

Der japanische Außenminister Toshimitsu Motegi sagte, Japan und Russland würden sich unter Berücksichtigung der Situation mit der Coronavirus-Pandemie auf eine Konsultationsagenda für gemeinsame wirtschaftliche Aktivitäten auf den südlichen Kurilen einigen. „Unsere Führer in Nagato waren sich einig, dass eine gemeinsame wirtschaftliche Aktivität in den „nördlichen Gebieten“ nicht den rechtlichen Positionen beider Länder widersprechen sollte. Wir beabsichtigen, die bevorstehende Tagesordnung auf diplomatischem Wege unter Berücksichtigung der Situation mit Coronavirus auszuhandeln“, sagte Motegi. So kommentierte er die Informationen der Kyodo-Agentur, die behauptete, Russland habe Japan vorgeschlagen, die Lösung des Problems zu verschieben, nach dessen Gesetzgebung gemeinsame wirtschaftliche Aktivitäten auf den Inseln durchgeführt werden sollten.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Читайте нас на
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Новые обстрелы в Израиле и секторе Газа || Итоги дня 13.05.2021 Влад Николаев Новые сообщения приходят из сектора Газа. Движение ХАМАС объявило о запуске ракеты в направлении израильского аэропорта Рамон на юге страны. Так же более 100 ракет было выпущено в направлении израильских городов. Отмечается, […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика Войска Украины за минувшие сутки два раза обстреляла территорию ДНР. Об этом сегодня сообщило представительство Республики в Совместном центре контроля и координации режима прекращения огня […] Israel y Palestina. Ataques con misiles Александра Донцова 1.Siria. El representante de la agrupación de las fuerzas rusas en Siria declaró que a partir del 23 de abril, el ejército sirio, con el apoyo de las Fuerzas Aeroespaciales rusas, había eliminado a 338 terroristas y había […] Israel and Palestine. Rocket strikes Александра Донцова 1 Syria «Starting 23rd of April, the Syrian military, together with the Russian Air Forces, have destroyed 338 terrorists, and more than 80 terrorist facilities and hideouts» — said the spokesman of the […] Израиль и Палестина. Ракетные удары. || Итоги дня 12.05.2021 Влад Николаев Сирийские военные при поддержке ВКС России с 23 апреля ликвидировали 338 террористов и уничтожили свыше 80 объектов и укрытий террористов. Об этом сообщил представитель российской группировки войск в Сирии. Отмечается, что […] Обстановка на линии фронта за сутки: версии сторон Александра Донцова Донецкая Народная Республика Войска Киева за сутки два раза обстреляли ДНР. Об этом сегодня сообщило представительство Республики в Совместном центре контроля и координации режима прекращения огня (СЦКК). «Под удары попали […]
Наверх Наверх

Сообщить об опечатке

Текст, который будет отправлен нашим редакторам: