US-Militär wird Ölfelder in Syrien bewachen

  
0

1. USA – Syrien

Das Weiße Haus beabsichtigt, 500 Militärangehörige zum Schutz der Ölfelder im Nordosten Syriens, die von den Demokratischen Kräften Syriens kontrolliert werden, zu entsenden, berichtete Interfax unter Berufung auf The Wall Street Journal. Zuvor hatte ein hochrangiger Pentagon-Beamter Newsweek mitgeteilt, dass die USA bis zu 30 Abrams-Panzer nach Nordost-Syrien versenden wollen. Laut Fox News kann schweres US-Gerät in der Provinz Deir ez-Zor neben der Conoco-Gasaufbereitungsanlage konzentriert werden. Das Pentagon sagte, die Vereinigten Staaten „stärken ihre Position“, um die „Rückgabe von Ölfeldern in die Hände des Islamischen Staates“ (eine terroristische Organisation ist in der Russischen Föderation verboten) und anderen „destabilisierenden Einheiten“ zu verhindern, da sie „die wichtigste Einnahmequelle für Terroristen“ darstellen.

2. Syrien

Im Nordosten Syriens in der Nähe der Stadt Tal Tamr kam es nach Angaben der Associated Press zu einem Zusammenstoß türkischer Truppen und Regierungstruppen der Arabischen Republik Syrien. Nach Angaben der Zeitung haben syrische Einheiten Widerstand geleistet, wobei mehrere syrische Soldaten ums Leben gekommen sind. Es wird angemerkt, dass türkische Truppen auch mit kurdischen Streitkräften kämpften. Mazlum Kobani Abdi, Befehlshaber des kurdisch-arabischen Bündnisses der Demokratischen Kräften Syriens, sagte am Donnerstag, dass die Türkei und ihre Verbündeten im Gebiet von Ras al-Ain weiter kämpfen, obwohl das Ende der Militäreinsätze in diesem Land angekündigt wurde. Es ist bekannt, dass die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, vereinbart haben, die Situation in Nordsyrien ohne Blutvergießen zu lösen. Nach den Gesprächen wurde der Einsatz der türkischen Truppen auf dem Territorium der Arabischen Republik ausgesetzt.

3. Russland – Syrien

Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation meldete den Transfer einer 300-köpfigen Militärpolizei nach Syrien aus Tschetschenien. Dem Ministerium zufolge sind sie vom Flugplatz in Nordossetien geflogen und werden dazu beitragen, kurdische Truppen von der türkischen Grenze abzuziehen und die Sicherheit der Bevölkerung sowie die Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung zu gewährleisten. Es ist bekannt, dass nach den Vereinbarungen der Präsidenten Russlands, Wladimir Putin und der Türkei, Recep Erdogan, ab Donnerstagmittag auf der syrischen Seite der türkischen Grenze außerhalb der Einsatzzone „Operation Friedensquelle“ Einheiten der russischen Militärpolizei und des syrischen Grenzdienstes eingeführt werden. Nach dem Rückzug der kurdischen Formationen wird die gemeinsame Patrouille des russischen und des türkischen Militärs innerhalb von zehn Kilometern vor der türkisch-syrischen Grenze mit Ausnahme der Stadt Kamyshly beginnen.

4. Irak

Zwei Menschen starben bei neuen Protesten in Bagdad, berichtete TASS unter Berufung auf Sky News Arabia. Nach Angaben des Senders versammelten sich am Freitagmorgen mehrere tausend Demonstranten auf dem Tahrir-Platz im Zentrum der irakischen Hauptstadt. Dann zog die Menge zur Al-Jumkhuriya-Brücke, die zur „grünen Zone“ führte – einem sorgfältig bewachten Bereich, in dem sich ausländische Botschaften und Regierungsbehörden befinden. Die Demonstranten versuchten, die Absperrungen der Sicherheitskräfte zu durchbrechen, wurden jedoch von ihnen aufgehalten und auf den Platz zurückgeschoben. Polizeibeamte setzen Tränengas aktiv ein. Bei Zusammenstößen wurden etwa 90 Menschen verletzt. Gleichzeitig wurden nach Angaben des Innenministeriums 60 Sicherheitskräfte bei den Unruhen verletzt.

главное за суткиитоги дняновостисобытия дня
Присоединяйтесь к нам на нашем канале!

Ваш комментарий будет первым

Для того чтобы оставить комментарий, регистрация не требуется

Читайте также:

Sommet dans le format Normandie Александра Донцова 1 Suisse Le comité exécutif de l’Agence mondiale antidopage a unanimement adopté la recommendation du comité de l’organisation de priver l’Agence russe antidopage du statut de conformité au Code mondiale antidopage. Notre […] Gipfel des Normandie-Quartetts Александра Донцова 1. Schweiz Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) nahm einstimmig die Empfehlung des Organisationskomitees an, der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA) die Einhaltung des Welt-Anti-Doping-Kodex zu […] Vertice dei Quattro Normanni Александра Донцова 1.Svizzera Il Comitato esecutivo dell’Agenzia mondiale antidoping (WADA) ha adottato all’unanimità la raccomandazione del comitato dell’organizzazione di privare l’Agenzia russa antidoping (RUSADA) del […] La cumbre del “cuarteto de Normandia” Александра Донцова 1.Suiza El Comité Ejecutivo de la Agencia Mundial Antidopaje (WADA) aceptó por unanimidad la recomendación del comité de la organización en virtud de la cual la Agencia Antidopaje Rusa (RUSADA) no cumplía las normas del […] Тhe Norman Four summit Александра Донцова 1 Switzerland The Executive Committee of the World Anti-Doping Agency unanimously accepted the recommendation of the organization’s committee to deprive the Russian Anti-Doping Agency of its compliance with the World […] En la República Popular de Donetsk se aprobó la ley sobre la frontera estatal Александра Донцова 1. El 2 de diciembre entró en vigor una “ley sobre una frontera estatal de la República Popular de Donetsk”. En virtud de la ley la frontera estatal de la república está en la línea de las fronteras administrativas de la […] Les Etats-Unis ont repris les négociations avec les talibans Александра Донцова 1 Afghanistan Les États-Unis et le mouvement radical des talibans peuvent signer, cette semaine, un accord de paix et lancer la première trêve de 48 heures en Afghanistan, informe RIA Novosti en se référant à une source. […] USA nehmen Gespräche mit Taliban wieder auf Александра Донцова 1. Afghanistan Die USA und die radikale Taliban-Bewegung können diese Woche ein Friedensabkommen unterzeichnen und den ersten 48-Stunden-Waffenstillstand in Afghanistan einleiten. Dies wird von RIA Novosti unter Berufung auf […] Gli Stati Uniti riprendono i colloqui con i talebani Александра Донцова 1. Afghanistan Gli USA e il movimento radicale talebano possono firmare un accordo di pace questa settimana e lanciare il primo cessate il fuoco di 48 ore in Afghanistan. È stato riferito da RIA Novosti con riferimento alla […]
ANNA-NEWS радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Включить радио ANNA-NEWS Выключить радио
ANNA-NEWS Радио
ANNA-NEWS Радио
Наверх Наверх